Verbandsliga-Coach Bastian Neumann begrüßt zum Trainingsauftakt am 1. Juli neun Neuzugänge.

Der Kader für die neue Saison in der Verbandsliga Süd steht! Auf die vier Abgänge folgen neun Neuzugänge. 

Von extern kommt Dennis Profumo nach einem halben Jahr beim VfB Ginsheim zurück zur TSO. Damit gewinnen wir offensiv wieder enorme Qualität dazu und freuen uns, dass Dennis zu uns zurück kommt.

Außerdem freuen wir uns auf Dominik Bravic, der zuletzt beim A-Ligisten Kickers Hergershausen spielte. Auch Domi kennt die TSO bestens aus der A-Junioren Hessenliga-Zeit und wird durch seine Schnelligkeit dem Offensivspiel der 1A eine weitere Nuance verpassen.

Aus dem eigenen Stall zählt Burak Kaya in Zukunft fest zum Kader der 1. Mannschaft, er kommt aus der 1B. Zusätzlich freuen wir uns sehr, dass wir mit Daniel Heidenreich, Noah Henkelmann, Arben Mustafa, Noel Rasch, David Liehr und Julien Schäfer sechs Spieler aus dem Kader der U19-Aufstiegsmannschaft bei uns halten können, die zum Großteil schon viele Jahre bei der TSO spielen. Von den ersten fünf begann der gemeinsame Weg bei der TSO in der C-Jugend, als man das erste TS-Hessenligateam stellte und sensationelle Ergebnisse erzielte.

Wir gehen unseren TS-Weg weiter und sind verdammt stolz darauf! Sowohl qualitativ, als auch quantitativ sind wir für die kommende schwere Saison in der Verbandsliga Süd gerüstet. Der vorläufige Spielplan der Verbandsliga Süd 2022/23 gibt das erste Ziel bereits aus – Am 06.08.2022 empfangen wir den Hessenliga-Absteiger VfB Ginsheim zum ersten Showdown!

Das Transferupdate zum Vergrößern

Bastian Neumann, Sportlicher Leiter der TS-Fußballabteilung und Trainer der 1. Mannschaft (2.v.l.), verabschiedete aus seinem Verbandsligakader vorm letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 Alex Kriegsch, Jonas Koser, Betreuer Jürgen Neumann und Manuel Profumo (von links). Nicht auf dem Bild, aber ebenfalls die TS verlassen wird der seitherige dritte Torwart Filip Stojilkovic.

TSO-Fußball: Saison 2021/2022 verabschiedet – Spielzeit 2022/2023 voll im Fokus

Marko Eschenauer neuer Trainer der „Dritten“ – Meisterehrung für A-Jugendteams

Ober-Roden (NHR): Sie konnte sich sehen lassen, die Fußballsaison 2021/2022 bei der Ober-Röder TS. Verbandsliga-Meisterschaft und Aufstieg zur Hessenliga für die A1, die Kreismeisterschaft und der Aufstieg zur Gruppenliga Darmstadt für die A2-Junioren – und nicht zuletzt der Klassenerhalt der 1. Mannschaft in der Verbandsliga Hessen Süd waren dabei die herausragenden Resultate. Platz 4 steht in der Dieburger Kreisliga A auf der Habenseite der 2. Senioren-Mannschaft nach Ende der vergangenen Spielzeit; der am Ende ganz enge Klassenerhalt in der B-Liga für die dritte Garnitur.

Und die „Dritte“ vermeldet mit Blick auf 2022/2023 eine neue Personalie im Trainerteam. Marko Eschenauer übernimmt die 3. Mannschaft nach dem Klassenerhalt in der B-Liga Dieburg. Die bisherigen Spielertrainer Martin Scharf, Patrick Skorupa und Massimo Buonomo bleiben dem Team aber als aktive Spieler erhalten. Eschenauer, langjährige Abwehrstütze in der 1. Mannschaft der TS in den 2000‘er Jahren, hat sich mit dem Team einiges vorgenommen: „Ich möchte mit der Mannschaft Spaß am Fußballspielen haben und das auch im Training vermitteln. Außerdem freuen wir uns auf jedes Derby in der B-Liga und wollen am Ende gut da stehen,“ blickt er insbesondere auf die lokalen Duelle in der kommenden Spielzeit.

Mit einem 6:0 gegen den TSV Lengfeld verabschiedete sich neben Trainer Bastian Neumann auch der Rest des Verbandsligateams am zurückliegenden Fronleichnamstag auf dem Gelände des FC Viktoria Urberach in den Urlaub. Für Platz 3 im Pokalwettbewerb des Dieburger Fußballkreises zeichnete sich eine bunt gemischte Truppe aus Spielern von 1., 2., 3. und A1-Mannschaft verantwortlich. Das diese bei brütender Hitze auch noch ansprechenden Fußball zeigte, durfte positiv zur Kenntnis genommen werden. Zumal die Sinnhaftigkeit der Begegnung sich weder im eigenen noch im Lager des Gegners erschloss. Schon in gut einer Woche geht es wieder los: Für Freitag 1. Juli hat Bastian Neumann zum ersten Vorbereitungs-Training für die neue Saison eingeladen.

Bastian Neumann musste zuvor am Ende der alten Saison nicht nur einige Akteure aus seinem Kader verabschieden. Mit seinem Vater Jürgen Neumann verließ zudem ein Urgestein als langjähriger Betreuer seine Crew. Ob in A-Junioren Hessenliga oder in der 1. Mannschaft stand er seinem Sohn Bastian immer unterstützend zur Seite und war in den Mannschaften extrem beliebt. „Jetzt hast du wenigstens mehr Zeit für die Turnierleitung beim bevorstehenden Rödermark-Turnier und für die Unterstützung der Abteilungsleitung“: Abteilungsleiter Norbert Eyßen versuchte dem Abschied auch positive Aspekte abzugewinnen.

Während für einige jüngere Jahrgänge bis zu den Sommerferien noch einige Turniere und Freundschaftsspiele anstehen, verabschieden sich A1- und A2-Team am morgigen Freitag mit einem geselligen Treff in die Pause. Zum Saisonabschluss hat sich auch Bürgermeister Jörg Rotter angekündigt, der die Ehrenurkunden der Stadt Rödermark für die Doppelmeisterschaft überreichen wird.

Die nächsten Spiel- und Trainings-Termine der TS-Fußballabteilung

Samstag, 25.6.: Viktoria Urberach : F2-Jugend (11.00).

Freitag, 1.7.,: Trainingsstart 1. Mannschaft (19.00).

Samstag, 2.7.: D2-Jugend : SV Darmstadt 98 U11.

Mittwoch, 6.7.: Testspiel 1. Mannschaft bei TSV Altheim (19.00).

Lorenzo Gick (in schwarz) verteidigt gegen Vasillis Chatzigiannakis (in rot) den Ball. Am Ende musste er sich mit seinem Team den Gästen aus Wald-Michelbach knapp geschlagen geben. (Foto: TSO)

Ernüchternder Heimspiel-Sonntag für die Turnerschaft-Fußballer
Drei Niederlagen und nur ein Unentschieden –  am kommenden Sonntag stehen Hessenpokal-Heimspiele für A1 und B1 im Mittelpunkt

Vier Heimspiele, bestes Wetter, zahlreiche Zuschauer – aber nur ein einziger Punkt. Der erste komplette Heimspielsonntag nach der Winterpause brachte für die TS-Kicker eine ernüchternde Bilanz. Wobei besonders die Niederlagen der ranghöchsten Mannschaften 1A und A1 schmerzten. Am kommenden Sonntag (20.3.) treten alle drei Seniorenteams der TS auf des Gegners Platz an. Auf dem eigenen Gelände kommt es an diesem Tag zu den Hessenpokalspielen der A1 (11.00 Uhr gegen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz) und der B1-Jugend (15.00 Uhr gegen VfB Marburg).

1A kann Führung nicht halten

So langsam wird sie nun doch zum Angstgegner, die SG Eintracht Wad-Michelbach. Auch das fünfte Duell in Serie in der hessichen Verbandsliga Süd ging an die Odenwälder – trotz 1:0 Führung und gutem Beginn hatte das Neumann-Team am Ende mit 1:2 das Nachsehen. Als Manuel Profumo sehenswert in der 20. Minute auf Zuspiel von Alex Kriegsch sein Team in Führung brachte, da war die TS-Welt noch in Ordnung. Das knappe Pausenergebnis geriet zwar vor der Pause zweimal in Gefahr, doch Niklas Schwaar im TS-Tor zeigte sich zweimal reaktionsschnell. In einem zwar intensiven, aber im zweiten Teil ungeheuer zerfahrenen Spiel, entschieden letztlich Nuancen. Beim 1:1 Ausgleich segelte eine Kopfball-Bogenlampe über den zu weit vorm Tor platzierten Schwaar (66.); zehn Minuten später schloss Ex-TS‘ler Michel Klinger einen Klasse-Konter zum entscheidenden Siegtreffer der Odenwälder ab. Abhaken und die nächste Aufgabe in den Focus nehmen: Am kommenden Sonntag (Anstoß 15.30 Uhr) geht‘s auf der traditionsbeladenen  „Ackermannswiese“ im Frakfurter Stadtteil Gallus gegen den SV der Bosnier Frankfurt. Der holte aus seinen zwei Spielen nach der Winterpause sechs Punkte – die Frischzellenkur durch die Winterpausen-Zugänge zeigt offensichtlich Wirkung. Man sollte gewarnt sein.

1B fehlt erneut letzte Konsequenz

Mit 2:4 unterlag die zweite Mannschaft Kickers Hergershausen, musste erneut ddem Personalengpass Tribut zollen. Der Start ins Spiel wurde verschlafen, die Gäste führten nach 20 Minuten mit zwei Toren. Bis zur Halbzeit brachten die Hausherren ihre gute Tabellensituation (Rang 3) doch für einige Zeit  auf den Platz, Giulio Di Secli erst per Flachschuss (33.), dann per Kopf (45.) sorgte für den Ausgleich. Hergershausen wollte die Punkte aber mehr und sorgte mit zwei Toren für den Sieg (74., 90+1.) und für wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B um 15 Uhr beim TSV Richen.

1C gibt dreifache Führung aus der Hand

Big Points verpasst, aber immerhin einen weiteren Zähler auf das Konto gebucht – Die dritte Mannschaft trennte sich von Hergershausen II 3:3 Remis. Ein guter Start gelang den Gastgebern, als Sebastian Müller zur Führung traf (4.). Auf den Ausgleich (36.) antwortete Mark Baltrusch mit einem sensationellen Heber, der sich über den Torwart ins Tor senkte (41.). Leider verpassten es die Hausherren erneut, konsequent zu verteidigen und kassierten in der Nachspielzeit erneut den Ausgleich. Nach der Pause traf Salvo Nasello ins verwaiste Tor zur erneuten Führung (63.). Danach vergab die Dritte ein weiteres Tor und gab das Spiel aus der Hand. Nicht unverdient trafen die Gäste noch zum 3:3 (81.). Am kommenden Sonntag gastiert die 1C um 13 Uhr bei Hassia Dieburg II.


Bittere Niederlage im A-Jugend Topspiel

Es war das groß ausgerufene Spitzenspiel der U19 in der Verbandsliga gegen den VfB Ginsheim, es ging 1:3 verloren – noch schlimmer: Das Team verlor auch zwei Leistungsträger. Leo Schnellbacher (Handgelenksverletzung) und Daniel Heidenreich (Knieverletzung) werden dem Team aller Voraussicht nach länger fehlen. Das 0:1 resultierte aus einem Einwurf nach 8 Minuten – und machte früh deutlich, dass das Nervenkostüm an diesem Tag nicht das Beste sein sollte. Arben Mustafa erzielte in der besten TS-Phase zwar den Ausgleich (36.). Doch zwei Gegentreffer nach Standardsituationen (77./90.) sorgten letztlich für den nicht unvverdienten Ginsheimer Erfolg. 

Siegreich war dagegen die U18, die mit 3:2 bei der JFV Groß-Umstadt gewann und zumindest vorübergehed die Spitze der Kreisliga Diebur/Odenwald erklomm. Luca Hoffmann (17.) und Josef Allaw (66., 74.) brachten das Zeise-Team in Front. Am Ende wurde es nochmal knapp, reichte aber zum Sieg.

U17 verliert – U16 Remis

Die B1 verlor beim Verbandsliga-Tabellenführer FV Biebrich mit 2:4. Die frühe Führung von Mehdi Kohistani (6.) machte sich das Team von Niklas Winter durch ein Eigentor zunichte. Danach nahm das Ergebnis seinen Lauf. Das änderte auch das Tor von Wais Wahedi nicht mehr (68.).

Die B2 spielte in der Gruppenlige gegen die JSG Seckmauern 1:1 Unentschieden. Das 0:1 konterte Ayman Bengarbi per Elfmeter zum Endstand.

Siege der C-Junioren

Die U15 verbesserte nochmals ihre Ausgangssituation für die Hessenliga-Abstiegsrunde durch einen 1:0 Auswärtssieg bei der JFV Bad Soden-Salmünster. Das Tor des Tages erzielte Rayan El Azzaoui (21.).

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte die U14 in der Gruppenliga gegen die JFV Groß-Umstadt, gewann 3:1 und pirschte sich an die Umstädter ran.

Ergebnisse aus dem Kleinfeldbereich

Die D1 unterlag beim VfR Groß-Gerau mit 0:2. Im Pokal war unter der Woche mit 0:7 gegen die JFV Groß-Umstadt Schluss. Die D2 unterlag bei der DJK Viktoria Dieburg mit 1:5. Die E1 spielte bei Kreisliga Tabellenführer JFV Groß-Umstadt 2:2 Unentschieden und unterlag bei der JSG Sandbach/Hainstadt in einem Testspiel mit 1:8. Die F1 spielte beim FV Eppertshausen 4:4 Remis. Die F2 unterlag dem FV Eppertshausen II mit 3:4.

Die Jugend-Termine am kommenden Wochenende:

Samstag, 19.03.2022: RW Darmstadt II – B2 (11 Uhr), F2 – KSG Georgenhausen II (11:15 Uhr), E1 – SV Münster (13 Uhr), VfB Ginsheim – C2 (14:30 Uhr), A2 – Hassia Dieburg (16 Uhr); Sonntag, 20.03.2022: JSG Reinheim/Spachbrücken – D2 (10:30 Uhr), A1 – SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (11 Uhr/Hessen-Pokal), B1 – VfB Marburg (15 Uhr/Hessen-Pokal).

Josias Fekade im Testspiel gegen die SG Langsadt/Babenhausen im Kampf um den Ball. Am Sonntag erzielte er in Rüsselsheim nach schöner Einzelleistung die Führung für die Turnerschaft. (Bild: Dirk Affeldt)

TS-Verbandsligateam holt in Rüsselsheim ganz wichtigen „Dreier“

Derbyniederlage für die 2. Mannschaft, Heimspiel-Sonntag startet mit A-Jugend-Spitzenspiel

Am kommenden Sonntag (13.) steht der erste „Fußball-Großkampftag“ nach der Winterpause an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden an. Ab 11.00 Uhr kann in der A-Junioren Verbandsliga eine Meisterschafts-Vorentscheidung fallen, wenn die TS A1 als Spitzenreiter auf den Zweiten VfB Ginsheim trifft. Anschließend um 13.00 Uhr steht die A-Liga Partie der 2. Mannschaft gegen Kickers Hergershausen an. Ab 15.00 Uhr geht es dann um wichtige Verbandsligapunkte zwischen der TS und Eintracht Wald-Michelbach. Vom Naturrasen auf den Kunstrasen wird ab 17.00 Uhr gewechselt – hier hat die 3. Mannschaft in der B-Liga Kickers Hergershausen zu Gast.

Mit einem 2:0 Auswärtserfolg beim VfR Dersim Rüsselsheim gelang dem TS-Verbansligateam von Bastian Neumann der erhoffte erste Dreier nach der Winterpause. Der Abstand für die auf Rang 11 platzierte TS zum ersten Abstiegsplatz (Platz 14) beträgt damit weiterhin sieben Zähler; auf Rüsselsheim (Platz 15) konnte das Polster auf 10 Zähler ausgebaut werden. Die in der Winterpause personell aufgerüsteten Rüsselsheimer hatten in der Anfangsphase ein Chancenplus, die man mit etwas Glück man ohne Gegentreffer überstand. Youngster Josie Fekade schloss eine feine Einzelleistung in der 35. Minute mit der 1:0 Führung ab. Die hatte man sich nach je einem Pfosten- und Lattertreffer mittlerweile auch verdient. Auch Halbzeit zwei begann mit Druck der Hausherren, dem man sich aber mehr und mehr entziehen konnte. In trocknen Tüchern war der wichtige Dreier aber erst in der Nachspielzeit. Da verwandelte Manuel Profumo einen an ihm verwirkten Foulelfmeter zum 2:0 Endstand.

1B unterliegt beim KSV Urberach

Beim A-Liga Derby zwischen der TS II und dem Urberacher KSV gab es 90 Minuten lang nahezu eine Kopie der Vorrunden-Begegnung – allerdings die Spiegelverkehrte. In der Vorrunde unterlag der KSV in Ober-Roden trotz der besseren Tormöglichkeiten in der Schlussphase mit 1:2. Diesmal traf es die TS in der Nachspielzeit beim 2:1 Siegtreffer des KSV. Dabei hatte das Team von Oliver-Hitzel Kronenberg insgesamt ein klares Übergewicht, verpasste aber vor allem im ersten Teil eine Führung. Und musste sogar bei der ersten und einzigen KSV-Chance in den ersten 45 Minuten das 0:1 hinnehmen. Mit einem Kopfballtreffer erzielte Dario Arlovic für sein personell arg gebeuteltes Team in der 54. Minute zwar das 1:1, doch praktisch mit dem Schlusspfiff durften die Hausherren nach einem weiteren Kopfballtor über wichtige Punkte im Abstiegskampf jubeln. Am kommenden Sonntag steht für die 2. Mannschaft eine weitere Begegnung gegen einen Abstiegskandidaten an: Gegen Kickers Hergershausen wird um 13.00 Uhr angepfiffen.

1C verpasst in Gundernhausen Befreiungsschlag

Beim Tabellenletzten GSV Gundernhausen sahen die Zuschauer ein zähes Spiel, das am Ende auch keine Tore sah. Für die Gäste ist der Punkt zu wenig, nicht nur tabellarisch, sondern auch vom Spielverlauf her. Zwar stand die Dritte defensiv stabil und ließ kaum ernsthafte Chancen zu, dafür fehlte offensiv die Durchschlagskraft. Abschlüsse hatten die Gäste dennoch; so die größte Torchance durch einen vergebenen Foulelfmeter durch Massimo Buonomo in der 2. Halbzeit. Am kommenden Sonntag muss gegen einen weiteren direkten Konkurrenten mit Kickers Hergershausen II zwingend ein Sieg her. Anstoß ist um 17 Uhr auf dem TS-Kunstrasen.

A-Jugend Spitzenspiel gegen Ginsheim

Die U19 hat sich eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Ginsheim (Sonntag 13.3., , Anstoß 11.00 Uhr) stark im Pflichtspieljahr 2022 angemeldet. Gegen den 1. FC-TSG Königstein siegte das Team von Paul Petrina mit 6:1. Dabei legte Noel Rasch per Kopf nach einem langen Ball vor (16.), Daniel Heidenreich erhöhte nach einer Hereingabe von Ivan Karin zum 2:0. Wieder Noel Rasch setzte nach einem schönen Angriff und Heidenreich-Vorlage mit dem 3:0 fast schon den Deckel drauf (37.), wenn da nicht der unglückliche Anschluss vor der Pause gefallen wäre (43.). Nach ein paar wackligen Minuten entschied Leo Schnellbacher das Spiel (58.), Arben Mustafa per direktem Freistoß (73.) und David Liehr nach einer Vorlage von Amin El Mard sorgten für den Endstand (85.).

Die A2 besiegte den Tabellenführer JSG Seckmauern/Wörth/Erlenbach/Haingrund mit 5:1 klar und deutlich und ist damit auf einen Punkt ran gerückt. Den ersten Treffer erzielte Tiziano Impossibile (12.), weitere gute Chancen ließ das Zeise-Team ungenutzt. In der zweiten Halbzeit fiel ein Querschläger von Nico Carl direkt ins Tor (49.), Josef Allaw per sehenswertem Chip über den Torwart (50.) und Luca Hoffmann per Kopf (67.) legten nach. Ein TS-Eigentor (77.) folgte ein Gäste-Eigentor zum 5:1 Endstand (82.).

B-Jugenden spielen Remis

Mit einem 2:2 Unentschieden musste sich die U17 am Samstagabend gegen die SG Bornheim zufrieden geben. Ein toller Angriff mit Chipball über die Abwehr und einer flachen Hereingabe von Jannes Müller führte zur Führung durch Yusuf Wardak (20.). In der Nachspielzeit trafen die Gäste aus Frankfurt mit dem ersten abgefälschten Torschuss aber zum Ausgleich (40+1.). Ein einem sehr kampfbetonten Spiel ging das Team von Niklas Winter wieder in Front, Torschütze war im zweiten Versuch Arda Yagmur (58.). Bornheim hatte viele gute Chancen zum Ausgleich, ein unglücklich verteidigter Steilpass führte in der letzten Minute doch noch zum Ausgleich, der aber insgesamt nicht unverdient ist.

Die B2 musste sich bei der JSG Ueberau/Georgenhausen/Lengfeld/Bieberau ebenfalls mit einem 2:2 begnügen. Das Team von Burak Santur ging durch Luca Li Schiappoli in Führung (6.), gab dann aber das Spiel aus der Hand. Ein Elfmetertreffer von Ayman Bengarbi sorgte für den hochverdienten Ausgleich (68.). Es sollte danach kein Siegtreffer mehr fallen.

C-Jugenden mit Sieg und Niederlage

Die U15 gewann ihr Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FV Biebrich mit 1:0. Den goldenen Treffer erzielte Kinan Hofmann bereits in der 1. Minute. Danach sahen die Zuschauer ein eher zähes Spiel, das sich vom Ergebnis her aber nicht mehr veränderte. Mit Hinblick auf die bevorstehende Abstiegsrunde war dieser Dreier nochmals goldwert, um nicht in ernsthafte Abstiegsgefahr zu geraten. Am Sonntag siegte die C1 in einem Testspiel gegen die SG Wasserlos-Hörstein mit 8:0. Die Tore erzielten Bulut Yildirim (2), Luca Brückner, Rayan El Azzaoui, Ali Ibrahimoglu, Franjo Sandoval, Lukas Reimer und Aladine von Borries Brahim.

Die C2 verpasste die Gelegenheit, sich abzusetzen und unterlag bei Germania Eberstadt mit 2:3. Zwar gelang unmittelbar nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer, den dritten Treffer steckte das Bidou-Team aber nicht mehr weg. Der erneute Anschluss fünf Minuten vor dem Ende kam zu spät.

Weitere Ergebnisse der TS-Jugendfußballer

Die D1 unterlag der JFV Alsbach/Bensheim/Auerbach deutlich mit 0:8 Toren. Die E1 gewann wiederum ihr Derby gegen den KSV Urberach mit 8:0. Die F1 unterlag dem SV Münster mit 4:5 Toren, dagegen gewann die F2 ihr Derby in Münster mit 9:3.

Termine Jugendfußball

Samstag, 12.03.2022: FV Eppertshausen – F1 (10 Uhr), F2 – FV Eppertshausen II (11:15 Uhr), JFV Groß-Umstadt – E1 (13 Uhr), C2 – JFV Groß-Umstadt (14:15 Uhr), JFV Groß-Umstadt – A2 (15 Uhr), JFV Bad Soden-Salmünster – C1 (15 Uhr), FV Biebrich 02 – B1 (16 Uhr), B2 – JSG Seckmauern/Erlenbach/Lütz/Hg/Wörth (16 Uhr), Sonntag, 13.03.2022: DJK Viktoria Dieburg – D2 (9:30 Uhr), VfR Groß-Gerau – D1 (10 Uhr), JSG Sandbach/Hainstadt – E1 (10:30 Uhr), A1 – VfB Ginsheim (11 Uhr).

Am Samstag spielte unsere F1 beim favorisierten Ortsrivalen Viktoria Urberach.

Unsere Jungs zeigten bei den Urberachern eine sehr gute Leistung.

Nach einem verhaltenen Beginn, in dem die Gastgeber mehrmals wie erwartet gefährlich vorm TS-Tor auftauchten, ging das Team von Steffen Schwaar durch einen schönen „Schlenzer“ ins lange Eck etwas unerwartet in Führung. Die Gastgeber wirkten ein wenig geschockt und die Gäste übernahmen ab diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen. Infolge dessen konnten furios aufspielende TS’ler die Führung auf 4:0 ausbauen. Unmittelbar vor der Halbzeitpause erzielten die Gastgeber den 1:4 Anschlusstreffer. Kurz davor hielt der TS-Torwart noch einen Strafstoß für die Viktoria in „Manuel Neuer“-Manier.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte fanden die Viktorianer wieder besser ins Spiel. Sie erhöhten den Druck und kamen mehrfach zu gefährlichen Toraktionen.
Infolge dessen erzielten sie auch zwei Tore und kamen auf 3:4 heran. Nunmehr besannen sich unsere Jungs wieder aufs eigene Spiel. Mit einem wie im Training geübten Angriff zum spielentscheidenden 5:3 konnte das Derby verdient gewonnen werden. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam!

Das Bild nach dem Derby nochmal in voller Größe (Foto: TSO)

Der Jubel über das sehenswerte Tor von Dennis Profumo (links) zum 1:0 war groß. Mit ihm jubelten Kewin Siwek, Manuel Profumo, Luke Dettki, Patrik Bleibdrey und Bene Strauß. (Foto: Norbert Eyßen)

Gut 80 Minuten hat die 1. Mannschaft alles im Griff, erst in der Schlussphase wird es plötzlich wild. Am Ende reichte es dennoch für einen hochverdienten 4:3 Heimsieg in einem sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“.

Von Beginn an war die Mannschaft von Bastian Neumann das bessere Team gegen einen abstiegsgefährdeten Gast aus Neu-Isenburg. Man ist aber selbst durch die jüngsten Nackenschläge in den Keller gerutscht, was die Brisanz in das Heimspiel brachte. Den ersten Abschluss hatte Marc Andres, der von Kapitän Benedikt Strauß nach dessen Balleroberung tief geschickt wurde, er zielte aber knapp vorbei (10.). Nur kurz darauf scheiterte Kewin Siwek nach einer flachen Hereingabe von Dennis Profumo mit der Hacke am Neu-Isenburger Schlussmann (11.). Nach 25 Minuten war bei einem Schuss von Andres zu wenig Druck hinter dem Ball. Sehr sehenswert war dann aber die so wichtige und verdiente Führung der Gastgeber. Manuel Profumo setzte sich links gegen zwei Verteidiger durch und legte ab für seinen Bruder Dennis Profumo. Dieser packte aus ca. 18-20 Metern einen satten Strahl in den Winkel aus (29.). Die stärkste Szene der Gäste in der 34. Minute war ein Kopfball, den das Neumann-Team auf der Linie klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel spielte man die eigenen Angriffe und Konter meist zielstrebig zu Ende. Eine Ablage von Marc Andres nutzte Dennis Profumo per Flachschuss zum 2:0 (47.). Sieben Minuten später gewann man den Ball in der eigenen Hälfte, Kewin Siwek trieb das Leder mit Tempo nach vorne und spielte Manu Profumo frei. Dieser hatte vor dem Tor das Auge für den mitgelaufenen Gianluca Firrantello, der zum 3:0 einschoss (54.). Damit war das Spiel gefühlt entschieden und nach dem 4:0 durch den eingewechselten Alex Kriegsch eigentlich der Deckel drauf (81.). Die Vorlage bei dem erneuten Konter kam vom ebenfalls eingewechselten Elias Klingenmeier. Im Anschluss waren die Gastgeber mit den Köpfen wahrscheinlich schon unter der Dusche. Erst traf Milad Salem mit einem sowohl platzierten, als auch sehenswerten Flachschuss zum 4:1 (83.), dann konnte Anis Nassif unbedrängt zum 4:2 einköpfen (85.). Als ein Standard in der 3. Minute der Nachspielzeit ebenfalls durch Timo Würtemberger verwertet werden konnte, wurde es plötzlich nochmal hektisch. Ein weiteres Tor sah dieses Spiel aber nicht mehr. Das Team von Bastian Neumann gewann damit ganz wichtige drei Punkte und muss am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr beim Tabellenschlusslicht Germania Großkrotzenburg nachlegen. Am kommenden Sonntag geht’s im Derby um 15:30 Uhr zum SV Münster.

Die Ergebnisse vom 10. Spieltag der Verbandsliga Süd:

SG Dersim Rüsselsheim 1:4 Eintracht Wald-Michelbach
VFB Ginsheim II 1:4 SG Bornheim GW
Spvgg. Neu-Isenburg 1:4 Rot-Weiß Darmstadt
Germania Großkrotzenburg 0:4 Spvgg. 05 Oberrad
JSK Rodgau 2:5 SV Unter-Flockenbach
FFV Sportfreunde Frankfurt 2:4 Germania Ober-Roden
SC Hanau 1960 4:0 SV der Bosnier in Frankfurt
SG Rot-Weiss Frankfurt 5:0 SV Münster

Viele wichtige Kopfballduelle gewann TS-Innenverteidiger Luke Dettki (in schwarz). Hier gegen Elton Mensah (rechts) von der JSK Rodgau. (Bild: Sascha Eyßen)

Im Derby gegen die bis dato ungeschlagene JSK Rodgau holte das Team von Bastian Neumann ein leistungsgerechtes, sowie torloses 0:0. Dabei hatten beide Seiten durchaus Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen, wobei die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Zwei weitere Verletzte trübten darüber hinaus die Freude über den gewonnenen Punkt.

Bereits in den ersten 20 Minuten schieden Tony Yildirim und Jonas Koser mit Muskelverletzungen aus, sie ersetzten Luca Knapek und Alex Kriegsch. Wie schlimm es bei beiden Pechvögeln ist, lässt sich noch nicht absehen. Die Tendenz ist aber nicht positiv, wenn man die beiden nach Abpfiff hat humpeln sehen. Große Torchancen fehlten in der 1. Halbzeit etwas auf Seiten der TSO, wobei sich beide Teams nicht viel schenkten. Bei Patrick Bleibdrey, der es mehrmals versuchte, fehlte der letzte Zug hinter dem Ball (16., 27.). Marc Andres‘ Schuss ging vor der Pause knapp am Tor vorbei (42.). Etwas Pech hatten die Gastgeber, dass es in der 35. Minute keinen Elfmeter bei einem vermeintlichen Foul an Luca Knapek gab. Auf Seiten der Rodgauer scheiterten Petrit Hulaj (33.) und Ralf Cölsch (40.) an TS-Torwart Erik Gorzawski, Pascal Schmidt zielte zu ungenau (35.).

Kewin Siwek (TSO/rechts) und Ismael Tottoah Ballesteras (Rodgau/links) im Kampf um den Ball. (Foto: Sascha Eyssen)

Ein Verbandsliga-Derby, das einige Zuschauer als ereignisarm, andere als temporeich und sehr intensiv bezeichnen würden, sah in der 2. Halbzeit höherkarätige Torchancen. In der 53. Minute bekamen die TS-Angreifer eine flache Hereingabe von Luca Knapek nicht im Tor unter. Im Gegenzug schoss wieder Petrit Hulaj knapp am Tor vorbei (54.). In der 58. Minute vernaschte Elias Klingenmeier auf der rechten Seite zwei Gegenspieler, scheiterte mit seinem Schlenzer aber an JSK-Torwart Jerome Czaronek. Das Spiel lief nun auf ein torloses Remis hinaus, wobei beide Mannschaften mehr wollten. Ein Tor hätte das Spiel wahrscheinlich entschieden. Die größte Rodgauer Chance hatte Davide Durante in der 72. Spielminute per Kopf, verfehlte aber das Tor. Die Turnerschaft eroberte in der 81. Minute einen Ball in Person von Marc Andres, dieser spielte es mit Luis Roth bis vor das Tor, wo letzterer die Möglichkeit zur Führung nicht nutzte. Eine dieser beiden Chancen hätte wohl den Ausschlag gegeben. Wenn Alex Kriegsch JSK-Flügelspieler Mensah nicht kurz vor Schluss noch auf dem Weg zum TS-Tor eingeholt hätte und Gianluca Firrantello für die Hausherren nicht knapp das Tor verfehlt hätte (87.), wäre mehr drin gewesen für beide Seiten. So blieb es aber beim leistungsgerechten Remis, das leider keine Tore sah.

TS-Trainer Bastian Neumann war nicht unzufrieden, auch wenn man das Heimspiel gewinnen wollte: „Wir hätten den Sieg ein Stück weit mehr verdient gehabt. Halbzeit eins war sehr ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit waren wir 30 Minuten das deutlich bessere und zwingendere Team. Aufgrund der letzten 15 Minuten muss man aber auch zufrieden sein, nicht verloren zu haben. Wir sind demnach mit dem Punkt nicht unzufrieden, wollten aber unbedingt die drei Punkte.“

Für die 1. Mannschaft steht eine weitere englische Woche bevor. Am kommenden Sonntag (12.09.2021) tritt das Neumann-Team um 15:30 Uhr bei den FFV Sportfreunden aus Frankfurt an. Am Mittwoch darauf (15.09.2021) gastiert man um 19 Uhr bei der Spielvereinigung Neu-Isenburg.

Weitere Ergebnisse des 5. Spieltags in der Verbandsliga Süd:

Eintracht Wald-Michelbach 4:0 Spvgg. 05 Oberrad
VFB Ginsheim II 4:7 1. FC Germania Ober-Roden
SG Bornheim GW 1:1 Spvgg. Neu-Isenburg
Germania Großkrotzenburg 0:6 SV Unter-Flockenbach
SV der Bosnier in Frankfurt 2:2 SKV Rot-Weiß Darmstadt
SV Münster 4:0 SG Dersim Rüsselsheim
SG Rot-Weiss Frankfurt 0:1 FFV Sportfreunde 04 Frankfurt

Yannik Schultheis ging auch in Ginsheim als Kapitän voran. Sein Team trotzte der Personalnot und belohnte sich mit dem zweiten Saisonsieg. (Foto: Sascha Eyßen)

Beim mit vier Punkten gut gestarteten VFB Ginsheim II holte die Turnerschaft mit dem 2:1 ihren zweiten Saison- und ersten Auswärtssieg. Das Team von Bastian Neumann trotzte damit einmal mehr der angespannten Personallage. Mit Luca Knapek spielte ein 1B-Führungsspieler 90 Minuten souverän, was die starke Verzahnung zwischen den TS-Mannschaften zeigte. Später im Spiel wurde noch sein Kollege Daniel Curman eingewechselt, von der U19 Leo Schnellbacher.

Von Beginn an knüpften die Gäste an die starke 2. Halbzeit im Derby bei der Germania an. Bei einem Pressschlag von Luis Roth mit dem Ginsheimer Torwart trudelte der Ball an den Pfosten. Kurze Zeit später verpasste Manuel Profumo die TS-Führung in aussichtsreicher Position. Weitere Einschussmöglichkeiten für die Turnerschaft waren vorhanden, wurden aber nicht genutzt. „Wir haben dann wieder angefangen, uns mit anderen Dingen zu beschäftigen und die Quittung bekommen“, so Neumann. Nach einer Flanke unterlief Jonas Koser im Getümmel ein unglückliches Eigentor (40.). „In der Halbzeit haben wir klar angesprochen, dass wir wieder sehr gut spielen und nicht gewinnen, wenn wir nicht zu 100% auf unser Spiel fokussiert bleiben.“

Mit Zug kamen die Gäste aus der Kabine und belohnten sich rund 10 Minuten nach der Pause. Ein Pass von Manuel Profumo aus dem linken Mittelfeld zu Luis Roth nahm dieser an, zog nach innen und schoss den Ball ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich (55.). Im Anschluss wurde es hier und da hitziger. Zunächst hatten die Hausherren Glück, dass sie mit elf Mann weiterspielen durften. Im Gegenzug bekam das Neumann-Team für das gleiche Foul den gelb-roten Feldverweis gegen Jannik Zeise. Auch in Unterzahl behielt man aber seinen Zug nach vorne bei und wurde mit der Führung belohnt. Nach einem M. Profumo-Eckball köpfte Patrick Bleibdrey einen Ginsheimer Spieler an, Kewin Siwek schloss den 2. Ball direkt ab zum 2:1 aus Gästesicht.

In der Schlussphase war es ein Kampf, der mit drei verdienten Punkten endete. Dabei forderte die Personalsituation teilweise verrückte Rotationen. „Wir hatten am Ende einen Sechser als Innenverteidiger eingesetzt, unseren Stürmer als Sechser. Dafür haben wir einen Sechser in den Sturm gestellt, um Bälle festzumachen“, so Neumann. Dieses Positionsexperiment zeigte aber auch: In der aktuellen Situation geben alle vorhandenen Spieler Vollgas und funktionieren sowohl als Einheit, als auch individuell. Diesen Spirit gilt es über alle Mannschaften hinweg beizubehalten, um die nächsten kniffligen Aufgaben zu lösen.

Apropos knifflige Aufgaben: Am Mittwoch wartet direkt der nächste Gegner. Um 19 Uhr spielt die 1. Mannschaft bei Germania Großkrotzenburg. Dazu spielen zeitgleich die 1B beim FSV Groß-Zimmern und die 1C beim SV Sickenhofen. Weitere Personalpuzzle sind demnach nicht ausgeschlossen. Für den nun gesperrten Zeise darf am Mittwoch immerhin Dennis Profumo wieder ran. Am kommenden Sonntag empfängt man zuhause im Derby um 15 Uhr den bis dato gegentor- und verlustpunktfreien Spitzenreiter JSK Rodgau.

Die weiteren Ergebnisse des 3. Spieltags in der Verbandsliga Süd:

Germania Ober-Roden 1:5 Rot-Weiß Darmstadt
SG Bornheim GW 3:3 SC 1960 Hanau
Spvgg. 05 Oberrad 3:1 SV der Bosnier in Frankfurt
JSK Rodgau 3:0 SG Rot-Weiss Frankfurt
SV Unter-Flockenbach 5:0 Spvgg. Neu-Isenburg
SV Münster 2:1 Eintracht Wald-Michelbach

Eine Abwehrschlacht war es in der 2. Halbzeit des Derbys. TS-Spieler Kewin Siwek (in schwarz) lief mit seinem Team unermüdlich an, Germania-Spielertrainer Fabian Bäcker (in weiß) bekam mit seinem Team aber immer ein Bein dazwischen. (Foto: Sascha Eyßen)

In vielen Belangen überlegen gewesen, am Ende aber ohne Punkte da gestanden. So lautet das bittere Fazit eines hochemotionalen Verbandsligaspiels zwischen dem 1. FC Germania Ober-Roden und der Turnerschaft, welches die Gastgeber am Ende mit 2:0 gewinnen konnten. Dabei war man keinesfalls unterlegen, verpasste es aber, die Tore zu machen und kassierte unglückliche Gegentore.

Die erste Hiobsbotschaft ereilte die ersatzgeschwächte TS bereits vor dem Anpfiff. Tony Yildirim musste passen, für ihn rückte Lorenzo Gick in die Startelf. Die ersten Abschlüsse hatten Dennis Profumo und Luis Roth, die aber noch an Germania-Keeper Dennis Weinreich scheiterten. Mitte der ersten Spielhälfte hatte die Germania ihre beste Phase im Spiel. Von links traf Dennis Schulte zur Führung für die Hausherren (21.), ein paar Minuten später verpasste Patryk Czerwinski ein weiteres Tor. Im Anschluss hatten auch die gebeutelten Blau-schwarzen Verletzungspech, mussten zweimal wechseln. Eine Großchance hatte die TS noch vor der Pause durch Kewin Siwek, der nicht an Weinreich vorbei kam (44.). Der nächste Rückschlag war eine Verletzung von Lorenzo Gick noch vor der Pause, der nach einem rüden Einsteigen vom Platz musste. Für ihn kam Luca Knapek (45+5.).

Nach dem Seitenwechsel war es 45 Minuten lang quasi ein Spiel auf ein Tor. In der 50. Minute verpasste Gianluca Firrantello nach einer Schultheis-Hereingabe die beste Chance zum Ausgleich. Auch in der Folge war es ein Anrennen der Gäste, die aber einfach nicht in eine klare Abschlusssituation kamen. Wenn es mal gelang, wurde zu ungenau gezielt oder die Germania-Verteidiger hatten ein Bein dazwischen. Bitter für das Team von Bastian Neumann ist auch die gelb-rote Karte gegen Dennis Profumo (77.) wegen Meckerns. Ein Konter in der hitzig geführten 2. Halbzeit bescherte den Gastgebern die Entscheidung. Landing Badje traf ins verwaiste TS-Tor (90+7.).

Das Neumann-Team muss sich trotz der schmerzhaften Derby-Niederlage nicht verstecken. Die Leistung im Derby war gut, die Personalsituation bleibt dennoch kritisch und wird aktuell nicht besser. Am Dienstag steht bereits das Kreispokalspiel beim B-Ligisten GSV Gundernhausen auf dem Programm, Anstoß ist um 18:30 Uhr. Am nächsten Sonntag gastiert man um 13 Uhr beim VfB Ginsheim II.

Neumann ordnete das Derby wie folgt ein: „An dem 1:0 hatten wir etwas zu knabbern. In Halbzeit zwei waren wir der Germania läuferisch und spielerisch überlegen, haben uns aber selbst geschwächt durch den Platzverweis. Wenn wir das 1:1 machen, läuft das Spiel in unsere Richtung. Am Ende hat uns auch die Durchschlagskraft gefehlt. Wir müssen das jetzt abhaken, die Stimmung ist gut, der Fitnesszustand auch. Im Pokal reisen wir mit dem an, was wir haben und versuchen, nichts anbrennen zu lassen.“

Ebenfalls unter der Woche spielt erneut die zweite Mannschaft der TSO. Um 18:30 Uhr wird am Donnerstag das A-Liga Spiel beim FC Viktoria Schaafheim angepfiffen.

Die Ergebnisse des 2. Spieltags in der Verbandsliga Süd:

Rot-Weiß Darmstadt 2:0 Spvgg. 05 Oberrad
Eintracht Wald-Michelbach 2:0 SV Pars Neu-Isenburg
Spvgg. Neu-Isenburg 8:0 FFV Sportfreunde Frankfurt
Germania Großkrotzenburg 0:2 JSK Rodgau
SG Rot-Weiss Frankfurt 2:2 VfB Ginsheim II
SV der Bosnier in Frankfurt 6:2 SV Münster
Dersim Rüsselsheim 2:2 SG Bornheim GW
SC Hanau 1960 2:1 SV Unter-Flockenbach