Am 11.02.2023 bittet Sitzungspräsident Max Auth wieder zur Tanz und Spaß-Sitzung. Ab jetzt könnt ihr euch Karten für die erste Sitzung nach Corona sichern! (Foto: Sascha Eyßen)

Mit „Zapp-Zarapp, ab 11.11. trägt man Narrenkapp“ startete die TS-Fastnacht am vergangenen Samstag spektakulär in die Kampagne 2022/23. Getreu dem Motto „Ich fühl mich Disco!“ begrüßte der Jugendausschuss mit gut 400 Gästen eine Rekordkulisse und stellte damit auch unter Beweis, dass die Feierlust nach zwei Jahren Corona-Pause enorm ist.

Nachdem der Start geschafft ist, starten nun die Kartenvorverkäufe für die weiteren TS-Fastnachtsveranstaltungen. Am Freitag, dem 20.01.2023 findet die Lady’s Night statt. Geboten wird ein Maskenball mit stimmungsvollem Programm und einigen Überraschungen. Das ganze findet in der TS-Halle statt. Kartenbestellungen können per Mail an ladiesnight@tso-online.de vorgenommen werden. Eine Bestätigungsmail mir Zahlungshinweis erfolgt ca. 3 Wochen nach Eingang der Bestellung. Für die große Tanz und Spaß-Sitzung am 11.02.2023, sowie die Kinder-Jugend-Fastnachtsshow am 12.02.2023 können die Karten bei Klaus & Inge Hilger Tel. 06074-90140 oder per Mail an k.hilger@mac.com vorgenommen werden.

Abgerundet wird die TS- Fastnachtskampagne von der abteilungsinternen Winterwanderung am 14.01.2023, der Oldie Night im Jazzkeller am 03.02.2023 und dem Kindermaskenball am 19.02.2023 (Nur Tageskasse). Am Rathaussturm (18.02.2023) und dem Rosenmontagszug in Urberach (20.02
2023) nimmt die TS-UA selbstverständlich auch teil.

Am Samstag, dem 12.11.2022 startet die Turnerschaft in die Fastnachtskampagne 2022/23. Dabei trägt der Jugendausschuss mit „Zapp-Zarapp“ seinen Teil bei. Die Fastnachtsparty findet zum dritten Mal statt und ist ein Maskenball, der sämtliche Generationen ansprechen soll. Der JUA bietet in der TS-Halle Live-Musik von DJ Flo Brehm, Happy Hours und eine feierliche Atmosphäre. Das Ziel ist ganz klar, nach zwei trostlosen Corona-Kampagnen die Stimmung und die Narretei zurückzubringen. Einlass ist ab 20:11 Uhr. Im Vorverkauf kostet eine Karte 6 Euro, an der Abendkasse 7,50 Euro.

Die Karten sind jederzeit bei allen JUA-Mitgliedern erhältlich. Per Mail an info@tso-online.de können ebenfalls Karten bestellt werden. Seid dabei und startet bei der TSO stimmungsvoll in die Fastnachtssaison. Wir freuen uns auch über den Besuch befreundeter Vereine.

Ob in den Kinder-Jazztanzgruppen, wie hier bei den „Kleinen Tanzmäusen“ am vergangenen Weiber-Fastnacht-Donnerstag im Sportplatz-Gymnastikraum, oder am Rosenmontag bei den Übungsstunden der Kinderturngruppen in der TS-Turnhalle: Ein wenig Fastnacht musste bei der Turnerschaft Ober-Roden trotz schwieriger Zeiten einfach sein. Auch kostümiert können Übungseinheiten konzentriert durchgeführt werden – und der Spaß kam auch nicht zu kurz. Weiterhin ließ es sich der TS-Jugendausschuss beim zweiten-Kampagnen-Ausfall in Folge nicht nehmen, einige närrische Botschaften in sein neues Video zu packen. Ob auf dem YouTube-Kanal der Turnerschaft oder den sozialen Medien (Facebook & Instagram) lohnt sich das ´rein klicken. Schon alleine durch die Tatsache, dass der virtuelle Rundgang im „Haus der Fastnacht“ deutlich macht, welche räumliche Schätze der 1954 begonnene, 1957 eingeweihte und 1967 erweiterte Gebäudekomplex so alles zu bieten hat..               Foto TSO

Mit einem Klick kommt ihr zum neuen Video, viel Spaß!

Sportlich mit dem Fahrrad in den Frühling
Die erste Tour des Jahres 2022 planen die TS-Radler aus der sportlichen Kategorie am kommenden Sonntag (6.3., 9.30 Uhr ab TS-Sportplatz). Während der Startort fest steht, richtet sich das Ziel nach den akuellen Wetterverhältnissen. Rund 50 Kilometer werden maximal zurück gelegt, die Helmplicht ist obligatorisch.

TS muss im Viertelfinale des Kreispokals in Groß-Bieberau in die Verlängerung

Nach 5:3 Erfolg nun Halbfinale beim SV Münster – U19 will zurück in die Hessenliga

In den ersten Pflichtspiel-Einsätzen des Jahres 2022 gab es für die TS-Fußballer Sieg und Niederlage. Das Verbandsligateam von Bastian Neumann setzte sich im Viertelfinale des Dieburger Kreispokals nach Verlängerung beim Kreis-Oberligisten SV Groß-Bieberau mit 5:3 durch; die 3. Mannschaft unterlag in der B-Liga im Nachholspiel Spitzenreiter SV Sickenhofen auf eigenem Platz knapp mit 2:3. Der letzte Test der 2. Mannschaft vor der Fortsetzung der A-Ligasaison endete mit einem 0:0 bei Germania Ober-Roden II. Bei Dersim Rüsselsheim geht es für die TS am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) wieder um Verbandsliga-Punkte. In der A-Liga tritt die 2. Mannschaft im Derby beim KSV Urberach (15.00 Uhr) an, die 3. Mannschaft ist zur gleichen Zeit in der B-Liga beim GSV Gundernhausen zu Gast.

Alex Kriegsch verhindert Pokalaus

Ein letztlich packendes Pokalspiel der 1. Mannschaft beim SV Groß-Bieberau begann erwartungsgemäß. Sevket Yildirim (2.) und Manuel Profumo (14.) brachten die TS früh in Führung. Luke Dettki (25.) und Manuel Profumo (45.) verpassten eine Vorentscheidung. Der Außenseiter, schon in der Schlußphase der ersten Hälfte besser im Spiel, nutzte innerhalb weniger Minuten nach der Pause (51./53.) die ganz schwache Phase der TS-Abwehr zum 2:2 Ausgleich. Die TS patzte nach 65 Minuten ein weiteres Mal schwer – die Partie schien mit dem Groß-Bieberauer 3:2 gekippt. Jedenfalls bis mit Beginn der Nachspielzeit Alex Kriegsch mit einem Traumtor der 3:3 Ausgleich gelang. Im zweiten Teil der Verlängerung (109./117) sicherte Luis Roth einen sicherlich verdienten, aber ganz schwer erkämpften Pokalerfolg.

Starke 1c-Vorstellung nicht belohnt

Ein Spiel auf Augenhöhe lieferte die 3. Mannschaft trotz erheblicher Personlprobleme B-Liga Spitzenreiter SV Sickenhofen, unterlag letztlich sehr unglücklich mit 2:3 Toren. Alex Schmidt überraschte die Gäste mit zwei Treffern in der Anfangsphase. Der sichtlich verunsicherte Favorit traf aber noch vor dem Wechsel zum 2:2 Ausgleich. Den in der 68. Minute erzielten 3:2 Siegtreffer brachten die Gäste schließlich in einer turbulenten Schlussphase über die Zeit. Ein zusätzlicher Wehrmutstropfen war die schwere Verletzung von A-Jugendspieler Johannes Röhrig, der bereits in der Anfangsphase verletzt ausgewechselt werden musste. Der Verein und die Mannschaft wünschen ein gute und schnelle Genesung!

Jugendfußball

Als einzige Jugendmannschaften sind aktuell die B2- und C2-Junioren wieder im Ligabestrieb. Für die U16 setzte es beim Tabellenführer SV St. Stephan Griesheim eine empfindliche 0:9 Niederlage. Knapper verlor die U14 gegen den SC Viktoria Griesheim II, es stand am Ende ein 1:2. Bevor am kommenden Wochenende bei fast allen Mannschaften die Restrunde startet, standen letzte Tests auf dem Programm. Dabei besiegte die U19 den Nord-Verbandsligisten JFV Bad Soden-Salmünster überzeugend mit 11:1 Toren. Mit Okan Savas (2), Ivan Karin (2), Arben Mustafa, Leo Schnellbacher, Daniel Heidenreich, Gabriel Bien, Amin El Mard, David Liehr und Lucas Annighöfer trugen sich dabei neun verschiedene Torschützen auf dem Spielbericht ein. Die U18 besiegte den FC Bayern Alzenau II durch einen Doppelpack von Nico Carl mit 2:1. Die U17 unterlag beim 1. FC-TSG Königstein mit 1:2, das Tor erzielte Yusuf Wardak. Die U15 siegte beim SC Hessen Dreieich mit 4:3. Es trafen Muhammed Ciftci (2), Bulut Yildirim und Mirza Korndörfer für die C1. Doppelt erfolgreich war die D1, die zunächst bei der Usinger TSG mit 5:1 gewann und am Sonntag auch bei RW Hadamar mit 9:1 triumphierte. Die D2 unterlag bei der TSG Frankfurter Berg II mit 0:4. Die E1 unterlag dem TSV Günterfürst mit 3:5 und besiegte die JFV Seligenstadt mit 4:2.

A1 will Tabellenführung verteidigen

Wenn am Sonntagmorgen um 11 Uhr die U19 auf Königstein trifft, sind die Gastgeber die Gejagten. Als Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung geht das Team von Paul Petrina in die Restrunde, in der am Ende die Playoffs und als großes Ziel der Hessenliga-Aufstieg stehen soll. Als Jäger wiederrum beginnt die U18 die Restunde. Gegen die JSG Seckmauern wartet auf die A2 am Samstag direkt das Spitzenspiel der Kreisliga auf das Team von Jannik Zeise. Die TS geht mit vier Punkten Rückstand in das Topspiel und hat das klare Ziel, den Abstand zu verkürzen.

Von den TS B-Jugendteams

Nach dem Trainerwechsel zu Niklas Winter ist auch die U17 in Lauerstellung zu Beginn der Rückrunde. Seit Beginn der Saison ist der Kader von Verletzungspech gebeutelt, konnte nicht immer das gesamte Potenzial ausschöpfen. Als Tabellensechster erwartet die B1 am Samstagabend die nur zwei Punkte schwächere SG Bornheim. In der Verbandsliga ist jeder Punkt wichtig. Für Die U16 zählt weiter jeder Punkt, um sich aus dem Gruppenliga-Abstiegssumpf zu befreien, keine einfache Aufgabe für das Team von Neu-Trainer Burak Santur. Beim Tabellenletzten müssen nun drei Punkte her.

C-Jugendteams im Abstiegskampf

Die U15 hat in der Hessenliga noch zwei Spiele, bis sie wahrscheinlich in die Play-Downs muss, dort allerdings mit einer sehr guten Ausgangsposition startet. Am Wochenende empfängt das Firat-Team den Vorletzten aus Biebrich. Ebenfalls im Abstiegskampf ist die U14, die dem Tabellenführer aus Griesheim nur knapp unterlag. Das Team von Toufik Bidou hat jetzt das Duell mit dem Vorletzten aus Eberstadt vor der Brust. Eine gute Gelegenheit, sich von unten weiter abzusetzen.

Nach zuletzt guten Ergebnissen möchte sich auch die U13 in der Gruppenliga nochmal von ihrer besten Seite zeigen. Die letzten Tests waren sehr positiv, nun gilt es, für die Play-Downs noch ein paar Punkte und Tore zu sammeln. Weiter mit älteren Jahrgängen konkurriert die U12, die in der Kreisliga viel dazu lernen kann. Jetzt soll gegen Groß-Zimmern auch der ersten Dreier in der Saison eingefahren werden.Ein Derby hat die E1 vor der Brust. Gegen den KSV Urberach kann die U11 damit sofort auf Betriebstemperatur kommen. Dasselbe gilt für die F-Jugenden, die mit dem SV Münster auch kleine Nachbarschaftsderbys zu Beginn des Fußballjahres 2022 hat. Dabei seien F1 und F2 viel Spaß und Erfolg gewünscht.

Jugend-Terminübersicht

Freitag, 04.03.2022: D2 – FSV Groß-Zimmern I (18 Uhr); Samstag, 05.03.2022: SV Münster II – F2 (10 Uhr), F1 – SV Münster (11:15 Uhr), E1 – KSV Urberach (13 Uhr), C1 – FV Biebrich 02 (14:15 Uhr), Germania Eberstadt – C2 (14:30 Uhr), JSG Ueberau/Georgenhausen/Lengfeld/Bieberau – B2 (15 Uhr), A2 – JSG Seckmauern/Wörth/Erlenbach/Haingrund (16 Uhr), B1 – SG Bornheim (18 Uhr); Sonntag, 06.03.2022: D1 – JFV Alsbach/Auerbach/Bensheim (9:30 Uhr), A1 – 1. FC-TSG Königstein (11 Uhr).

Zum zweiten Mal in Folge ist die Unterhaltungsabteilung der Turnerschaft Ober-Roden gezwungen, ihre Fastnachts-Veranstaltungen für die Kampagne 2021/22 abzusagen. Dies betrifft vor allem die geplante Lady’s Night (28.01.2022), sowie die Tanz-und-Spaß-Sitzung (19.02.2022). Beide Veranstaltungen sollten sicher durchgeführt werden, nun muss einmal mehr alles ausfallen. „Wir müssen leider der aktuellen Corona-Lage Tribut zollen. Die Entscheidung noch 2-3 Wochen aufzuschieben, hätte wohl nichts geändert, zumal unsere Veranstaltungen Planungsvorlauf benötigen,“ so die Abteilungsleitung um Nadine Simon-Gerl, Peter Hubert, Max Auth und Philipp Köhl. Seit Dienstag ist auch klar, dass 2G+ keine Option für Fastnachtsveranstaltungen ist. 

In einer internen E-Mail an die gesamte Abteilung brachte das Leitungsteam aber auch ihre Sorgen zum Ausdruck, inwiefern die zweite Absage in Folge die Motivation, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft der TS-Fastnachter – auch der Jugendlichen im Verein – beeinflusst. Deshalb hält sich die Abteilungsleitung interne Events im Freien im neuen Jahr erstmal offen. „Vielleicht können wir an unsere Winterwanderung anknüpfen und wenigstens unsere eigenen Leute in Fastnachtsstimmung bringen. Da haben wir verschiedene Ideen wie eine solche Veranstaltung aussehen könnte,“ macht das Leitungsteam Hoffnung auf das Jahr 2022.

Der Austausch mit befreundeten Vereinen und die interne Abteilungs-Versammlung brachten die Entscheidung zur Kampagne 2021/22 bei der Turnerschaft Ober-Roden: Es wird unter 2G-Regeln und nach dem Motto „Ich fühl mich Disco“ an der Friedrich-Ebert-Straße Fastnacht gefeiert.

Mit schnellen Schritten nähert sich der 11.11.2021, was das Entscheidungsfenster für die kommende Fastnachtskampagne kleiner werden lässt. Vor einigen Tagen wurde deshalb ein fastnachtlicher Austausch in der TS-Gaststätte vorgenommen – mit dabei die JSK Rodgau, Sportfreunde Rodgau, Freunde der Nacht, TG Ober-Roden, KSV Urberach und die TGS Seligenstadt. Auch wenn nicht alle vor Ort sein konnten, war der Meinungsaustausch doch essenziell und brachte eine große Einigkeit unter den Fastnachtern im Kreis hervor. „Wenn Fastnacht, dann in 2G.  Anders lassen sich närrische Veranstaltungen allein wegen der Bestimmungen leider nicht umsetzen“ so die einhellige Meinung.

Bei der Turnerschaft wollte man über dieses Thema aber die gesamte Abteilung entscheiden lassen. Am Montag, dem 25. Oktober stellte die Abteilungsleitung eine Kampagne unter 2G (geimpft, genesen) zur Debatte. Es wurde konstruktiv und kritisch diskutiert und abgewogen – mit dem Ergebnis: Oweroure Helau! Soweit wie möglich sollen die Veranstaltungen durchgeführt werden, immer an die jeweiligen Bestimmungen angepasst.

Beginnen wird die Kampagne abteilungsintern am Samstag, dem 13.11.2021 (14 Uhr) mit einer Winterwanderung und anschließendem Umtrunk auf dem TS-Sportplatz. Hierzu wird von allen UA-Mitgliedern eine Rückmeldung bis spätestens 08.11.2021 benötigt. Fastnachtliche Stimmung und Überraschungen sind bei der Wanderung und im Nachgang selbstverständlich garantiert.

Die Damensitzung am 28.01.2022 wird in der gewohnten Form nicht stattfinden können. Sowohl in der Kulturhalle, als auch in der TS-Halle ist die Sitzung nicht umsetzbar. Ersetzt werden soll sie in dieser Kampagne durch eine „Lady’s Night“ in der TS-Halle. Die Veranstaltung soll als Fastnachtsparty mit DJ und 2-3 überraschenden Programmpunkten stattfinden. Eine Karte kostet im VVK 11 Euro.

Am 19.02.2021 findet die TS Tanz und Spaß-Sitzung statt. Diese wird ebenfalls unter 2G-Bestimmungen geplant und durchgeführt, das Programm ist in der finalen Entstehung.

Noch keine endgültige Entscheidung konnte über die Oldie-Night und die Kinder-Veranstaltungen getroffen werden. Hier müssen noch einige Hausaufgaben im Vorfeld erledigt und abgewogen werden. Bezüglich der Fastnachtsumzüge stehen die Zeichen gut. Es werden mit der Stadt Konzepte geprüft, um die Stimmung auch wieder auf die Straßen von Rödermark zu bringen.

Der Elferrat trifft sich am 11.11.2021 getreu des Kampagnenbeginns zum Elferstammtisch in der TS Gaststätte .