Eine der vielen Siegerehrungen in einer ereignisreichen, aber vor allem erfolgreichen Jugend-Fußballwoche. (Foto: TSO)

Spannender und engagierter Jugendfußball, in den Finalspielen oftmals erst durch Strafstoßschießen entschieden – danach strahlende und erwartungsvolle Kinderaugen bei den Siegerehrungen und viel Lob für das Organisationsteam durch die Teilnehmer: Die 38. TS-Jugend-Fußballwoche knüpfte nach zweijähriger Zwangspause an ihre erfolgreichen Vorgänger-Versionen an. Bei insgesamt 9 Turnieren herrschte nicht nur quirlig-lebhafter Betrieb auf und neben den Spielfeldern. Auch Eltern, Omas, Opas und Geschwister auf den Zuschauerrängen sorgten erstmals seit 2019 wieder für die gewohnte Fußballwochen-Stimmung an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden. Betreut und versorgt wurden alle durch sichtbare und unsichtbare Helfer im Bereich Organisation und Bewirtung. Vielen Dank sagen Jugend- und Abteilungsleitung der TS-Fußballer!

Die Endstände der 38. TS-Fußballwoche auf einen Blick.

F1 Turnier:
1. Viktoria Griesheim, 2. Gemaa Tempelsee, 3. Opel Rüsselsheim, 4. Spvgg. Neu-Isenburg, 5. SV Weiterstadt, 6. FC Dietzenbach, 7. FC Eddersheim, 8. SV Münster, 9. VfB Ginsheim, 10. Viktoria Urberach, 11. SV Hofheim, 12. TS Ober-Roden, 13. Alemannia Klein-Auheim, 14. JSG Dreieich-Götzenhain, 15. JSK Rodgau, 16. HFC Bürgel.

F2 Turnier:
1. Viktoria Griesheim, 2. Viktoria Urberach, 3. VfB Ginsheim, 4. Olympia Lorsch, 5. SG Arheilgen, 6. SV Hahn, 7. TSG Mainz-Kastell, 8. FSV Groß-Zimmern, 9. TSG Wixhausen, 10. FV Biebrich, 11. TS Ober-Roden I, 12. SV St. Stephan, 13. JSG Nidderau, 14. KSG Georgenhausen, 15. JSK Rodgau, 16. TS Ober-Roden II.

E1 Turnier:
1. Spvgg. Oberrad, 2. SV Heddernheim, 3. TS Ober-Roden, 4. SKG Bad-Homburg, 5. Gemaa Tempelsee, 6. Germania Großkrotzenburg, 7. Viktoria Klein-Zimmern, 8. KSV Urberach.

E2 Turnier:
1. 1.FC Erlensee, 2. Germania Ober-Roden, 3. TS Ober-Roden, 4. TSV Schott Mainz, 6. JSK Rodgau, 7. SV St. Stephan, 8. Viktoria Klein-Zimmern, 9. FV Sprendlingen, 10. 1.FC Naurod, 11. SV Victoria Heldenbergen, 12. FV Biebrich.

D1 Turnier:
1. 1. FC Erlensee I, 2. Rot-Weiß Darmstadt, 3. 1. FC Erlensee II, 4. Eiche Darmstadt, 5. Germania Ober-Roden, 6. TS Ober-Roden, 7. TSV Heusenstamm, 8. KSV Urberach, 9. TSV Godelau, 10. JSG Schöneck, 11. SV Heilsberg, 12. TSG Frankfurt.

D2 Turnier:
1. SV Heddernheim, 2. Viktoria Griesheim, 3. TS Ober-Roden, 4. Viktoria Urberach, 5. TSG Frankfurt.

G1 Turnier:
1. Olympia Biebesheim, 2. TS Ober-Roden, 3. SG Arheilgen, 4. Viktoria Urberach, 5. FSV Groß-Zimmern.

G2/Funino-Spielfest:
Ohne Wertung – Teilnehmer SV Heddernheim, SKG Sprendlingen I und II, Viktoria Urberach, SV Weiterstadt, SG Arheilgen, FV Biebrich, TS Ober-Roden.

A-Jugend Blitzturnier:
1. Sparta Bürgel,  2. TS Ober-Roden, 3. SC Opel Rüsselsheim II, 4. Germania Ober-Roden.

Häufig musste die Entscheidung vom Punkt fallen, was für maximale Spannung sorgte. (Foto: TSO)

Der Vorbericht zum Start der TS-Jugendfußballsaison 2021/22

„Hoffentlich dürfen wir endlich wieder durchspielen.“ Diesen Satz hört man aktuell sehr häufig, wenn man sich mit den TS-Trainern über die aktuelle/kommende Saison 2021/22 unterhält. Der Wunsch nach Normalität im Jugend-Amateurfußball könnte kaum größer sein. Sowohl für die Entwicklung der Spieler, als auch der Trainer wäre ein erneuter Fußball-Lockdown verheerend. Dabei ist die fußballerische Entwicklung nicht einmal priorisiert zu betrachten. Die Bewegung an sich, die sozialen Kontakte, der gesundheitliche Aspekt – man könnte zig weitere Punkte nennen. In der langen Corona-Pause entstand bei der Turnerschaft Ober-Roden eine „Jetzt erst recht“-Mentalität, eine Aufbruchstimmung, die den passenden Titel „Red White Power“ erhielt. Mit dieser Energie und Vorfreude starten die TS-Jugendfußballmannschaften am kommenden Wochenende in ihre Pflichtspielsaison. Ein Vorbericht:

U19 / A1
Begonnen wird bei den Ältesten. Die U19 geht hungrig in die Verbandsliga-Saison. Seit der C-Junioren-Zeit ist das Grundgerüst der Mannschaft bei der TS zusammen und sorgte seither nicht selten für Tore, Spaß und Spektakel. Ergänzt wurde der Kader durch gute externe Transfers, die das Team sowohl qualitativ, als auch quantitativ verstärken. Unter Corona-Bedingungen wurde die Saison frühzeitig und mit Weitsicht geplant. Dass dieser Weg stimmen kann, zeigte die vielversprechende Vorbereitung, in der die A1 mit jedem Hessenliga-Team mithalten, einige sogar verdient schlagen konnte. Dementsprechend geht die Mannschaft mit dem Ziel in die Saison, um den Hessenliga-Aufstieg mitzuspielen. Cheftrainer Paul Petrina, dem Yannik Stamer als Co-Trainer assistiert, geht mit Vorfreude in die Runde: „Die Liga ist ausgeglichen. Es gibt noch 3-4 andere Mannschaften, die mit ähnlichen Zielen wie wir in die Runde gehen. Wichtig ist, dass wir unsere Qualität auch in der Verbandsliga voll auf den Platz bringen. Unser Kader ist ausgeglichen besetzt, die Jungs haben richtig Bock auf die Saison.“ Den Auftakt bestreitet die U19 am kommenden Sonntag um 11 Uhr bei der SG Rosenhöhe.

U18 / A2
Als einzige Mannschaft bereits in die Saison gestartet ist die U18 von Jannik Zeise und Stephan Berndt. Die A2, die vor zwei Jahren wieder eröffnet wurde, darf sich in dieser Saison auf packende Kreisliga-Derbys einstellen, sofern sie die Qualifikation schafft. Beim 1:1 gegen die JSG Ueberau/Georgenhausen/Lengfeld/Bieberau war das Potenzial in der Mannschaft zu erkennen, mangelte es nur in der Effizienz offensiv. Der Kader der A2 besteht aus aktuell 19 Spielern. Er ist bestückt mit Ex-TS’lern, die aus dem Ort reaktiviert wurden, drei externen Neuzugängen und einem Grundstamm aus der eigenen Jugend. Dass bei der Zusammenstellung neben fußballerischer Qualität vor allem auf Identität geachtet wurde, macht auch Cheftrainer Zeise – ebenfalls Erstmannschaftsspieler – deutlich: „Für uns gilt es erstmal eine Mannschaft zu formen, um Ziele überhaupt umsetzen zu können. Wir setzen uns Schritt für Schritt Etappenziele und schauen, ob es für größere Ambitionen reichen kann. Primär geht es uns darum, die Jungs bestmöglich auf den Schritt in die U19 bzw. auf den Seniorenbereich bei der TS vorzubereiten.“ Die U18 möchte den Sprung in die Kreisliga schaffen, um attraktive Derbys spielen zu können und die Entwicklung voranzubringen. Am kommenden Samstag gastiert man um 15 Uhr beim SC Hassia Dieburg.

U17 / B1
Ebenfalls mit Rückenwind geht die U17 in ihre Verbandsliga-Runde. Das Team von Michael Schulz und Mahmut Ibrahimoglu verlor nur eines von 10 Testspielen, das aber knapp gegen einen Hessenligisten mit Aufstiegsambitionen. „Unser Ziel ist es vorne mitzuspielen. Die Verbandsliga ist eine starke Liga, wo auch der Erste mal gegen den Letzten verlieren kann. Jedes Spiel ist demnach ein Endspiel.“ Dass die Truppe das Zeug hat, vorne anzugreifen, zeigten diverse überzeugende Testspiele gegen Hessenligisten und ältere Jahrgänge. „Einzig die teilweise schweren Verletzungen einiger wichtiger Stammspieler tun uns sehr weh“, muss Schulz auch einige Rückschläge verkraften. Trotzdem ist der Kader mit einem starken Stamm und qualitativ starken Neuzugängen sehr gut bestückt. Das Trainerteam in der B1 wird komplettiert von Erstmannschaftstorwart Niklas Schwaar, der die Torhüter trainiert. Am kommenden Sonntag um 11 Uhr geht es bei der SG Bornheim GW um die Punkte.

U16 / B2
Eine neue Herausforderung übernimmt Niklas Winter, Der 25-jährige verfügt bereits über 10 Jahre Trainererfahrung und war bisher ausschließlich im TSO-Jugendbereich aktiv. Zusammen mit Mannschaftskollege Luca Fraccica übernimmt er die U16 in der anstehenden Saison. Die Aufgabe in der B2 wird keine einfache, hat die Pandemie vor allem den C- und B-Jugendbereich immens gefordert. „Wir haben eine komplett umgewürfelte Mannschaft und müssen die verlorene Zeit aufholen. Unser Ziel ist es, die Spieler weiterzuentwickeln und auf weitere TS-Jahre vorzubereiten. Die Gruppenliga möchten wir halten“, so Winter. Dass in dem Kader Potenzial steckt, war in den Testspielen zu sehen. Die Entwicklung wird spannend zu beobachten sein. Am kommenden Samstag wartet um 11 Uhr der VfR Groß-Gerau auf die TS-U16.

U15 / C1
Die am höchsten spielende Mannschaft ist die U15, die auch in dieser Saison in der Hessenliga an den Start geht. Trainiert wird sie von Hakan Firat und Markus Winter, der mit Vorfreude an die Saison ran geht: „Wir wollen von Anfang an fleißig Punkte sammeln, um mit dem Abstiegskampf nichts zu tun zu haben. Wir denken auch an die Corona-Lage und wollen frühzeitig abgesichert sein, sollte die Saison wieder abgebrochen werden.“ Wie jedes Jahr arbeitet das Trainerteam mit einer größtenteils neu zusammengestellten Mannschaft, die sich bereits zu einem frühen Zeitpunkt als sehr entwicklungsfähig gezeigt hat. Die Testspiele untermalen einen guten Aufwärtstrend in der Vorbereitung. „Wir peilen die obere Tabellenhälfte an“, gab Winter abschließend die Marschroute vor. Attraktive Gegner warten auf die TS-C1. So gastiert am kommenden Samstag zum Hessenliga-Auftakt die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz an der Dr. Walter-Kolb-Straße. Anstoß ist um 14:15 Uhr.

U14 / C2
Spielt eine Mannschaft in der Hessenliga, ist sie auch auf einen guten Unterbau angewiesen. Dieser ist mit der U14 – trainiert von Toufik Bidou und Co-Trainer Burak Santur – vorhanden. Wie bereits in der B2 ist auch die C2 besonders hart von der Corona-Pause betroffen. Gerade in diesem Bereich fehlte in den letzten Monaten die Zeit am Ball, was bestmöglich nachgeholt werden muss. „Wir haben eine gute Mannschaft, die mit Spielern der Jahrgänge 2007 und 2008 gemischt ist. Das Team muss dementsprechend noch zusammenfinden. Es wird aber von Spiel zu Spiel besser, sodass wir guter Dinge sind, die Gruppenliga halten zu können“, sagte Bidou. Neben dem Klassenerhalt, der sicherlich nicht einfach wird, steht die Entwicklung der Spieler im Vordergrund. „Wir möchten möglichst viele eigene Spieler in die C1-Hessenliga bringen“, ergänzte Bidou. Den Auftakt macht die U14 am Samstag um 16 Uhr, wenn die SG Arheilgen zu Gast ist.

U13 / D1
Drei ambitionierte, junge Trainer und eine Herausforderung, an der sie und das Team wachsen können. So in etwa könnte der Titel der kommenden U13-Saison in der D-Junioren Gruppenliga lauten. Dass mit Benjamin Kuba, Felix Parres Antón und Felix Krug Lopez drei junge Trainer die Mission Klassenerhalt angehen, passt zum TS-Spirit. „Uns fehlt ein D-Jugend-Jahr und wir haben einen regelrechten Umbruch innerhalb der Mannschaft vollzogen. Wir möchten nun das goldene Lernalter nutzen, um aus jedem das Bestmögliche rauszuholen. Es geht darum, besser zu werden, aber auch den Spaß am Fußball beizubehalten und als Mannschaft noch enger zusammenzuwachsen“, formulierte Kuba die Philosophie. Im Kern können sich alle Teile der Gruppe in dieser Saison weiterentwickeln. Auf höchstem Niveau mitzuhalten und auf die kommenden C-Jugend-Jahre vorzubereiten, wird die große Herausforderung. Unterstützung erhält das junge Trainertrio von Jugendkoordinator Wolfgang Garnica. Am kommenden Sonntag empfängt man um 9:30 Uhr zuhause den SV Weiterstadt am 1. Spieltag der Gruppenliga.

U12 / D2
Die U12 wird in der Saison 2021/22 von Eddy Schäfer trainiert. Ihm assistiert Marco Fichtinger. In einem Gespräch zeigte sich Cheftrainer Schäfer mit seinem Team sehr zufrieden: „Wir sind sehr ausgeglichen besetzt. Die Entwicklung der Mannschaft ist super und noch nicht abgeschlossen. Die Jungs ziehen alle mit und sind extrem lernwillig, fragen auch nach und fordern Feedback. Vor allem im Sommercamp haben wir nochmal neue, positive Erkenntnisse sammeln können.“ Dass durch die Teilnahme der D1 in der Gruppenliga für die D2 die Chance auf die Kreisliga besteht, nimmt man im Trainerkreis mit Vorfreude zur Kenntnis. „Die Qualifikation wird interessant, weil wir nur auf Einsermannschaften treffen, vor denen wir aber keine Angst haben. Wir wollen mitnehmen, was geht und uns weiterentwickeln. Ich traue meiner Mannschaft die Qualifikation für die Kreisliga zu“, ist Schäfer durchaus optimistisch. Die U12 wird auf jeden Fall alles geben und für Spaß sorgen, da kann man sich sicher sein. Am Sonntag geht es um 11 Uhr beim FSV Groß-Zimmern mit der Quali los.

U11 & U10 / E1 & E2
Noch nicht so klar ist der Blick auf die Saison im E-Jugendbereich. Hier gestaltete sich die Planung während der Corona-Pause äußerst kompliziert. Nun zeichnet sich ab, dass die Turnerschaft in kommenden Saison leider nur mit einer E-Jugendmannschaft an den Start gehen wird. Diese wird von Felix Bucher und Florian Kuba trainiert. Unterstützt werden die jungen Trainer von Marco Manega. Wenn die Kreisliga-Qualifikation am kommenden Samstag um 14 Uhr beim TSV Harreshausen startet, geht es primär darum, ein Team zu werden. Das Ensemble muss sich mit den Trainern auf dem Platz finden, bevor man Erfolgsaussichten wagen kann. Es geht aber auch in der E-Jugend hauptsächlich darum, die Spieler mit Spaß am Fußball bestmöglich zu entwickeln und zu fördern. Dies ist die Mission für die Trainer in der anstehenden Runde.

Unsere jüngsten TS-Kicker / F1, F2, G1, G2 & Ballgewöhnung
Im Bereich der jüngsten TS-Kicker stellt die Turnerschaft Ober-Roden auch in der kommenden Saison sowohl zwei F-, als auch zwei G-Juniorenteams. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Ballgewöhnung, die die Kinder an die G2 heranführt und erste Kontakte mit dem Fußball ermöglicht. Geleitet wird die Ballgewöhnung von Isabel Martiner und Charleen Marquard. Die F1 trainieren in der Saison 2021/22 Steffen und Jonathan Schwaar. Die F2 wird von Nico Bretz und Martin Maid trainiert. Auch bei den G-Junioren wird weiter die Förderung junger Trainer ins Auge gefasst. Die G1 wird von Massimo und Alessandro Buonomo, sowie Kemal Dzomba im Hintergrund geleitet. Die G2 haben Nils Martiner und Luca Duizendstra übernommen. Hier steht Torsten Martiner unterstützend zur Seite. Ziele in diesem Jugendbereich drehen sich selbstverständlich um den Spaß am Fußball. Der Konsens aller Trainer lautet wie folgt: „Den Spaß am Fußballspielen und der Bewegung vermitteln, das mannschaftliche Zusammenspiel und die Kinder individuell fördern, die Bewegungsqualität verbessern, sowie das Sozialverhalten schulen.“ Hierzu gehören auch die Grundlagen wie der Wille zu gewinnen, aber das man auch verlieren darf und das nichts Schlimmes ist. Die Basics stimmen, der Beweis war die tolle Stimmung im Sommercamp 2021, aber auch etwa ein Turniersieg der G1 am vergangenen Wochenende in Mühlheim. Dieser wurde natürlich mit Freudestrahlen gefeiert. Der allgemeine Zulauf in der G-Jugend war nach dem Lockdown sehr hoch, was den Verein sehr freut und sowohl die Arbeit bestätigt, als auch ein Signal von Bewegungsdrang ist. Mit ihren Sichtungsrunden beginnen nur die F-Jugenden am kommenden Wochenende. Die F1 empfängt am Samstag um 11:15 Uhr den TSV Altheim, die F2 die Mädchen vom JFV Groß-Umstadt um 11:15 Uhr.

Mit viel Kompetenz – Ab dafür!
Im Zuge der Aufbruchsstimmung wurden bereits in der Vorsaison Kompetenzen neu und umverteilt. Als Jugendleiter im Fußballbereich steht nach wie vor Bernd Vor an erster Stelle. Unterstützt wird er vor allem auf dem Sportplatz selbst von Farid Zaim. Darunter arbeiten vier Jugendkoordinatoren, die zwischen den Trainern und der Jugend-/Abteilungsleitung geschaltet sind. Für den Großfeldbereich ist Jens Latal zuständig, für den Kleinfeldbereich Wolfgang Garnica. Im G-Juniorenbereich arbeiten Isabel und Torsten Martiner. Stets involviert ist auch der sportliche Leiter Bastian Neumann. Diese Aufgabenverteilung ist in der TS-Fußballabteilung essenziell und entlastet diverse Personen wie Abteilungsleiter Norbert Eyßen. Dass sich Michael Walz um die Trainerausbildung, Stephan Berndt um Vereinsbestellungen und Yannik Stamer um den Trainingsplan kümmert, kommt hier noch hinzu. Es ist demnach alles geregelt, nun will die TSO mit ganz viel RED WHITE POWER in eine spannende Runde starten. Allen Mannschaften dabei viel Spaß und Erfolg und hoffentlich ganz wenig Corona!

PK