Egal ob bei Siegerehrung oder an Kaffee-, Pommes- oder Getränkestation;  egal ob Spieler oder Zuschauer  beim „Final-Fever“ der insgesamt 9 Nachwuchsturniere:  Bei der  39. TS-Jugend-Fußballwoche der TS Ober-Roden waren Akteure, Zuschauer und Helfer wieder hautnah am Geschehen dabei. (alle Fotos: TSO)

(Ober-Roden) Nach zweijährigem Totalausfall 2020 und 2021 und einer „Achtung-Nochmals-Abstand-Halten“ Version 2022 konnte auf dem TS-Sportplatzgelände an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in der vergangenen Woche bei der 39. Ausgabe der TS-Fußballwoche endlich wieder das volle Programm absolviert werden. Bei insgesamt 9 Turnieren wurde auf bis zu vier Spielfeldern gleichzeitig um die Siegerpokale gespielt. Die jüngsten Fußball-Jahrgänge von G bis D-Junioren erlebten turbulente und kurzweilige Turniere – und sorgten auf den Spielfeldern und auf den Zuschauerrängen für eine tolle Stimmung.

Die TS-Organisations-Crew musste durch kurzfristige Absagen einige Spielpläne zwar kurzfristig ändern. Mit 110 Mannschaften war das diesjährige Teilnehmerfeld nach den Corona-Einschränkungen dennoch wieder rekordverdächtig. Entsprechend groß der Andrang auch an den Verpflegungsstationen – wo Pommes & Co. reißenden Absatz fanden. Dort wurden rund einhundert Personen als Dienstpersonal benötigt – vorwiegend aus der Elternschaft der Nachwuchskicker besetzt. Alle Turniere wurden komplett von den älteren TS-Nachwuchsmannschaften geleitet – insgesamt 65 Spieler waren hierzu als Schiedsrichter eingesetzt. Hinzu kamen noch 25 TS-Nachwuchstrainer bei den Turnierleitungen.

„Ein dickes Dankeschön unserer Nachwuchsabteilung für eine klasse Turnierwoche. Ich habe noch keine der 39 Ausgaben verpasst, aber diese war eine ganz besondere“ so Fußballabteilungsleiter Norbert Eyßen. „Vor allem am Vatertag und am Schlußwochenende war das Gewusel und die Stimmung schon gewaltig. Auch wenn die anreisenden Teams und ihr Anhang zunächst eine schwierige Parkplatzsuche hinter sich hatten. Der Parkplatz-Notstand war durch die Straßen- und Bauarbeiten rund um die Friedrich-Ebert-Straße noch prekärer als sonst“.

Dem sportlichen und geselligen Geschehen tat dies aber keinen Abbruch. Veranstalter TS (D2-Turnier) und die Urberacher Viktoria (E1) sorgten für die regionalen Turniersiege, ansonsten waren die Turniersieger so bunt durchgemischt wie die Teilnehmerfelder, die sich aus Teams aus dem gesamten südhessischen Raum und dem benachbarten Bayern zusammensetzte. Hinzu kamen noch die Punkt- und Hessenpokalspiele der TS-Teams, die rund um die Turniere integriert waren.

Die Endstände der 39. TS-Fußballwoche auf einen Blick.

D1 Turnier:
1. JFV Bensheim/Auerbach, 2. TS Ober-Roden I, 3. Spvgg. Langenselbold, 4. TS Ober-Roden I, 5. Germania Bieber, 6. Spvgg. Wiesbaden-Igstadt, 7. JFV Seligenstadt.

D2 Tunier:
1. TS Ober-Roden II, 2. DJK SSG Darmstadt, 3. TS Ober-Roden I, 4. KSV Reicheslheim, 5. Teutonia Hausen, 6. Viktoria Schaafheim, 7. Hassia Dieburg.

G2 Turnier:
1. Spvgg. Langenselbold, 2. Spvgg. Oberrad, 3. FV Biebrich, 4. SV Zeilsheim, 5. SKG Sprendlingen, 6. 1. FC Langen, 7. Viktoria Urberach, 8. TSV Dudenhofen, 9. FC Eddersheim, 10. TS Ober-Roden, 11. JFV Hainburg-Selgenstadt, 12.  1.FC Erlensee

F2 Turnier:
1. VfB Ginsheim, 2. 1.FC Erlensee, 3. Viktoria Urberach, 4. FV Biebrich, 5. 1.FC Lagen, 6. Spvgg. Langenselbold, 7. TS Ober-Roden, 8. 1.FC Germania Ober-Roden, 9. SKG Bauschheim, 10. FV Sprendlingen, 11. SG Modau, 12. JSG Reichelsheim/Fr.-Crumbach, 13. Viktoria Dieburg, 14. TS Ober-Roden II, 15. SG Weiterstadt, 16. TSV Braunshardt.

F1 Turnier:
1. TSV Harreshausen, 2. Viktoria Urberach, 3. Blau Gelb Frankfurt, 4. TS Ober-Roden I, 5. Spvgg. Langenselbold, 6. TuS Makkabi Frankfurt, 7.SV Steinfurth, 8. Viktoria Griesheim, 9. SV Erzhausen, 10. VfB Ginsheim, 11. TSG Wixhausen, 12. 1.FC Erlensee, 13. KSV Urberach, 14. FV Eppertshausen, 15. SG Arheilgen, 16. FSV Groß-Zimmern.

E 2 Turniere – Gruppe I:
1. Viktoria Aschaffenburg, 2. SG Rosenhöhe, 3. VfL Germania Frankfurt, 4. SG Arheilgen, 5. Germania Schwanheim, 6. Hassia Dieburg, 7. JSK Rodgau, 8. TS Ober-Roden, 9. 1.FC Langen, 10. JFV Dreieich, 11.Viktoria Klein-Zimmern, 12. SKG Roßdorf.

E 2 Turniere – Gruppe II:
1. Viktoria Griesheim, 2. SV Erzhausen, 3. SKV Büttelborn, 4. KSV Urberach, 5. Viktoria Urberach II, 6. SV Weiterstadt, 7. SKG Erfelden, 8. KSG Georgenhausen, 9. Viktoria Urberach III, 10. SV Griesheim-Tarik.

E1 Turnier:
1. Viktoria Urberach, 2. Spvgg. Langenselbold, 3. SG Arheilgen, 4. DJK SW Frankfurt Griesheim, 5. SG Rosenhöhe, 6. SV Zeilsheim, 7. SV St. Stephan Griesheim, 8. Germania Bieber, 9. EFC Kronberg, 10. TS Ober-Roden, 11. SKG Roßdorf, 12. Teutonia Köppern, 13. Gemaa Tempelsee, 14. FSV Groß-Zimmern.

G1 Turnier:
1. SG Rosenhöhe, 2. Viktoria Urberach, 3. Germania Dörnigheim, 4. 1. FC Germania Ober-Roden, 5. KSV Urberach, 6. FSV Groß-Zimmern, 7. TS Ober-Roden, 8. 1.FC Erlensee, 9. Spvgg. Langenselbold, 10. DJK Schwarz-Weiß Griesheim, 11. SKG Erfelden, 12. TSV Braunshardt, 13. SC Opel Rüsselsheim, 14. FV Alemannia Nied, 15. TSG Neu-Isenburg, 16. Olympia Biebesheim.

Das Highlight für die Nachwuchskicker der Turnerschaft! In einem einwöchigen Fußball-Trainingscamp bekommen die jüngsten Altersklassen der TS ein Training der anderen Art und damit die ideale Saisonvorbereitung. Eine Woche voller Fußball, neuer Trainingsformen, Spaß und Spiel. Das gilt übrigens auch für die Trainer und Betreuer, sowie das Küchenteam. Ein absolutes Highlight und Ausdruck der TS-DNA.

Eine der führenden Veranstaltungen unserer Jugendfußballabteilung. In der Jugendfußballwoche treten sämtliche Altersklassen in Turnieren an, dazu kommen attraktive Pflichtspiele der älteren Altersklassen und eine lockere Biergartenatmosphäre. Viel los auf dem TS-Sportplatz!

Prüstel hat bei der TSO bereits einige Erfolge im Jugendtrainerbereich vorzuweisen und kehrt nun zurück auf den Trainerstuhl. (Foto: TSO)

Nach Abschluss der Hinrunde gibt es Bewegung auf dem Trainerposten bei der 3. Mannschaft der Turnerschaft Ober-Roden. Marko Eschenauer macht nach mehreren Gesprächen den Weg frei für eine interne Lösung. Neuer Trainer der 1C ist fortan Dennis Prüstel, ihm assistiert Nico Renzullo. Beide kommen als Spieler aus der Mannschaft.

Nico Renzullo, bereits mit 13 Einsätzen in dieser Saison, übernimmt den Posten des Co-Trainers. (Foto: TSO)

Eschenauer führte sein Team in der B-Liga Hinrunde zu 16 Punkten aus 15 Spielen, die Mannschaft hat dabei mit 8 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz ein komfortables Polster herausgespielt. Ausschlaggebend für die Trennung waren unterschiedliche Vorstellungen zur Ausrichtung der Mannschaft. Marko gebührt dennoch großer Dank, dass er sich dieser Aufgabe im Sommer angenommen hat. Er widmet sich wieder den Alten Herren, die sich bei der TS einem großen Zulauf erfreuen.

Prüstel und Renzullo sind selbst schon lange bei der Turnerschaft aktiv. Ersterer feierte als Trainer schon große Erfolge im Jugendbereich (U17-Hessenligaausfstieg und Regionalpokalsieg). Sie wollen das Team mit einem anderen Ansatz führen und Konstanz reinbringen. Ebenso soll die Verknüpfung mit dem A-Jugendbereich weiter ausgebaut werden. „Wir freuen uns auf die Aufgabe und sehen in der Mannschaft Potenzial. Wir wollen eine ausgiebige Wintervorbereitung mit vielen Testspielen machen, um das Team weiter auf Kurs zu bringen. Jetzt gilt es aber zuerst, in den drei verbleibenden Ligaspielen der Rückrunde möglichst viel zu punkten,“ gab Prüstel die Marschroute vor.

Im zweiten Jahr in Folge ist 123 Pizzeria in Urberach Haupt- und Trikotsponsor unserer C1 in der Hessenliga. Damit kann sich das Trainerteam um Hakan Firat und Paul Schwaar auf ihre Pizzeria, die auch für ihren herausragenden Lieferservice bekannt ist, verlassen. Nicht selten fällt die Wahl auch in der Lieferando-App auf 123, wobei die eigene App der Pizzeria definitiv zu empfehlen ist. Dafür gibt es sogar einen Rabatt. Natürlich ist auch der Service und die Aufmachung vor Ort zu empfehlen, falls es dann doch ein Dinner außer Haus sein soll.

Nicht nur in Rödermark Urberach ist die 123 Pizzeria ansässig, ebenso in Rodgau. Unser Partner wirbt vor allem mit drei Gründen, warum ihr bei ihm bestellen solltet: Er liefert schnell, hat eine große Auswahl an Gerichten und verwendet nur frische Zutaten. Das können wir alles so unterschreiben.

Vielen Dank für die Unterstützung unserer U15 in ihrer Hessenliga-Saison.

Nach einer dreitägigen Präsenzveranstaltung sowie einigen Online-Lerneinheiten, haben die TS-Nachwuchstrainer Felix Bucher, Nils Martiner, Marco Li Schiappoli und Luca Duizendstra das DFB-Kindertrainer-Zertifikat erhalten und sind somit bestens vorbereitet für die neue Saison als G-Jugendtrainer. Sowohl die G-Jugend-Koordinatoren Isabel und Torsten Martiner, als auch der Vorstand der TS Ober-Roden freuen sich über das Engagement der jungen Nachwuchstrainer.

„Pro-Jugend“ – Die Inhalte der Kindertrainer-Weiterbildung entsprechen den Förderungsschwerpunkten, die bei der TS gesetzt werden sollen.

Als zuletzt Einsendeschluss für die Bewerbungen der „Sterne des Sports 2022“ – ein Projektwettbewerb der Volksbanken – war, hat die Turnerschaft eine ausführliche Mappe abgegeben. Das Projekt der TS ist kein Geringeres als die verstärkte Förderung, aber auch der Schutz der Jugend. In diesem Projekt lassen sich sportliche Komponenten mit sozialer Verantwortung verknüpfen. Sportlich inhaltliche Förderungen unserer Trainer auf der einen, Kindeswohl auf der anderen Seite. Die Turnerschaft ist stolz, dass sich der Trainernachwuchs in ebendiesen Punkten weiterbildet und gratuliert zum bestandenen Seminar. Selbstverständlich hat der Verein die Kosten für Teilnahme an der Weiterbildung übernommen.

Verbandsliga-Coach Bastian Neumann begrüßt zum Trainingsauftakt am 1. Juli neun Neuzugänge.

Der Kader für die neue Saison in der Verbandsliga Süd steht! Auf die vier Abgänge folgen neun Neuzugänge. 

Von extern kommt Dennis Profumo nach einem halben Jahr beim VfB Ginsheim zurück zur TSO. Damit gewinnen wir offensiv wieder enorme Qualität dazu und freuen uns, dass Dennis zu uns zurück kommt.

Außerdem freuen wir uns auf Dominik Bravic, der zuletzt beim A-Ligisten Kickers Hergershausen spielte. Auch Domi kennt die TSO bestens aus der A-Junioren Hessenliga-Zeit und wird durch seine Schnelligkeit dem Offensivspiel der 1A eine weitere Nuance verpassen.

Aus dem eigenen Stall zählt Burak Kaya in Zukunft fest zum Kader der 1. Mannschaft, er kommt aus der 1B. Zusätzlich freuen wir uns sehr, dass wir mit Daniel Heidenreich, Noah Henkelmann, Arben Mustafa, Noel Rasch, David Liehr und Julien Schäfer sechs Spieler aus dem Kader der U19-Aufstiegsmannschaft bei uns halten können, die zum Großteil schon viele Jahre bei der TSO spielen. Von den ersten fünf begann der gemeinsame Weg bei der TSO in der C-Jugend, als man das erste TS-Hessenligateam stellte und sensationelle Ergebnisse erzielte.

Wir gehen unseren TS-Weg weiter und sind verdammt stolz darauf! Sowohl qualitativ, als auch quantitativ sind wir für die kommende schwere Saison in der Verbandsliga Süd gerüstet. Der vorläufige Spielplan der Verbandsliga Süd 2022/23 gibt das erste Ziel bereits aus – Am 06.08.2022 empfangen wir den Hessenliga-Absteiger VfB Ginsheim zum ersten Showdown!

Das Transferupdate zum Vergrößern

Bastian Neumann, Sportlicher Leiter der TS-Fußballabteilung und Trainer der 1. Mannschaft (2.v.l.), verabschiedete aus seinem Verbandsligakader vorm letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 Alex Kriegsch, Jonas Koser, Betreuer Jürgen Neumann und Manuel Profumo (von links). Nicht auf dem Bild, aber ebenfalls die TS verlassen wird der seitherige dritte Torwart Filip Stojilkovic.

TSO-Fußball: Saison 2021/2022 verabschiedet – Spielzeit 2022/2023 voll im Fokus

Marko Eschenauer neuer Trainer der „Dritten“ – Meisterehrung für A-Jugendteams

Ober-Roden (NHR): Sie konnte sich sehen lassen, die Fußballsaison 2021/2022 bei der Ober-Röder TS. Verbandsliga-Meisterschaft und Aufstieg zur Hessenliga für die A1, die Kreismeisterschaft und der Aufstieg zur Gruppenliga Darmstadt für die A2-Junioren – und nicht zuletzt der Klassenerhalt der 1. Mannschaft in der Verbandsliga Hessen Süd waren dabei die herausragenden Resultate. Platz 4 steht in der Dieburger Kreisliga A auf der Habenseite der 2. Senioren-Mannschaft nach Ende der vergangenen Spielzeit; der am Ende ganz enge Klassenerhalt in der B-Liga für die dritte Garnitur.

Und die „Dritte“ vermeldet mit Blick auf 2022/2023 eine neue Personalie im Trainerteam. Marko Eschenauer übernimmt die 3. Mannschaft nach dem Klassenerhalt in der B-Liga Dieburg. Die bisherigen Spielertrainer Martin Scharf, Patrick Skorupa und Massimo Buonomo bleiben dem Team aber als aktive Spieler erhalten. Eschenauer, langjährige Abwehrstütze in der 1. Mannschaft der TS in den 2000‘er Jahren, hat sich mit dem Team einiges vorgenommen: „Ich möchte mit der Mannschaft Spaß am Fußballspielen haben und das auch im Training vermitteln. Außerdem freuen wir uns auf jedes Derby in der B-Liga und wollen am Ende gut da stehen,“ blickt er insbesondere auf die lokalen Duelle in der kommenden Spielzeit.

Mit einem 6:0 gegen den TSV Lengfeld verabschiedete sich neben Trainer Bastian Neumann auch der Rest des Verbandsligateams am zurückliegenden Fronleichnamstag auf dem Gelände des FC Viktoria Urberach in den Urlaub. Für Platz 3 im Pokalwettbewerb des Dieburger Fußballkreises zeichnete sich eine bunt gemischte Truppe aus Spielern von 1., 2., 3. und A1-Mannschaft verantwortlich. Das diese bei brütender Hitze auch noch ansprechenden Fußball zeigte, durfte positiv zur Kenntnis genommen werden. Zumal die Sinnhaftigkeit der Begegnung sich weder im eigenen noch im Lager des Gegners erschloss. Schon in gut einer Woche geht es wieder los: Für Freitag 1. Juli hat Bastian Neumann zum ersten Vorbereitungs-Training für die neue Saison eingeladen.

Bastian Neumann musste zuvor am Ende der alten Saison nicht nur einige Akteure aus seinem Kader verabschieden. Mit seinem Vater Jürgen Neumann verließ zudem ein Urgestein als langjähriger Betreuer seine Crew. Ob in A-Junioren Hessenliga oder in der 1. Mannschaft stand er seinem Sohn Bastian immer unterstützend zur Seite und war in den Mannschaften extrem beliebt. „Jetzt hast du wenigstens mehr Zeit für die Turnierleitung beim bevorstehenden Rödermark-Turnier und für die Unterstützung der Abteilungsleitung“: Abteilungsleiter Norbert Eyßen versuchte dem Abschied auch positive Aspekte abzugewinnen.

Während für einige jüngere Jahrgänge bis zu den Sommerferien noch einige Turniere und Freundschaftsspiele anstehen, verabschieden sich A1- und A2-Team am morgigen Freitag mit einem geselligen Treff in die Pause. Zum Saisonabschluss hat sich auch Bürgermeister Jörg Rotter angekündigt, der die Ehrenurkunden der Stadt Rödermark für die Doppelmeisterschaft überreichen wird.

Die nächsten Spiel- und Trainings-Termine der TS-Fußballabteilung

Samstag, 25.6.: Viktoria Urberach : F2-Jugend (11.00).

Freitag, 1.7.,: Trainingsstart 1. Mannschaft (19.00).

Samstag, 2.7.: D2-Jugend : SV Darmstadt 98 U11.

Mittwoch, 6.7.: Testspiel 1. Mannschaft bei TSV Altheim (19.00).