TS-Torschütze Yannik Schultheis im Zweikampf mit Pars-Verteidiger Besmir Haliti. Sein Tor reichte nicht zum Sieg. Der Punkt brachte dem Neumann-Team dennoch einen Matchball am kommenden Samstag ein. (Foto: TSO)

Leichtathletik
Lennox Gotta gewinnt 800 m Lauf

Beim Stadionfest in Mörfelden gewann Lennox Gotta überlegen den 800 m Lauf in der Klasse M10 in 3:15 Minuten. Platz 1 belegte auch die Männerstaffel über 4 x 100 m in 49,09 Sek. Darüber hinaus gab es weitere gute Resultate. Im Weitsprung der Männerklasse landeten Henrik Lauer mit 5,52 m auf Platz 3, Marco Keller mit 5,26 m auf Platz 5 und Colin Rigual mit 4,73 m auf Platz 7. Im 100 m Lauf kamen Marco Keller in 12,2 Sek. auf Platz 15, Henrik Lauer in 12,8 Sek. auf Platz 24 und Colin Rigual in 13,57 Sek. auf Platz 27. Maira Waller erreichte im Weitsprung der Klasse WJU20 Platz 4 mit 4,54 m. Eva Hente kam in der Klasse WJU18 auf Platz 22 im Weitsprung mit 3,96 m und auf Platz 25 über 100 m in 13,93 Sek. In der Klasse M11 erzielte Linus Schallmayer Platz 3 im Schlagball mit 30,50 m und Platz 5 im 50 m Lauf in 8,89 Sek. Jouhara Afkir wurde in der Klasse W11 Achte im 800 m Lauf in 3:41 Min. Samya Bidou kam über 800 m in 3:39 Min. auf Platz 7 und im  50 m Lauf in 10,9 Sek. auf Platz 9. Neben seinem Sieg über 800 m erreichte Lennox Gotta Platz 9 im 50 m Lauf in 10,96 Sek. und Platz 12 im Schlagball mit 14,50 m. Lejla Bukvar erreichte in der Klasse W10 Platz 6 über 800 m in 3:57 Min., und die Plätze 9 über 50 m in 10,4 Sek,sowie im Schlagball mit 10,50 m.

Fußball
1A erkämpft sich durch Remis Matchball

Durch das 1:1 Unentschieden beim Aufstiegsrelegationsteilnehmer SV Pars Neu-Isenburg hat sich das Team von Bastian Neumann einen Matchball zum Klassenerhalt erarbeitet. Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr bei den Sportfreunden Seligenstadt um die nächsten drei Punkte. Die würden reichen, um sicher ein weiteres Jahr in der Verbandsliga Süd zu spielen. Nimmt man den kompletten Spielverlauf in Neu-Isenburg, so ist das Remis trotz Feldüberlegenheit der spielerisch starken Gastgeber gerecht. Großchancen gab es auf beiden Seiten. Die größten Torgelegenheiten vor dem Seitenwechsel hatten für die Gäste Lenny Schierenberg per Kopf und Dennis Profumo, dessen Heber knapp über das Tor ging. Auf der Gegenseite hätte es aber ebenso klingeln können. Auffällig war dennoch die hohe Griffigkeit der Turnerschaft. Die Mannschaft zeigte eindeutig, dass sie die Zeichen der Zeit verstanden hatte. So begann der zweite Durchgang mit einem Paukenschlag. Nach einem Freistoß traf Sevket Yildirim nur die Latte, Yannik Schultheis staubte per Kopf aber zum 0:1 ab (46.). Da war Neu-Isenburg noch gedanklich in der Kabine, während die Gäste, zahlreich unterstützt die Führung bejubelten. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr musste das Neumann-Team aber in den Verteidigungsmodus schalten. Immer gefährlicher wurden die Chancen von Pars. Trotz eigener offensiver Nadelstiche wurde nun auch TS-Torwart Jannik Thummerer immer mehr gefordert, hielt einen Freistoß von Gianluca Alessandro herausragend. Als die rechte Seite der TSO zu weit rausrückte, fiel nach Flanke und starkem Abschluss aber doch der Ausgleich durch Efkan Erdem (79.). Kurz darauf hätte es ein weiteres Mal klingeln müsse, Glück für die Gäste. In der Nachspielzeit hatte die TSO aber selbst auf einmal noch drei große Konterchancen, ließ diese aber durch die eingewechselten Siwek und Klingenmeier liegen. „Das ärgert uns dann schon, denn das wäre der direkte Klassenerhalt gewesen, nachdem wir die anderen Ergebnisse gesehen haben,“ stellte Neumann fest. Es wird in Seligenstadt, mit denen man mehr als nur eine Rechnung offen hat, definitiv eine ähnlich leidenschaftliche Leistung brauchen. „Die werden uns aber auch nichts schenken, das wissen wir,“ ist das Neumann-Team gewarnt.

1B mit dem nächsten Torfestival

Durch die Spielfreiheit am letzten Spieltag bestritt die 2. Mannschaft ihr vorletztes Saisonspiel bei der SpVgg Groß-Umstadt und gewann dieses mit 6:3. Damit eroberte die 1B Tabellenplatz drei zurück. Ersatzgeschwächt und dafür erneut verstärkt aus der U18 trat die Zweite in Groß-Umstadt an. Nach 17 Minuten stellte Tanyo Taupitz auf 0:1. Das 1:1 nach 30 Minuten konterte Luca Hoffmann mit dem 1:2 (36.). So ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sorgten Josef Allaw und Burak Kaya für zwei weitere Treffer (50., 63.). Im Anschluss fiel noch das 2:4 (66.), das 2:5 durch Allaw (70.), das 3:5 (73.) und der Schlusspunkt zum 3:6 durch Daniel Curman (90.). Ein typisches Ergebnis in einem Spiel, in dem es für beide Teams um nichts mehr ging. Den letzten Akt in dieser A-Liga Saison schreibt die 1B am kommenden Sonntag bei Viktoria Klein-Zimmern. Anstoß ist um 15 Uhr.

1C-Wahnsinn in der Nachspielzeit bringt Matchball

Immer wieder die Portos. Beim PSV Groß-Umstadt spielte die 3. Mannschaft im B-Liga Abstiegskampf 2:2 Unentschieden. Danach sah es aber lange Zeit nicht aus. Zu denkwürdigen Spielen gegen den PSV in der Vergangenheit gesellte sich ein weiteres hinzu. Auf dem Nebenplatz im Umstädter Stadion war das Team von Dennis Prüstel präsent und versuchte, schnell ins Spiel zu kommen. Die beste TS-Chance vergab Sebastian Müller, der am Torwart scheiterte. Auf der Gegenseite fiel der Treffer nach einem Freistoß, den Marco Wirth aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse vor dem Tor nicht festhalten konnte. Der Abstauber war drin (35.). Eine weitere Topchance ließ der PSV leichtfertig liegen. Nach dem Seitenwechsel schien alles gelaufen, als Top-Torjäger Ferreira Fonseca auf 2:0 stellte (66.). Vorausgegangen war eine Fehlerkette der TS-Defensive. Danach gab es zwei Wahrheiten. Einmal muss man gestehen, dass die Gastgeber durch mangelhafte Chancenverwertung die TSO leben ließ. Die Gäste erhöhten aber auch den Druck extrem. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, in dem die 1C immer an sich glaubte. Es wollte aber einfach kein Tor fallen. Ein Handelfmeter zündete in der Nachspielzeit das Spiel aber nochmal an. Müller verwandelte abgeklärt (90+1.). Ein Freistoß in der 6. Minute der Nachspielzeit machte den Wahnsinn dann perfekt. Erneut sollte der Platz unmittelbar vor dem Tor eine Rolle spielen. Seppl Müller zielte den Freistoß aufs Torwarteck und der Ball sprang über den Torwart hinweg ins Tor zum viel umjubelten 2:2. Ein Punkt der Moral, bei dem die 1C endlich mal das Glück auf ihrer Seite hatte. Der Direktabstieg ist damit abgewendet, die Relegation aber immer noch möglich. Gegen den feststehenden Tabellenzweiten und Relegationsteilnehmer SV Sickenhofen kann am kommenden Sonntag mit einem Sieg der Klassenerhalt gesichert werden. Anstoß ist um 13:15 Uhr auf der TS.

Jugendfußball

Später Nackenschlag für U19

Die Aufstiegsfrage in der A-Junioren Verbandsliga wird weiterhin mit Vorsicht behandelt. Ob nun die ersten drei Plätze oder doch nur die ersten zwei Plätze reichen, steht noch nicht fest. Schade, dass die Mannschaften so kurz vor Saisonende vom Verband keine Planungssicherheit erhalten. Fakt ist: Den zweiten Platz musste die U19 der Turnerschaft am Samstagabend wieder räumen. Beim SC Viktoria Griesheim reichte es hintnraus nur für ein 3:3 Unentschieden, womit der SV St. Stephan wieder vorbeigezogen ist. Am Sonntag wird es um 15 Uhr auf der TS brisant, wenn sich beide Teams im direkten Duell gegenüberstehen. Lange sah bei der Viktoria aus Griesheim alles gut aus. Ayman Ahmada und Mark Szollar sorgten für einen Blitzstart (13.). Den Anschlusstreffer konterte Rasid Fakic (39.), wodurch es mit einer 3:1 Auswärtsführung in die Halbzeit ging. Je länger das Spiel dauerte, desto ruppiger wurde es allerdings. Die Gastgeber waren nie wirklich gefährlich und urplötzlich nach einem Standard erfolgreich (82.). Die Turnerschaft verpasste es, aus den eigenen Konterchancen Zählbares zu produzieren und spielten in Teilen etwas „kopflos“. Zum Teil normal in dieser Situation. Der Schlusspunkt war in der 6. Minute der Nachspielzeit ein sehr fragwürdiger Foulelfmeter, den Griesheim verwandeln konnte. Mit einem Sieg hätte man einen Matchball am Sonntag gehabt.

In weiteren Spielen am Wochenende unterlag die E1 bei Viktoria Dieburg mit 1:6. Die E2 siegte mit 4:0 bei Viktoria Klein-Zimmern II. Unter der Woche gelang der E1 zuvor allerdings ein 2:1 Sieg gegen Viktoria Urberach. Die D2 spielte im Derby gegen die Germania aus Ober-Roden torlos Remis.

Die Termine der TS-Fußballer

Freitag, 24.05.2024: 
FC Viktoria Urberach IV – E2 (17:30 Uhr); Samstag, 25.05.2024: TSV Lengfeld II – E2 (9:45 Uhr), SC Viktoria Griesheim II – C2 (11 Uhr), SV Groß-Bieberau – E1 (13 Uhr), C1 – S.K.G Rodgau (15 Uhr), Sportfreunde Seligenstadt – TSO Herren (15 Uhr), JSG Dieburg – B2 (16:30 Uhr), JFV Bensheim/Auerbach – A2 (17 Uhr); Sonntag, 26.05.2024: SV Münster II – D2 (9:30 Uhr), TV Hassloch – D1 (10:45 Uhr), B1 – OSC Rosenhöhe (11 Uhr), TSO Herren III – SV Sickenhofen (13:15 Uhr), A1 – SV St. Stephan Griesheim (15 Uhr), Viktoria Klein-Zimmern – TSO Herren II (15 Uhr); Montag, 27.05.2024: JSG Kleestadt/Langstadt II – E2 (17:30 Uhr); Mittwoch, 29.05.2024: SV07 Heddernheim – A1 (16 Uhr (Testspiel); Donnerstag, 30.05.2024 (Fronleichnam): FSV Schlierbach – TSO Herren III (15 Uhr), TSO Herren – Spvgg Neu-Isenburg (15 Uhr), Karbener SV II – B1 (18:30 Uhr).

Die Kreismeisterstaffel (4 x 100 m) der Turnerschaft Ober-Roden, von links: Marco Keller, Prince Palmer, Henrik Lauer, Niklas Teuber. (Foto: TSO)

Übergeordnete Trainersitzung am 3. Juni

Am Montag, den 03.06.2024 findet eine übergeordnete Trainerbesprechung aller TS-Abteilungen durchgeführt. Diese beginnt um 18:15 Uhr in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße 24. Der TS-Vorstand lädt hierzu alle Trainer von Gruppen, Mannschaften aller Abteilungen ein – ebenso die Abteilungsleiter. Themen wie Kindeswohl, Versicherung in Sportvereinen, sowie Aktuelles aus dem Verein stehen u.a. auf der Tagesordnung.

Leichtathletik

4x100m Männerstaffel und Maira Waller feiern Kreismeistertitel

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaften in Neu-Isenburg wurde die 4 x 100 m Staffel der Männer in der Besetzung Marco Keller, Prince Palmer, Henrik Lauer und Niklas Teuber in 49,78 Sekunden Kreismeister. Einen weiteren Titel errang Maira Waller im Weitsprung mit 4,66 m in der Klasse WU20. Darüber hinaus gab es eine Vielzahl guter Resultate. Maira Waller erzielte im 100 m Lauf Platz 4 in 14,14 Sekunden. In der Klasse WU18 kamen im 100 m Lauf Eva Hente in 14,11 Sekunden auf Platz 3 und Anuk Herbener in 14,6 Sekunden auf Platz 6. Im Weitsprung erreichten Eva Hente mit 4,68 auf Platz 4 und Anuk Herbener mit 4,29 auf Platz 9. Madeleine Wanner wurde in der Klasse W14 Fünte im Weitsprung mit 4,33 m und Siebte über 100 m in 14,14 Sekunden. Die 4 x 100 m Staffel in der Klasse WU20 kam in der Besetznug Eva Hente, Anuk Herbener, Madeleine Wanner und Maira Waller in 54,7 Sek. auf Platz 2. In der Männerklasse erzielten im Weitsprung Henrik Lauer Platz 3 mit 5,64 m und Marco Keller Platz 5 mit 5,31 m. Beide standen auch im 100 m Endlauf. Marco Keller kam auf Platz 5 in 12,23 Sek. und Henrik Lauer wurde Achter in 12,88 Sekunden.

Im Weitsprung legte Maira Waller einen weiteren Kreismeistertitel für die TSO nach. Ehre, wem Ehre gebührt, wir gratulieren herzlich zu dieser tollen Leistung! (Foto: TSO)

Fußball

Entscheidende Wochen mit Dramapotenzial

Wo man hinschaut bei der TSO – es geht in den Schlusswochen der Saison 2023/24 um alles. Die Aussichten sind dabei meist eher positiv, es bleibt aber ein „Ritt auf der Rasierklinge“ oder ein „Gang auf dünnem Eis“, um ein paar Metaphern heranzuziehen. Das worst case Szenario bleibt allgegenwärtig und konnte auch am vergangenen Fußball-Wochenende nicht abgeschüttelt werden. Die 1. Mannschaft bleibt nach einer enttäuschenden 0:2 Niederlage im Abstiegskampf, die 3. Mannschaft feierte 2024 erstmals einen Sieg und setzte damit ein Ausrufezeichen. Die U19 festigte den 3. Platz, der zum Hessenliga-Aufstieg berechtigen wird. Die U17 muss weiterhin auf die Klärung der Abstiegsfrage warten, hat aber keine schlechte Ausgangslage. Die U15 gewann ihr „Sechs-Punkte-Spiel“, muss aber weiter zittern und punkten, ebenso die U13 in der Gruppenliga. Die C2 ist in der Gruppenliga nicht mehr zu retten.

1A verliert verdient in Dortelweil

Dass der starke SC Dortelweil, mittlerweile auf Rang 5 der Verbandsliga Süd, die TS-Kicker vor Probleme stellen würde, war vorhersehbar. Bei der 0:2 Auswärtsniederlage ließ das Team von Bastian Neumann aber über weite Strecken wieder einige Tugenden vermissen, die es im Abstiegskampf brauchen wird. Ein nun spielfreies Wochenende kann die Vorzeichen im Abstiegskampf zu Ungunsten der TSO wenden, da man auf Patzer der Konkurrenz angewiesen ist. Eine starke Anfangsphase in Dortelweil reichte für die Gäste nicht. Luis Roth und Arben Mustafa vergaben die besten Chancen der Turnerschaft in der Anfangsviertelstunde. Ein Fehlpass im Offensivspiel, gefolgt von nicht entschlossenem Verteidigen sorgte für die Führung durch Oliver Steffen, der nach einem Tiefenpass erst an TS-Torwart Thummerer scheiterte, im Nachschuss aber traf. Ein einfacher, sowie schlecht verteidigter Angriff führte zum 2:0 durch Dominik Steffen (57.), der ins lange Eck traf. Die Rot-Weißen schafften es trotz optischer Überlegenheit in Durchgang zwei nicht, den Defensivblock der Dortelweiler zu knacken. Dominik Bravic scheiterte mit der besten Chance am Keeper der Gastgeber, mehrere Abschlüsse der TSO waren nicht zwingend genug. So ist man nun eine Woche zum Zuschauen verdammt und muss dann bei den Spitzenteams Pars Neu-Isenburg oder Seligenstadt etwas Zählbares holen, um den Abstiegskracher am letzten Spieltag gegen die Spvgg. Neu-Isenburg zu verhindern. „Wir haben uns unter Wert verkauft und keine Endspiel-Mentalität gezeigt. So wird das schwer für uns. Wir müssen es jetzt in unseren letzten drei Spielen regeln,“ resümierte Neumann.

1B verliert wildes Spiel in Ueberau

Bei der SG Ueberau unterlag die 2. Mannschaft der Turnerschaft Ober-Roden mit 4:6 Toren in einem wilden Spiel. „Wenn du auswärts vier Tore machst, musst du gewinnen. Wir haben aber heute alle individuellen Fehler gemacht, die wir in den letzten 10 Spielen nicht gemacht haben,“ sagte Thomas Barowski. Dabei gaben sich schön herausgespielte eigene Tore und fehlendes Zweikampfverhalten die Klinke in die Hand. Den Rückstand nach 34 Minuten konterte Luca Hoffmann (35.) im Gegenzug. Den Pausenrückstand egalisierte wieder Hoffmann in der 52. Minute. Er sorgte mit seinem Dreierpack auf für den dritten Ausgleich nach 66 Minuten. Den nächsten Treffer der Gastgeber konnte die 1B durch ein Eigentor wettmachen. Nach 73 Minuten stand es demnach 4:4 Remis. Die letzten beiden Worte hatten aber wieder die gastgebenden Ueberauer. Nach Patzern der enteilten Konkurrenz auf den ersten beiden A-Liga Plätzen verpasste es die 1B, ein wenig Druck aufzubauen und fiel auf Rang 5 zurück.

1C mit erstem Sieg 2024 und Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Eine Erlösung, als es gefühlt schon zu spät schien. Die 3. Mannschaft hat bei der SG Langstadt/Babenhausen II mit 3:2 gewonnen und springt damit vorerst über den Strich. Auf einmal stecken alle Teams bis einschließlich Platz 11 wieder im Abstiegskampf. Der Schlussspurt in der B-Liga Dieburg verspricht zumindest im Abstiegskampf Spannung pur. Kompakt und mannschaftlich geschlossen wollte die 1C auftreten, alles raushauen und am Ende schauen, was dabei rauskommt. Es wurde der erste Sieg in diesem Jahr, die 30 Punkte Marke wurde geknackt. Eine Standardsituation brachte die Langstädter noch in Front (13.), ehe Sebastian Müller nach sehenswerter Körpertäuschung ausgleichen konnte (25.). In der 45. Minute profitierten die Hausherren wieder von einem „Gestocher“ nach einem ruhenden Ball und gingen mit einer Führung in die Kabine. Dort schworen sich die Gäste nochmal ein. Unter dem Motto: „Gemeinsam fighten und alles geben“ ging das Team von Dennis Prüstel raus und drehte das Spiel. „Seppl“ Müller sorgte mit zwei weiteren Toren (65., 78.) und insgesamt seinem Dreierpack für Jubelstimmung bei der Turnerschaft. Symbolisch dafür der mannschaftlich geschlossene Torjubel nach dem 2:3. „Ich hatte heute das Gefühl, dass wir das nicht mehr aus der Hand geben. Es war wichtig, die Tabelle aus dem Kopf zu bekommen und einfach gemeinsam Fußball zu spielen. Wir haben genau das getan und jede Aktion gemeinsam abgefeiert. Das war meine Mannschaft wie ich sie kenne und sehen will. Wir wollen auch in den nächsten Wochen nochmal gemeinsam alles reinwerfen,“ gab Prüstel die Marschroute vor.

Jugend-Verbandsliga

„Wir wollen unsere Aufstiegschance nutzen,“ so der Tenor aus der TS-U19, vorgegeben vom Trainer. Mit dem 3:1 Auswärtssieg bei der SG Orlen sicherte die Turnerschaft Rang 3, der zum Aufstieg in die Hessenliga berechtigt. Dabei tat sich die A1 im Taunus eine Halbzeit lang schwer, ehe Levin Ahmetaj mit seinem Treffer nach dem Pause den Bann brach (56.). Joker Rasid Fakic traf nach seiner Einwechslung doppelt und machte den Auswärtssieg damit perfekt (63., 72.). Der Anschlusstreffer der SGO sorgte nicht mehr für eine Wende. Das Team von Paul Petrina steht mit 39 Punkten und fünf Punkten Vorsprung auf Rang 3, einen Punkt hinter dem Zweiten St. Stephan Griesheim.

Tatsächlich fehlt der U17 in einer schwierigen Verbandsliga-Saison nicht mehr viel. Zwar beträgt der Abstand auf das rettende Ufer lt. fussball.de fünf Punkte, doch wird am Ende voraussichtlich nur eine Mannschaft abstiegen. Grund dafür ist wie in der Aufstiegsfrage bei der A-Junioren die neu gegründete NLZ-Liga. In dem Fall hätte die B1 von Burak Santur neun Punkte Vorsprung. Das Wochenendspiel der B1 ist ein Montagsspiel gegen den Tabellenführer SV Darmstadt 98 U16 (bei Redaktionsschluss nicht beendet).

„Sechs-Punkte-Spiel“ an der Dr. Walter-Kolb-Straße. Die U15 setzte sich in diesem mit 1:0 durch ließ den bis dato punktgleichen VfB Unterliederbach hinter sich. Fidel Habte Araya erzielte in der 48. Minute den goldenen Treffer für das Team von Marc Väth, das sich nach wie vor strecken muss. Vier Absteiger bleiben in der C-Junioren Verbandsliga realistisch. Mit dem ersten Absteiger ist die C1 aktuell punktgleich, aber steht noch darüber. Es bedarf also weiterer leidenschaftlicher Leistungen der TS-Kicker. Bitter war die 1:2 Auswärtsniederlage unter der Woche beim Tabellendritten 1. FC-TSG Königstein. Den TS-Treffer erzielte Leonit Muzlijaj.

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 unterlag dem JFV Groß-Umstadt mit 2:9 Toren. Wenngleich der Vorsprung mit vier Punkten auf den eingezeichneten Relegationsplatz noch sicher wirkt, sollte das Team von Jannik Zeise noch ein paar Punkte für das eigene Konto holen, um sicher in der A-Junioren Gruppenliga zu bleiben. Wenngleich es unwahrscheinlich ist, dass die ausgewiesene Anzahl an Absteigern wirklich absteigt. Auch hier wird die Kettenreaktion NLZ-Liga eingreifen, sodass sich die A2 eher keine Sorgen mehr machen muss. Die U14 unterlag dem JFV Groß-Umstadt mit 0:3. Das Team von Denis Kolmer ist damit in der C-Junioren Gruppenliga leider rechnerisch nicht mehr zu retten. Verloren hat leider auch die U13 in der Gruppenliga beim SV Rot-Weiß Walldorf mit 0:2.  Das Team von Marco Manega belegt aktuell den mit 31 Punkten den ersten Abstiegsplatz. Ein Punkt Rückstand hat es dabei auf Rot-Weiß Darmstadt. Da soll aber nicht die bis dato richtig gute Saison unserer D1 schmälern, die sich in der Gruppenliga sehr gut verkauft und auf Augenhöhe ist. Die D2 spielte unter der Woche gegen den SV Münster II torlos Remis und unterlag der JSG Spachbrücken/Reinheim mit 0:1. Beim Spielfest in Groß-Bieberau gewann die G2 alle fünf Spiele.

Termine der TS-Fußballer

Montag, 06.05.2024: B1 – SV Darmstadt 98 U16 (18 Uhr); Samstag, 11.05.2024: E2 – JSG Kleestadt/Langstadt II (13:30 Uhr), SG Rot-Weiss Frankfurt II – B1 (13:30 Uhr), B2 – JFV Gersprenztal (15 Uhr), A2 – VfB Ginsheim (17 Uhr); Sonntag, 12.05.2024: D1 – JFV Lohberg (9:30 Uhr), JFV Gersprenztal II – D2 (10:30 Uhr), A1 – OSC Rosenhöhe (11 Uhr), TSO Herren II – DJK Viktoria Dieburg (13 Uhr), SG Klingen – TSO Herren III (15 Uhr), Spvgg. Oberrad – C1 (15:15 Uhr); Montag, 13.05.2024: E1 – FC Viktoria Urberach (18 Uhr); Dienstag, 14.05.2024: D2 – 1. FC Germania Ober-Roden (17:30 Uhr); Donnerstag, 16.05.2024: PSV Groß-Umstadt – TSO Herren III (19 Uhr).

Foto: Tischtennis Herren schließen Saison mit Rang 3 ab. Von links: Günther Liebe, Richard Pick, Bahman Hakami-Jalilzadeh, Axel Heinze, Winnie Schoßer, Manfred Michalke und Markus Wehner. Es fehlt auf dem Bild Volker Kuhr. (Foto: TSO)

Übergeordnete Trainersitzung am 3. Juni

Am Montag, den 03.06.2024 findet eine übergeordnete Trainerbesprechung aller TS-Abteilungen durchgeführt. Diese beginnt um 18:15 Uhr in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße 24. Der TS-Vorstand lädt hierzu alle Trainer von Gruppen, Mannschaften aller Abteilungen ein – ebenso die Abteilungsleiter. Themen wie Kindeswohl, Versicherung in Sportvereinen, sowie Aktuelles aus dem Verein stehen u.a. auf der Tagesordnung. 

Sportliche Fahrradtour  

 Am Sonntag den 05. Mai findet die nächste sportliche Fahrradtour der Gruppe „Thomas & Mike“ statt. 50 Kilometer sind in der Region zu überwinden. Es besteht Helmpflicht. Abfahrt ist um 9:30 Uhr am TS-Sportplatz.

Tischtennis-Team beendet Saison als Dritter

Die Tischtennis-Saison 2023/2024 in der Kreisliga wurde mit einem 9:4 Sieg gegen die TG Offenbach II erfolgreich abgeschlossen. In der Endabrechnung belegt die TSO den dritten Platz punktgleich mit dem Zweitplatzierten den SC Steinberg 1953. Auch dieses Jahr hat die TS mit Markus Wehner einmal mehr den besten Einzelspieler in ihren Reihen und stellt auch das erfolgreichste Doppel mit Markus Wehner und Günther Liebe. Leider ist aber kein Aufstieg in die Bezirksklasse möglich, da es durch den geänderten Spielmodus auf 4er Mannschaften in den oberen Klassen zu Verschiebungen in den Klasseneinteilungen kam. „Nichtsdestotrotz können wir mit der gesamten Saison trotz der dünnen Personaldecke sehr zufrieden sein,“ resümierte Abteilungsleiter Andreas Arndgen.

Willst du Tischtennis spielen? Dann komm zur Tischtennis-Abteilung der Turnerschaft Ober-Roden. Wir sind ein vielfältiger Verein mit über 1500 Mitgliedern. Es gibt zahlreiche Angebote Fußball, Turnen, Leichtathletik, Jazztanz und eben auch seit über 40 Jahren Tischtennis in der Sporthalle in der Friedrich-Ebert-Str. 24. Wir spielen mit der 1. Mannschaft in der Kreisliga und werden diese Saison auch wieder eine 2. Mannschaft in der 2. Kreisklasse melden. Ab der Saison 2024/2025 wird mit 4er Mannschaften gespielt. Jede/r kann mitmachen und nach dem Training lädt die Vereinsgaststätte zum geselligen Beisammensein. Hauptsächlich geht es uns um den Spaß am Spiel, ganz nach dem Motto unseres Vereins „Sportlich, gesellig, familiär“.

Das gilt natürlich auch für Kinder und Jugendliche. Unter der Leitung von Markus Wehner und Eva Kuhr bieten wir seit einem Jahr auch wieder ein Kinder- und Jugendtraining an. Jegliches Alter und „Können“ wird berücksichtigt. Kontaktdaten und Trainingszeiten findet Ihr auf unserer Homepage www.tso-online.de in der Rubrik Tischtennisabteilung. Interesse geweckt? Dann bitte einfach melden oder zu den angegebenen Trainingszeiten in der Sporthalle vorbeischauen. Am 15.11.2024 veranstalten wir wieder ein offenes TT-Turnier für Jedermann.

Beginn 18.00 Uhr, Hallenöffnung 17.00 Uhr. Durch die Größe unserer Sporthalle müssen wir die Teilnehmerzahl auf 24 Teilnehmer beschränken. Also wer zuerst kommt, malt zuerst. Anmeldung bitte per Mail an unseren Abteilungsleiter Andreas Arndgen unter andreas.arndgen@gmail.com.

Fußball

1A gewinnt das erste „Endspiel“

Es sind zugegeben spannende Wochen in der TS-Fußballabteilung. Angefangen mit der 1. Mannschaft, die in der Verbandsliga Süd um das Überleben kämpft. im „Sechs-Punkte-Heimspiel“ gegen die SG Rotweiss Frankfurt lieferte das Team von Bastian Neumann ab und besiegte den direkten Konkurrenten verdient mit 4:1 Toren. Dabei war ein Blitzstart richtungsweisend. Bereits nach 4 Minuten fand Luis Roth mit einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld den Kopf von Yannik Schultheis, der zum 1:0 einköpfte. Nach nur 9 Minuten erhöhte Sevket Yildirim nach einem verlängerten Eckball am zweiten Pfosten auf 2:0. S. Yildirim und Kewin Siwek hatten weitere Chancen, die Führung auszubauen, während die Frankfurter im ersten Durchgang nicht ins Spiel kamen. Das änderte sich im zweiten Spielabschnitt. Wohl wissend, dass man erstmal sicher stehen müsse, kassierte man sich nach nur 47 Minuten den Anschlusstreffer. Kurz darauf verhinderte TS-Torwart Schwaar den zweiten Einschlag der aufkommenden Gäste. Als Jonas Koser nach 57 Minuten zu spät kam und – wie sich nach Studium der Videobilder zeigt, leider zu unrecht – mit der Ampelkarte vom Platz musste, schluckten viele der TS-Anhänger. Ein individueller Fehler des Gästetorwarts, der ein Luftloch trat, begünstigte Siwek aber das so eminent wichtige 3:1 (60.). Der Fußballgott trug heute Rot-Weiß. Nach einem weiteren Assist von Roth verwertete der eingewechselte Arben Mustafa dessen Zuspiel zur 4:1 Entscheidung (78.). Kollektives Durchatmen. Der erste Schritt ist geschafft, es wird aber noch nicht reichen. Beim ganz starken SC Dortweil wird am kommenden Sonntag eine extrem konzentrierte Leistung vonnöten sein, um Punkte zu holen. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

Alle Mann zum Torjubel, bitte. Ein schneller Doppelschlag brachte das Neumann-Team im „Do-or-die-Spiel“ gegen Rotweiss Frankfurt auf die Siegerstraße. (Foto: Sascha Eyßen)

1B bezwingt das aufstrebende Schlusslicht

Nach der Hinrunde noch abgeschlagen, hat sich das neu formierte A-Liga Schlusslicht FSV Spachbrücken durch viele Siege wie in den Abstiegskampf zurück gekämpft. Unsere 2. Mannschaft beendete allerdings deren Höhenflug vorläufig und setzte sich mit 3:1 durch. Damit bleibt das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thomas Barowski auf dem 4. Platz. In der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts brachte einmal mehr Nick Weitzdörfer die Turner in Front (45+3.). Dominik Bravic (55.) und Kapitän Daniel Curman (77.) legten im zweiten Durchgang nach und brachten die 1B auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer (83.) konnte daran nichts mehr ändern. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B um 15 Uhr bei der SG Ueberau.

1C weiter im freien Fall

Die Ratlosigkeit geht weiter. Die 3. Mannschaft der TSO trainiert gut, ist personell gut aufgestellt und vor allem eine komplett intakte Truppe. Und trotzdem – sie hat das Gewinnen im Jahr 2024 verlernt. Im „Sechs-Punkte-Spiel“ Nummer 2 an diesem Wochenende zog das Team von Dennis Prüstel im Derby bei Viktoria Urberach II mit 0:3 den Kürzeren. Das Ergebnis ist leistungsgerecht. Beide Teams griffen dabei auf Spieler von der höheren Mannschaft zurück – auch das gehört zur Wahrheit. Die größeren Chancen hatten von Beginn an doe Gastgeber. Marvin Fischer im TS-Tor, sowie ein langes Bein von Lee Neureuther retteten in höchster Not. Im Gegenzug hatte Jan Keck die größte Chance auf die Führung freistehend, schoss aber vorbei. Kurz darauf trafen die Hausherren nach einer Ecke zur Führung (36.). Per Abstauber fiel das 2:0 (70.), das 3:0 nach Konter (90+5.) fiel in der Nachspielzeit. Leider verloren sich die Gäste im Laufe des Spiels immer mehr auch in Nickligkeiten. Drei Zeitstrafen und eine rote Karte gegen Kevin Schaberger sind dafür ein Beleg. Insgesamt ist zu bilanzieren, dass es vom gesamten Team zu wenig war, um im Abstiegskampf der B-Liga die Oberhand zu gewinnen. Nach einer starken Hinrunde steht das Team mit dem Rücken zur Wand und belegt nun den Relegationsplatz. Es ist dennoch alles drin! Am kommenden Sonntag geht es um 13 Uhr zur SG Langstadt/Babenhausen II. Es zählen nur Punkte, um den Abstieg in die C-Liga aus eigener Kraft zu verhindern. Man hat noch ein Spiel weniger, als die Konkurrenz davor und kann diese mit einem Dreier demnach überholen.

Jugendfußball

A1 weiter im Hessenliga-Aufstiegsrennen

Die U19 behält weiter gute Karten im Aufstiegsrennen zur Hessenliga. Gegen den FC Bayern Alzenau gewann das Team von Paul Petrina mit 3:2. Zwei Treffer von Ayman Ahmada und Arda Yagmur brachten die TSO in Front. Nach zwei Gegentoren nach dem Seitenwechsel drohte das Spiel zu kippen. Sankara Dantse erzielte aber in der 88. Minute den Siegtreffer für die A1, die damit weiter den 3. Rang belegt.

Verloren hat hingegen mit 1:5 die U17 bei der U16 vom SV Wehen Wiesbaden. Erkan Kaya sorgte dabei für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für das Team von Burak Santur.

Unterlegen war leider auch die U15 mit dem 2:5 beim VfB Ginsheim. Für das Team von Marc Väth erzielten Leonit Muzlijaj und Rafal Wasowski die Tore. Es bleibt bei Punktegleichheit mit dem aktuell ersten ausgewiesenen Abstiegsplatz ein Ritt auf der Rasierklinge für das Team von Marc Väth. Gegen eben jenen Gegner, den VfB Unterliederbach geht es am Samstag im Heimspiel. Unterstützt die Jungs!

U15 gewinnt Copa Daurada Turnier in Spanien

Schon lange gehört es immer wieder zur Tradition im TS-Jugendfußball, dass Mannschaften an Auslandsturnieren teilnehmen. Eine gemeinsame Reise mit einer fußballerischen Herausforderung, zur Stärkung des Wir-Gefühls und um einfach mal eine andere „Fußball-Kultur“ kennenzulernen. Genau das hat unsere U15 mit einem dreiköpfigen Trainerteam gemacht und dabei im spanischen Salou bei Barcelona sogar den Pokal gewonnen. Das dreitägige Turnier begann für die C1 mit einer Gruppenphase, ehe es im Viertelfinale, Halbfinale und Finale um den Turniersieg ging. Dabei zeigte das Team von Marc Väth zu Beginn noch nicht seine Topleistung und unterlag der Jugendmannschaft des belgischen Erstligisten KV Kortrijk mit 0:1. Gegen den irischen Vertreter Dundrum FC II (12:0) und gegen den TSV Meerbusch aus Nordrhein-Westfalen (3:1) wurden dann aber Siege eingefahren, sodass die Qualifikation für das Viertelfinale perfekt war. Dort wartete mit der englischen Parks Academy aus London der „beste Gegner im Turnier“, so Marc Väth. Nach 2:0 Führung für die TSO gab es nach dem Ausgleich das Elfmeterschießen. Dort konnte sich das Väth-Team durchsetzen. Im Halbfinale bekam die C1 ihre Revanche gegen den KV Kortrijk. „Wir haben wirklich leidenschaftlich gespielt und verdient mit 3:0 gewonnen,“ so Väth. Das Finale stand gegen Rot-Weiß Oberhausen an, einen bekannten deutschen Vertreter. Auch dort setzte sich die TS-C1 durch eine leidenschaftliche Leistung mit 3:0 durch und feierte einen großartigen Turnier Sieg im Copa Daurada Turnier. „Wir haben den Verein sehr gut repräsentiert, hatten eine wirklich tolle Zeit und fahren mit Selbstvertrauen für den Abstiegskampf zurück nach Ober-Roden,“ resümierte Väth. Der Cheftrainer wurde in Spanien von seinem Co-Trainer Nasser Radeideh und Jannik Zeise (U18-Trainer) unterstützt. Statstisch auffällig in den Reihen der TS war Stürmer Rafael Wasowski, der mit elf Turniertoren glänzte und auch im Finale dreimal knipste.

Turniersieger bei der „Copa Daurada“ in Spanien wurde die C1 der TS Ober-Roden. In der Nähe von Barcelona erlebte man sportlich erfolgreiche und abwechslungsreiche Tage während der Osterferien. (Foto: TSO)

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 unterlag mit 0:3 bei der JFV Bergstraße. Die U16 musste sich deutlich mit 0:12 beim FV Eppertshausen geschlagen geben. Ebenso schmerzhaft war die 0:13 Klatsche der U14 beim VfR Groß-Gerau. Die C2 verlor dazu unter der Woche mit 1:2 beim JFV Bürstadt. Kampflos erhielt die D1 die Punkte vom SV Eintracht Zwingenberg. In einem Testspiel unterlag die D1 beim FC Bayern Alzenau III mit 2:5. Es war aber das erste Spiel auf dem 11er Feld, in dem man sich sehr gut verkaufte. Unter der Woche gelangen der D2 ein 2:1 Ligaerfolg gegen den FV Eppertshausen und ein 4:0 gegen die JSG Spachbrücken/Reinheim. Die E1 besiegte den SV Münster mit 2:1. Die E2 spielte beim FSV Groß-Zimmern II 1:1 Remis. Die F1 hat ihr Spielfest mit 22:2 Toren beendet. Die G2 feierte bei ihrem Spielfest fünf Siege und verlor zweimal. Der Spaß stand wie immer im Vordergrund.

Fußball nonstop bei der 40. Fußballwoche

Am kommenden Samstag (4.5.) startet die 40. Jugend-Fußballwoche mit mit einem D-Jugendturnier (ab 12.00 Uhr) – nahezu täglich geht es bis zum 12. Mai mit 9 weiteren Turnieren und Punktspielen des Nachwuchses weiter. Hier des gesamte Programm inklusive der Punktspiele der kommenden Woche. Die Jugendabteilung freut sich über Ihren/Euren Besuch beim traditionellen sportlich-geselligen Fußballtreff, bei dem insgesamt 120 Mannshaften am Start sind.

Freitag, 03.05.2024: JSG Spachbrücken/Reinheim – D2 (18:45 Uhr); Samstag, 04.05.2024: D2-Turnier (12.00 Uhr),  JFV Groß-Umstadt – E1 (12 Uhr), E2 – FSV Spachbrücken II (12 Uhr), SV Münster – B2 (13 Uhr), C1 – VfB Unterliederbach (13 Uhr), C2 – JFV Groß-Umstadt (15 Uhr), SG Orlen – A1 (16 Uhr), A2 – JFV Groß-Umstadt (17 Uhr); Sonntag, 05.05.2024:F1 und F2-Turnier (ab 9.00 Uhr),  SV Rot-Weiß Walldorf – D1 (9:45 Uhr), SG Langstadt/Babenhausen II – TSO Herren III (13 Uhr), SG Ueberau – TSO Herren II (15 Uhr), SC Dortelweil – TSO Herren (15:30 Uhr); Montag, 06.05.2024: B1 – SV Darmstadt 98 U16 (18 Uhr). Donnerstag, 9. Mai: G1- und G2- Funino-Turniere(ab 10.00 Uhr).

TS-Torwart Niklas Schwaar kurz vor dem Ende mit dem Versuch, vielleicht noch den Ausgleich in Darmstadt zu erzwingen, leider vergebens. (Foto: Peter Henrich, Link: https://www.fupa.net/news/verbandsliga-nichts-fuer-schwache-nerven-3017438)

Fußball

1A verlässt den Plan und verliert das Spiel

Mit einer 3:4 Auswärtsniederlage bei Rot-Weiß Darmstadt spitzt sich die Lage im Abstiegskampf für die TSO weiter zu. Zwar war ein Sieg bei den formstarken Darmstädtern nicht erwartbar, dennoch gehen dem Neumann-Team langsam die Spiele aus. In der 1. Halbzeit spielte seine Mannschaft dabei voll nach Plan. Die vorher festgeklopfte Marschroute wurde eingehalten, eine Partie auf Augenhöhe vorgetragen. Kewin Siwek traf daher auch zur Führung (14.). Ein schön herausgespielter Ausgleich (26.) der Gastgeber war auch das Halbzeitergebnis. „Leistungsgerecht,“ wie Neumann kommentierte. Nach dem Seitenwechsel häuften sich aber erneut schwerwiegende Fehler im Aufbauspiel. Zwei „geschenkte“ Treffer sorgten für die 3:1 Führung der Darmstädter. Nach einem Klingenmeier-Standard traf Yannik Schultheis wieder zum Anschluss (67.). Ein weiterer Fehler brach den Gästen das Genick. Da half auch Luis Roths 3:4 aus TS-Sicht nicht mehr (87.). „Wir haben wieder vier Gegentreffer bekommen, waren heute aber offensiv auf Niveau. Wir sind aber insgesamt nicht stabil genug. Am Ende entscheiden Punkte und wir schauen wieder in die Röhre,“ so Neumann konsterniert. Am kommenden Wochenende gibt es das erste „Endspiel“ gegen Rotweiss Frankfurt, die noch hinter der TS stehen, mit einem Sieg aber vorbeiziehen könnten. Anstoß ist um 15 Uhr auf der TS.

1B verliert erstmals im Jahr 2024

Nach der 0:2 Niederlage beim SV Viktoria Kleestadt ist die letzte theoretische Chance auf die Aufstiegsrelegation für die 2. Mannschaft passé. Das 0:2 klingt allerdings deutlicher, als es war. Obendrein verlor die 1B das erste Mal im Jahr 2024. „Kleestadt hatte in der 1. Halbzeit ein Chancenplus,“ sagte Oliver Hitzel-Kronenberg, der seinen A-Jugend Torwart Luca Bärwalde hervorhob. Der hatte bei einem 30 Meter-Traumtor allerdings keine Chance (30.). Nach ein paar Umstellungen in der Pause war die 1B das feldüberlegene Team. „Leider waren wir in der Box zu harmlos, wir haben dennoch ein gutes Spiel gemacht,“ ergänzte OHK. Die eigenen Chancen, die beste dabei für Dominik Bravic, blieben ungenutzt. Die Gastgeber konterten zum Sieg (70.). Am kommende Sonntag gastiert das aufstrebende Schlusslicht vom FSV Spachbrücken um 13 Uhr bei der 1B.

Bei 1C schrillen die Alarmglocken

Die Stimmung bei der 3. Mannschaft wird zunehmend angespannter. Nachdem auch das Derby gegen den FV Eppertshausen II mit 2:4 verloren ging, stand erneut die Defensivleistung der mittlerweile zweitschlechtesten B-Liga Abwehr am Pranger. „Wir sind wieder unter unseren Möglichkeiten geblieben, haben erneut die Tore hergeschenkt,“ kritisierte Trainer Prüstel. Durch einen verwandelten Elfmeter sorgte Sebastian Müller kurz vor der Pause für den 1:2 Anschlusstreffer (43.). Den Schwung konnte das Team aber nicht mitnehmen und wurde von den Gästen nach der Pause „kalt“ gestellt. Massimo Buonomo sorgte spät für den Ehrentreffer (84.). Es geht auch für die 1C ums nackte Überleben. Dafür muss man im Derby am Sonntag um 13 Uhr beim FC Viktoria Urberach II gewinnen.

Jugend-Verbandsliga

Wichtige Siege für U19, U17 & U15

Das Schlusslicht im Derby auswärts mit 6:1 bezwungen und aktuell wieder auf Rang drei, der zum Hessenliga-Aufstieg reichen kann. Die A1 von Paul Petrina sorgte bei der S.K.G Rodgau für eine klare Angelegenheit. Mark Szollar, Levin Ahmetaj (2), Arda Yagmur (2) und Anes Ramicevic sorgten für die TS-Tore.

Für die U17 war der 6:1 Heimsieg gegen die SG Kelkheim im Verbandsliga-Abstiegskampf eine Ansage. Ein Fünferpack von Franjo Sandoval, sowie ein Elfmetertreffer von Kapitän Ilkan Celiker bescherten der B1 von Burak Santur eine gute Ausgangssituation im Abstiegskampf. Da weniger Mannschaften absteigen, als aktuell angezeigt, brennt immer mehr Licht im Keller.

Apropos Licht im Keller. Auch die U15 von Marc Väth gewann beim FC Freudenberg ein Schicksalsspiel im Abstiegskampf. Leonit Muzlijaj (2) und Rafal Mariusz Wasowski sorgten mit ihren Toren für den 3:0 Auswärtserfolg.

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 feierte zwei vorentscheidende Siege im Gruppenliga-Abstiegskampf. Erst gelang unter der Woche in 4:2 Auswärtssieg bei der JSG 1. FCA/Türk Gücü Darmstadt, dann ein 4:2 Heimsieg gegen die JSG Lorsch/Einhausen. In Darmstadt trafen Nick Fassinger (2), Alejandro Feros und Ilias Lahmidi. Gegen Lorsch waren Alejandro Feros, Philipp Ries, Luqman Ahmad und Ilias Lahmidi für das Team von Jannik Zeise erfolgreich. Die U16 unterlag bei der JSG Günterfürst/Michelstadt mit 1:2. Den Treffer für das Team von Luca Sanna erzielte Rafael Azizi. Die U14 unterlag dem SV Nauheim mit 1:3. Den Treffer erzielte Noah Zaim. Die D1 feierte einen ganz wichtigen 3:2 Gruppenligasieg gegen Spitzenteam und Ligazweiten VfR Groß-Gerau. Für das Team von Marco Manega trafen Aras Adil Sagman (2) und Balduin Ohandja. Der Siegtreffer durch Sagman fiel in der Schlussminute. Die D2 gewann beim KSV Urberach mit 4:1. Die E1 unterlag beim FC Viktoria Urberach mit 4:5, gewann aber am Wochenende mit 5:3 beim KSV Urberach. Die E2 unterlag bei Viktoria Urberach IV mit 4:5. Bei ihren Spielfesten schossen unsere Jüngsten Kicker viele Tore und hatten eine Menge Spaß. In Zahlen bedeutet dies: Die F1 hat bei ihrem Spielfest alle Spiele mit einem Torverhältnis von 37:0 gewonnen. Auch Die F3 gewann beim Heim-Spielfest alle Tore. Die G1 gewann beim Spielfest in Groß-Bieberau alle 7 Spiele, ebenso die G2 in Schaafheim.

Termine der TS-Fußballer

Freitag, 26.04.2024: D2 – FV Eppertshausen (17:30 Uhr); Samstag, 27.04.2024: VfB Ginsheim – C1 (10:15 Uhr), E1 – SV Münster (13:30 Uhr), FSV Groß-Zimmern II – E2 (14 Uhr), SV Wehen Wiesbaden U16 – B1 (14 Uhr), VfR Groß-Gerau – C2 (14:30 Uhr), JFV Bergstraße – A2 (16 Uhr); Sonntag, 28.04.2024: D1 – SV Eintracht Zwingenberg (9:30 Uhr), FV Eppertshausen – B2 (10:30 Uhr), A1 – FC Bayern Alzenau (11 Uhr), FC Viktoria Urberach II – TSO Herren III (13 Uhr), TSO Herren II – FSV Spachbrücken (13 Uhr), TSO Herren – SG Rotweiss Frankfurt (15 Uhr); Dienstag, 30.04.2024: D2 – SV Münster II (17:30 Uhr); Mittwoch, 01.05.2024: 1. FC-TSG Königstein II – C1 (18:30 Uhr).

Derby Pur! Vor vielen emotionalen Zuschauern war das 5:5 im B-Liga Ortsderby zwischen den 3. Mannschaften von Germania und Turnerschaft ein echtes Spektakel. Hier jubelt Joel Fernandez Martinez (rechts) mit Alex Schmidt über sein Weitschusstor zum 1:1. Im Hintergrund die vielen lautstark jubelnden TS-Anhänger. (Foto: Sascha Eyßen)

Preisskat in der in der TS-Halle

Der Ort für den Preisskat am Freitag, 26.04.2024 musste nochmals verlegt werden: Dieser findet nunmehr im großen Saal der TS-Sporthalle (Haupteingang Friedrich-Ebert-Straße 24 oder über Gaststätte) statt. Gespielt werden 2 Serien a 36 Spiele. Beginn ist um 19 Uhr, Anmeldungen werden bis 18:45 Uhr am Spieltag entgegengenommen. Das Startgeld beträgt 8 Euro und kommt komplett der Jugendabteilung zu Gute.

Fußball

Verbandsliga-Abstiegszone rückt für die TS wieder deutlich näher

Auch wenn sich die feste Anzahl der Absteiger aus der Verbandsliga-Süd von 5 auf 4 reduzieren wird, ist die Abstiegszone für das Team von Bastian Neumann auch am vergangenen Spieltag wieder näher gerückt. Schuld daran eine 1:3 Heimniederlage gegen den FCA Darmstadt, der zur TS bis auf zwei Zähler aufgeschlossen hat. Das schwere Restprogramm geht am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) beim Tabellenzweiten SKV Rot-Weiß Darmstadt weiter. 

Gegen einen technisch ganz starken Gegner FCA Darmstadt gab’s auf eigenem Gelände eine verdiente 1:3 Niederlage. Auch wenn die frühe Führung (11.) der Arheilger sehr unglücklich zustande kam, waren die „Brasilianer“ vor allem im ersten Abschnitt deutlich überlegen. Auch wenn in den Minuten vor der Pause die TS endlich zu einigen zu offensiven Aktionen kam, war man mit einem 0:2 Rückstand zur Pause noch gut bedient. Die endgültige Entscheidung fiel bereits in der 52. Minute mit dem 3:0. Luis Roth’s 1:3 war leider nur Ergebnis-Korrektur unter einer klaren Angelegenheit für die Gäste.

1B nach Sieg auf Platz drei

Die zweite Mannschaft der Turnerschaft setzt ihr bis dato erfolgreiches Jahr 2024 fort. Mit einem 2:1 Auswärtssieg beim abstiegsbedrohten SV Kickers Hergershausen gelang nun der Sprung auf Platz drei. Nachdem die Gastgeber unter der Woche den Trainer wechselten, musste sich die 1B auf ein schweres Auswärtsspiel einstellen. Der Start ins Spiel gelang dem Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thomas Barowski aber. Nick Weitzdörfer schoss bereits nach vier Minuten die Führung für die Rot-Weißen. Im Tor stand aufgrund einiger Ausfälle Alex Schmidt, der am Vormittag noch im B-Liga Derby für die 3. Mannschaft im Derby bei Germania Ober-Roden traf. Hergershausen schaffte in der 17. Minute den Ausgleich. Die Begegnung verflachte nach lebhaftem Beginn zusehends, ehe Nick Weitzendörfer mit seinem zweiten Treffer in der 79. Minute den Endstand markierte . „Es war ein glanzloser Sieg, der in Ordnung geht,“ so Trainer Hitzel-Kronenberg schließlich nach 90 Minuten. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B um 15 Uhr beim SV Viktoria Kleestadt, der acht Punkte voraus auf dem Relegationsplatz zwei steht.

Wildes B-Liga Derby endet spektakulär 5:5

Viele Zuschauer, zwei klare „Fanlager“, aber keinen Sieger gab es auf dem Nebenplatz bei der Germania aus Ober-Roden zwischen deren Drittvertretung und derer der Turnerschaft. Es wurde jeder Zuschauer für sein Kommen belohnt. Am Ende hieß es 5:5. Im Abstiegskampf bringt der Punkt am Ende den Blau-schwarzen etwas mehr, als der TSO. Die Gefühle sind gemischt. Zum Spielfilm: Nach fünf Minuten gab es nach einer Ecke Ping-Pong und die Führung durch Ex-TS’ler Linus Zummack. Eine Direktabnahme aus ca. 20 Metern von Joel Fernandez Martinez führte aber zum Ausgleich (20.). In der 32. Minute fälschte Salvo Nasello einen Schuss der Gastgeber unhaltbar zum 1:2 aus Sicht der TS-1C ab. Bei seinem Debüt für die TSO sorgte Tim Weigand im Anschluss mit einem Traumtor aus der Distanz für den erneuten Ausgleich (43.). Kevin Schabergers Freistoß rutschte noch zum 3:2 für die Gäste (45+1.) durch. Soweit so gut. Als Alex Schmidt in der 68. Minute sehenswert aus dem Dreh zum 2:4 traf und damit alle TS’ler in Extase versetzte, sah vieles nach dem Derbysieg aus. Das zweite Eigentor nach einem Standard, diesmal von Paddy Skorupa (74.) läutete eine aberwitzige Schlussphase ein. In der sah zunächst Germania-Spielertrainer Dennis Hitzel die rote Karte, ehe Schaberger von der TS mit einer Zeitstrafe runter musste. Das nutzten die Hausherren und drehten das Spiel mit dem vermeintlichen Siegtreffer in der 90. Minute. Nach einer erneuten TS-Zeitstrafe gegen Nasello war es tatsächlich Schaberger, der nach einem langen Ball in der 90+5. Minute die Kugel über die Linie drückte – 5:5. Am Ende eine kleine Erlösung für das Team von Dennis Prüstel, im Angesicht der Tabellensituation und der zwischenzeitlichen zwei-Tore-Führung aber doch etwas zu wenig. Das nächste Derby steht am kommenden Sonntag gegen den FV Eppertshausen II an (13:15 Uhr).

Für 1C-Trainer Dennis Prüstel war das Derby nicht immer zum Genießen. Der starken Offensive steht nach wie vor eine schwache Abwehrleistung seiner Mannschaft gegenüber. (Foto: Sascha Eyßen)

Jugend-Verbandsligen

Zur allgemeinen Auf- und Abstiegssituation. Hier gibt es in den Jugend-Ligen eine Umstrukturierung. Durch die ab der kommenden Saison neue NLZ-Liga verlassen im U19-Fall vier NLZ’s die Hessenliga der A-Junioren. Im Fall der TS-Mannschaften in der A- und B-Jugend bedeutet dies, dass es drei Aufsteiger aus der A-Junioren Verbandsliga in die Hessenliga geben wird. Absteiger aus der B-Junioren Verbandsliga gibt es womöglich weniger, als aktuell in fussball.de ausgegeben. Demnach ist für die TS-U19 im Aufstiegskampf nun alles drin, ebenso für die U17 im Abstiegskampf.

Die U19 spielte gegen Rot-Weiß Darmstadt torlos Remis und bleibt damit Tabellenvierter. Es stehen hier nun entscheidende Wochen an. Der erneute Wiederaufstieg in die Hessenliga nach einem Jahr ist noch im Bereich des Möglichen. Auch wenn dagegen die U17 bei der U16 vom FSV Frankfurt mit 1:8 unterlag, ist auch hier noch alles drin. Dazu kommt die U15, die sich St. Stephan Griesheim mit 2:4 geschlagen geben musste. Am Ende der Verbandsliga-Tabelle stehen aktuell vier Teams mit 20 Punkten, es ist also noch alles drin im Abstiegskampf der C-Junioren.

Die nächsten Wochen werden entscheidend. Die Saisonziele sind überall noch möglich. Unterstützt unsere drei Leistungsteams im Schlussspurt ihrer Verbandsliga-Staffeln!

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 unterlag bei Rot-Weiß Walldorf II mit 0:5. Es steht nun unter der Woche ein ganz wichtiges Spiel im Abstiegskampf an. Das direkte Duell gegen den aktuellen Inhaber des Relegationsplatzes aus Darmstadt. Die U14 unterlag in einem Testspiel bei der SG Höchst mit 2:4 und bei der S.K.G Rodgau II mit 0:4. Die U13 unterlag in der Gruppenliga bei Rot-Weiß Darmstadt mit 1:3. Auch bei der D1 gilt trotz dieser bitteren Niederlage, dass der Kampf um den Klassenerhalt in der Gruppenliga nun in die entscheidenden Wochen geht. Unterstützt das TS-Team!

Termine der TS-Fußballer

Dienstag, 16.04.2024: FC Viktoria Urberach – E1 (17:30 Uhr), JSG 1. FCA/Türk Gücü Darmstadt – A2 (18 Uhr); Freitag, 19.04.2024: B2 – JSG Günterfürst/Michelstadt (19 Uhr); Samstag, 20.04.2024: KSV Urberach – E1 (10 Uhr), FC Viktoria Urberach IV – E2 (12 Uhr), A2 – JSG Lorsch/Einhausen (12 Uhr), KSV Urberach – D2 (15 Uhr), C2 – SV 07 Nauheim (15 Uhr), S.K.G Rodgau – A1 (16:30 Uhr); Sonntag, 21.04.2024: D1 – VfR Groß-Gerau (9:30 Uhr), FC Freudenberg – C1 (10 Uhr), B1 – SG Kelkheim (11 Uhr), TSO Herren III – FV Eppertshausen II (13:15 Uhr), SV Viktoria Kleestadt – TSO Herren II (15 Uhr), Rot-Weiß Darmstadt – TSO Herren (15 Uhr); Mittwoch, 24.04.2024: D2 – JSG Spachbrücken/Reinheim (18 Uhr), JFV Bürstadt – C2 (18:30 Uhr).

Foto mit Symbol-Charakter: Turmhoch überlegen war Gastgeber Eintracht-Wald-Michelbach (dunkle Trikots) beim 4:0 über die TS Ober-Roden. (Foto: TSO)

Preisskat in der in der TS-Halle

Für ihre nächste Skatrunde weichen die TS-Skatfreunde wegen der ausgebuchten TS-Gaststätte in die TS-Halle aus: Der nächste Preisskat findet am Freitag, 26.04.2024 findet im kleinen Saal der TS-Sporthalle (Haupteingang Friedrich-Ebert-Straße 24) statt. Gespielt werden 2 Serien a 36 Spiele. Beginn ist um 19 Uhr, Anmeldungen werden bis 18:45 Uhr am Spieltag entgegengenommen. Das Startgeld beträgt 8 Euro und kommt komplett der Jugendabteilung zu Gute.

Nach 0:4 Schlappe im Odenwald haben TS-Fußballer die „FCA-Brasilianer“ zu Gast

Ganz und gar nicht bekommen ist dem TS-Verbandsligateam scheinbar die Osterpause. Gab es davor ein furioses 1:0 gegen den Tabellenführer SV Unter-Flockenbach, so unterlag man am vergangenen Samstag sang- und klanglos bei Eintracht Wald-Michelbach mit 0:4. Am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) kommt der FCA Darmstadt an die Dr.-Walter-Kolb-Straße. Das in der Winterpause mit brasilianischen Nachwuchsspielern „runderneuerte“ FCA-Team hat sich längst noch nicht aufgegeben, hatte beim 2:2 am vergangenen Wochenende ebenfalls den Tabellenführer Unter-Flockenbach am Rande einer Niederlage und liegt nur noch 5 Zähler hinter der TS zurück.

Abstiegskampf pur ist also zu erwarten – und bedingungsloser Einsatz ist  für das Neumann-Team auch dringend erforderlich. Von dem sah  man, nach durchaus mutigem Beginn, auf dem Wald-Michelbacher Kunstrasen nämlich zu wenig. Auch wenn Keeper Niklas beim ersten Gegentreffer (18.) unglücklich das Leder Ex-TS’ler Michel Klinger vor die Füße prallen lassen musste, hielt der seine Mannschaft  im ersten Abschnitt noch einigermaßen im Spiel. Michel Klinger profitierte nach knapp einer Stunde aber dann von einem fatalen TS-Abspielfehler und ließ Schwaar beim 2:0 keine Chance. Die Partie war gelaufen, die Hausherren ließen in der Endphase noch zwei weitere Treffer zum Endstand folgen. Und für die TS wird es in den letzten 7 noch ausstehenden Spielen wieder ganz eng.

1B gewinnt auch in Klein-Umstadt

Das nächste „Verfolgerduell“ geht ebenfalls an die 2. Mannschaft der Turnerschaft. Beim TSV Klein-Umstadt gewann das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thom Barowski mit 3:0. Die 1B schiebt sich damit auf den 6. Platz vor. Zwar ist ein Eingriff in das Relegationsrennen unwahrscheinlich, die sehr gute Ergebnisserie der Zweiten hinterlässt dennoch Eindruck. Beim den starken Klein-Umstädtern gelang der Start ins Spiel. Die Gäste hatten im ersten Durchgang mehrere Chancen, wovon allerdings nur wenige hundertprozentig waren. Die Hausherren hatten vereinzelt ein paar Vorstöße, aber ebenfalls nicht zwingend genug. Nach einem Foul an Burak Kaya verwandelte Daniel Curman den fälligen Strafstoß zur Führung (33.), mit der es auch verdient in die Pause ging. „Nach dem Seitenwechsel hat uns Klein-Umstadt so ein bisschen den Schneid abgekauft,“ sagte OHK. Ein zweiter TS-Elfmeter, welchen Curman aber verschoss, brachte die Kräfteverhältnisse erneut zum Kippen. Ab jetzt waren die Gäste wieder besser und machten durch Nick Weitzdörfer (70.) und Tanyo Taupitz (73.) den Deckel auf die A-Liga Partie. „Wir haben das Spiel dann runter gespielt,“ so OHK. Am kommenden Wochenende gastiert die 1B beim SV Kickers Hergershausen (15 Uhr).

1C stoppt Niederlagenserie

Ein 2:2 Remis beim FSV Groß-Zimmern II bedeutet für die 3. Mannschaft erstmal das Ende des „freien Falls“. Auch wenn sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage angefühlt hat, so hat die Mannschaft trotzdem wieder alte Tugenden gezeigt. Von Beginn an war die Mannschaft von Dennis Prüstel konzentriert und erspielte sich schnell die ersten guten Chancen. Komplett aus dem Nichts sorgte ein Distanzkracher für einen erneuten Rückschlag und zur Führung für das Heimteam (13.). Eine schöne Kombination über die rechte Seite wurde von Daniel Carballo zum Ausgleich verwertet (31.). Dass die Turnerschaft das Spiel nicht schon vor der Pause drehte, hatte drei Gründe. Sie brauchte etwas zu lang, um die Räume in der Mitte richtig zu bespielen. Als sie dies tat, waren erst die Abschlüsse zu ungenau und letztlich immer Heimtorwart Michael Steinberger irgendwie am Ball. Nach 66 Minuten war er aber geschlagen, als Sebastian Müller tief geschickt wurde und vollstreckte. Die Dritte ging nun aufs dritte Tor, scheiterte aber immer wieder am Torwart oder zielte zu ungenau. Ein bitterer Abwehrfehler führte dann zum völlig unverdienten 2:2 (77.). Leider aber auch ein Duplizität der Ereignisse bei der 1C in dieser Spielzeit. Der Dauerdruck in der Schlussphase wurde nicht belohnt, weil der Zimmerner Torwart in der Schlussminute mit einer unfassbaren Parade den späten Siegtreffer von Carballo verhinderte. Nun heißt es: Voller Fokus! Am kommenden Sonntag steht der Gipfel im Abstiegskampf und das absolute Derby beim 1. FC Germania Ober-Roden III an. Anstoß ist um 11 Uhr an der Frankfurter Straße. Der Verein und die Mannschaft hoffen auf viel Unterstützung in Rot-weiß.

Weitere Ergebnisse der Jugend

Die U19 gewann ein Testspiel beim JFV Bad Soden-Salmünster mit 3:2. Die Tore erzielten Franjo Sandoval, Armin Tepic und Levin Ahmetaj. Am Freitag setzte es für die A1 eine 2:13 Auswärtsniederlage beim FC Astoria Walldorf II. Es trafen wieder Sandoval und Ahmetaj.

Termine der TS-Teams

Donnerstag, 11.04.2024: S.K.G Rodgau II – C2 (18:30 Uhr / Testspiel); Samstag, 13.04.2024: E2 – BSC SW 1919 Frankfurt III (11 Uhr / Testspiel), C1 – SV St. Stephan Griesheim (15 Uhr), SV Rot-Weiß Walldorf II – A2 (16:30 Uhr); Sonntag, 14.04.2024: Rot-Weiß Darmstadt – D1 (10:45 Uhr), A1 – Rot-Weiß Darmstadt (11 Uhr), SG 01 Höchst II – C2 (11 Uhr / Testspiel), 1. FC Germania Ober-Roden III – TSO Herren III (11 Uhr), FSV Frankfurt U16 – B1 (14 Uhr), SV Kickers Hergershausen – TSO Herren II (15 Uhr), TSO Herren – 1. FCA 04 Darmstadt (15 Uhr); Dienstag, 16.04.2024: FC Viktoria Urberach – E1 (17:30 Uhr), JSG 1. FCA / Türk Gücü Darmstadt – A2 (18 Uhr).

Preisskat in der in der TS-Halle
Am Freitagabend, den 26.04.2024 findet das nächste Preisskat in der TS-Sporthalle (Haupteingang Friedrich-Ebert-Straße 24) statt. Gespielt werden 2 Serien a 36 Spiele. Beginn des Preisskats ist um 19 Uhr, Anmeldungen werden bis 18:45 Uhr am Spieltag entgegengenommen. Das Startgeld beträgt 8 Euro, der Erlös kommt der Jugendabteilung zu Gute.

Fußball
Nach dem Osterwochenende in den Schlussspurt

Auf das Team von Bastian Neumann wartet nach dem Osterwochenende das nächste formstarke Team. Am kommenden Samstag (16 Uhr) gastiert die TSO bei Eintracht Wald-Michelbach und damit bei einem Gegner, der alle sechs Spiele im neuen Jahr gewonnen hat. Es gilt, mit Mut wieder alles reinzuwerfen, um den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter zu vergrößern. Weitere Zähler wären nach den Sensation gegen Unter-Flockenbach eminent wichtig. Die nächste Chance gibt es damit im Odenwald.

Für die 2. Mannschaft geht es im Verfolgerduell beim TSV Klein-Umstadt um die Punkte. Ins Aufstiegsrennen werden beide Teams eher nicht mehr eingreifen, dennoch will die formstarke 1B ihren Aufwärtstrend weiter bestätigen. Das Spiel startet am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Klein-Umstadt.

Für die 3. Mannschaft geht es jetzt nur noch um den Klassenerhalt. Der Vorsprung auf den Relegatonsplatz beträgt nur noch 2 Punkte. Am kommenden Sonntag um 13 Uhr geht es beim FSV Groß-Zimmern II ums Große und Ganze. Es bedarf die richtige Einstellung und den Fokus auf die Grundtugenden. Vielleicht hat die zweiwöchige Pause dem Prüstel-Team gut getan.

Neben den Pflichtspielen der Herren stehen noch zwei Testspiele in der Jugend auf dem Programm. Die U19 gastiert am Samstag um 12 Uhr bei der JFV Bad Soden-Salmünster. Die U15 empfängt am Sonntag um 15 Uhr die TSG Wieseck II.

Eiskalt schloss Nick Weitzdörfer für die 1B der Turnerschaft zur Führung im Derby gegen den FC Viktoria Urberach ab. (Foto: TSO)

TS-Sportanlagen an Ostern geschlossen

Das Funktionsgebäude, der Sportplatz allgemein, sowie die TS-Halle sind an Ostern von Karfreitag (29.03.) bis einschließlich Ostermontag (01.04.) geschlossen. Es ist kein Sport- oder Versammlungsbetrieb möglich. 

Fußball
Abwehrschlacht gegen Primus wird belohnt

Wenn es vom Stadionsprecher um 16:53 Uhr aus den Boxen tönt: „Puh, das Spiel ist endlich aus,“ dann sahen die Zuschauer entweder ein extrem schwaches oder ein extrem knappes Spiel mit Vorteil der Heimmannschaft. Zweiteres war der Fall. Gegen den Tabellenführer SV Unter-Flockenbach erkämpfte sich das Team von Bastian Neumann einen eminent wichtigen 1:0 Heimsieg und damit drei noch wichtigere Punkte im Verbandsliga-Abstiegskampf. Mit Sicherheit war auch der schwer bespielbare TS-Hauptplatz ein Faktor, der den spielstarken Gästen nicht in die Karten spielte. Chancen gab es in der 1. Spielhälfte auf beiden Seiten. Bei den Gastgebern fehlte oft die Kaltschnäuzigkeit, wenngleich man den „Flockies“ sichtbar zusetzte. In der Hintermannschaft der Rot-weißen war über 90 Minuten hinweg immer ein Abwehrbein dazwischen, wenn die Gäste in Abschlusssituationen kamen. Kewin Siwek per Schlenzer und per Kopf war dicht dran am Führungstreffer. Sein Schuss war es auch, den der Torwart nach vorne prallen ließ, Kapitän Yannik Schultheis staubte zur Führung ab (42.), nicht unverdient. Kurz vor der Pause hielt Torwart Niklas Schwaar gegen Linus Hebling im Eins gegen eins überragend. Leidenschaftlich und mit großem Herz verteidigten die Hausherren in Halbzeit zwei. Hier rückte aber auch der Schiedsrichter in den Fokus, der ein ingesamt schweres Spiel zu leiten hatte. Nach 64 Minuten zeigte er Marius Wertge wegen einer Notbremse die Ampelkarte. Strittig, da ein TS-Verteidiger noch hätte eingreifen können. 25 Minuten (+Nachspielzeit) flogen nun Standards, Flanken und Schüsse in Richtung TS-Tor. Irgendwie war aber immer ein Bein dazwischen und Torwart Schwaar schien unüberwindbar. Nachdem Gäste-Torjäger Arikan den fälligen Ausgleich in der Nachspielzeit freistehend liegen ließ, war irgendwie klar: Der Fußballgott trug am vergangenen Sonntag Rot-weiß. Honoriert von vielen Zuschauern, die wirklich frenetisch jede Aktion begleiteten, rettete die Mannschaft von Bastian Neumann das 1:0 über die Zeit. In der Osterpause darf jetzt erstmal durchgeschnauft werden, um für den Abstiegskampf-Endspurt gewappnet zu sein. Es geht nun als nächstes gegen drei formstarke Teams, als erstes auswärts gegen Eintracht Wald-Michelbach (Samstag, 06.04.2024 um 16 Uhr).

Schier unüberwindbar stand TS-Torwart Niklas Schwaar (Nummer 32) in der Luft und verhinderte mit seiner Mannschaft leidenschaftlich den Gegentreffer. (Foto: TSO)

1B feiert Derbysieg gegen Viktoria

Es war ein sehr gelungener TS-Sonntag in einer für alle Mannschaften nicht einfachen Spielzeit 2023/24. Eine Erkenntnis der Saison ist allemal: Die TS kann wieder Derbys! Den nächsten Beweis lieferte die 2. Mannschaft, die den FC Viktoria Urberach zu Hause mit 3:1 besiegen konnte. Die Mannschaft von Oliver Hitzel-Kronenberg zeigte eine dynamische Vorstellung und war bissig auf den Derbyerfolg. Nach zehn Minuten fand ein Diagonalball über die Abwehrkette Nick Weitzdörfer, der coll blieb und kompromisslos zum 1:0 einschoss (10.). Im Anschluss zeigte die TS-1B auf dem TS-Hauptplatz gute Ansätze, erarbeitete sich aber in Summe zu wenige Torchancen. Die Gäste hatten hiervon mehrere vorzuweisen. Zweimal scheiterte Colin Frank an TS-Torwart Marvin Fischer. So war die Halbzeitführung sicherlich nicht unverdient, aber auch kein Muss. Chancen für Urberach waren da. In der 2. Halbzeit stellte der eingewechselte Dominik Bravic nach 55 Minuten aber auf 2:0, als er einen schönen Ball über die Kette verarbeitete und trocken abschloss. Nach einer Stunde führte ein abgefälschter Freistoß von Niclas Guber beinahe zum 3:0. Im Gegenzug war Julius Müller schneller, als die TS-Abwehr und Torwart Fischer und spitzelte den Ball zum 2:1 ins Netz (62.). Das Spiel, dass nun immer kartenreicher wurde, hätte in dieser Phase schon nochmal kippen können. Im Großen und Ganzen ließ die 1B aber wenig anbrennen. In der 85. Minute fiel die Entscheidung, nachdem Bravic auf der Sechzehnergrenze abgeräumt wurde. Kapitän Daniel Curman übernahm die Verantwortung und verwandelte souverän zum 3:1. Damit hat man die Gäste tatsächlich etwas aus dem Auftsiegskampf rausgeholt und vor allem tabellarisch vorerst überholt. Ernsthaft ins Aufstiegsrennen werden beide womöglich nicht mehr eingreifen können. Nach der Osterpause fährt die 1B zum Tabellendritten TSV Klein-Umstadt (Sonntag, 07.04.2024 um 15 Uhr).

Ergebnisse Jugend – Kreispokal-Aus aller Mannschaften

So erfolgreich das Wochenende dann doch war, so ernüchternd verlief die Woche für die Jugendfußball-Abteilung insgesamt. Der Reihe nach. Am Montag spielte die U18 in der Gruppenliga 3:3 Remis gegen die JFV Bensheim/Auerbach. Die Tore für das Team von Jannik Zeise erzielten Nick Fassinger, Jonas Streitberger und Alejandro Carrasco Feros. Siegreich in der Kreisliga war die U16 von Luca Sanna mit 3:0 bei der JFV Gersprenztal. Soner Sucagi und Leonit Muzlijaj (2) erzielten die Tore. In der C-Junioren Gruppenliga unterlag die U14 bei der Darmstädter TSG mit 2:4. Fidel Habte Araya und Deyon Tessier sorgten gegen Ende nochmal für Spannung für das Team von Denis Kolmer. Einen wichtigen Gruppenligasieg schaffte die U13 mit 3:2 gegen den VfB Ginsheim. Ion Buga, Berat Kargi und in der Schlussminute Burak Yildirim trafen für das Team von Marco Manega. Eine 3:13 Testspielniederlage der E2 beim TSV Lämmerspiel III und eine 0:7 Niederlage der U15 bei der SG Germania Wiesbaden rundeten das Wochenende ab. Das bittere in dieser Woche waren sicherlich die Kreispokalspiele. Die D1 musste sich bei der JFV Gersprenztal mit 0:1 geschlagen geben. Die C1 unterlag nach Elfmeterschießen mit 2:3 bei der JFV Groß-Umstadt. Auch die E1 musste nach einem 2:3 gegen die JFV Groß-Umstadt die Segel streichen. Damit ist das Pokal-Aus aller TS-Jugendmannschaften in dieser Saison leider Realität und der Fokus kann und muss auf den Ligaendspurt gelegt werden.

Am Osterwochenende ist Ruhe auf dem TS-Sportgelände. Einzig ein Testspiel der C1 bei der JFV Nidda/Schotten (Samstag, 30.03., 13 Uhr) steht aktuell auf dem Programm.

Kreisfußballwart Heinz Zulauf (links) und der neue Kreiskassenwart Jochen Bäcker (rechts) überreichten gleich drei HFV-Verbandsehrenbriefe an Vertreter der Turnerschaft Ober-Roden: Thomas Weiland (Mitte), Martin Nickelsen (Zweiter von rechts) und Norbert Eyßen (Zweiter von links) durften sich über diese Auszeichnung freuen.

Fünf Kreisfußballtag-Auszeichnungen gehen nach Rödermark

Landesehrenbrief für Norbert Eyßen / Michael Sterkel erhält die HFV-Ehrennadel in Silber

Rödermark (PS) – Auf der langen Ehrungsliste beim Kreisfußballtag in Semd standen auch vier Vereinsvertreter aus Ober-Roden und Urberach, deren langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurde.

Christel Sprößler, die Kreisbeigeordnete des Landkreises Darmstadt-Dieburg, verlieh gleich drei Landesehrenbriefe. Neben Eva Emich (SV Heubach) und Horst Petry (TV Nieder-Klingen) durfte sich auch Norbert Eyßen von der Turnerschaft Ober-Roden über diese Auszeichnung freuen. Der 69-jährige Fußball-Abteilungsleiter und Geschäftsführer des Gesamtvereins ist seit 54 Jahren ehrenamtlich für die TS tätig. Im Vereinsvorstand hatte er 1972 als Pressewart angefangen. Im Laufe der Jahre war er auch Jugendtrainer, Fußball-Jugendleiter, Vereinsjugendleiter, Gründer der Jugendfußballwoche und Ideengeber für den TS-Sommergarten.

Norbert Eyßen wurde beim Kreisfußballtag in Semd von Christel Sprößler, der Kreisbeigeordneten des Landkreises Darmstadt-Dieburg, mit dem Hessischen Landesehrenbrief ausgezeichnet. Links Kreis-Fußballwart Heinz zulauf (Lengfeld).

Auch von Verbandsseite gab es beim Kreisfußballtag zahlreiche Ehrungen. Michael Sterkel von Viktoria Urberach, der dem Kreisfußballausschuss als Koordinator für Qualifizierung angehört, erhielt die Ehrennadel des Hessischen Fußball-Verbandes in Silber. Sterkel ist seit 24 Jahren als Lehrreferent für den HFV tätig. Früher trainierte er auch die Auswahlmannschaft des Fußballkreises Dieburg, war DFB-Stützpunkttrainer und lange Jugendtrainer bei der Viktoria.

Der HFV-Verbandsehrenbrief ging gleich an drei Vertreter der TS Ober-Roden. Thomas Weiland, Martin Nickelsen und noch einmal Norbert Eyßen durften sich über diese Auszeichnung freuen. Thomas Weilands Engagement in der TS-Fußballabteilung gilt nach seiner  aktiven Zeit als Spieler, Trainer und Betreuer vorrangig dem Wirtschaftstbetrieb der Fußballabteilung und im Sommergarten. Seit zwanzig Jahren ist er auch 2. Vorsitzender des TS-Hauptvorstandes. Martin Nickelsen ist nach seiner aktiven Fußballerzeit ebenfalls bereits seit über 20 Jahre im TS-Hauptvorstand tätig. Im Fußball-Orgateam gilt sein Hauptaugenmerk zusätzlich noch den gesamten Vereinsanlagen – vorrangig der Sportplatzanlage an der Dr.-Walter-Kolb-Straße.

Tischtennis-Team sichert Aufstiegsrelegation

Nach dem klaren 9:1 Auswärtssieg am vergangenen Freitag beim TV Bieber IV ist die Turnerschaft in der Rückrunde ungeschlagen und durch die Niederlage der SG Egelsbach vom 2. Platz in der Kreisliga West nicht mehr zu verdrängen. Dieser ist gleichbedeutend mit der Aufstiegs-Relegation zur Bezirksklasse. Der 1. Platz ist nicht mehr erreichbar. Die DJK Ober-Roden ist uneinholbar. „Dieses tolle Ergebnis war wegen der dünnen Personaldecke so nicht zu erwarten. Jetzt gilt es, diese positive Bilanz zu verteidigen,“ so Abteilungsleiter Andreas Arndgen. Das nächste Heimspiel steigt gegen die DJK-Spvgg. Mühlheim II.

Fußball

1A in Bad Homburg nicht chancenlos, aber zu harmlos

Nachbesprechungen sind beim Verbandsliga-Team der Turnerschaft aktuell oft müßig. Beim individuell stark besetzten Aufsteiger DJK Sportfreunde Bad Homburg unterlag das Team von Bastian Neumann mit 0:4. Klingt deutlich, war es dem Spielverlauf nach aber eigentlich nicht. „Uns fehlt die Kaltschnäuzigkeit und die Giftigkeit. Die hat uns im Hinspiel zum Beispiel noch ausgezeichnet,“ war Neumann zurecht angefressen. Seine Mannschaft kam gut ins Spiel auf dem kleinen Kunstrasen. Drei gute Torchancen zählte der TS-Trainer in der Anfangsphase. „Davon müssen wir mindestens einen machen,“ kritisierte Neumann die Abschlussqualität seines Teams. Mit zwei Toren vor der Pause unterstrichen die Gastgeber ihre Einzelqualität (25., 41.). Nach dem Seitenwechsel beendeten zwei einfach herausgespielte Treffer die letzten Zweifel (49., 54.). Danach kam die TS-Mannschaft aber wieder auf und hatte einige Abschlüsse und Standards, aus denen zu wenig Profit geschlagen wurde. Eine gelb-rote Karte gegen die DJK spielte ebenfalls den Gästen in die Karten. Leider wurde nach einer Rudelbildung auch Elias Klingenmeier in der Schlussphase mit gelb-rot des Feldes verwiesen (88.). „Bad Homburg hat aus sechs Chancen vier Tore gemacht, während wir aus vielen Aktionen nichts gemacht haben. Das ist der Unterschied. Wir müssen gegen Unterflockenbach nun daheim unser Herz auf dem Platz lassen. Es schlägt fünf vor zwölf und das müssen alle verstehen,“ schärfte Neumann entscheidend die Sinne. Es wird eine leidenschaftliche Leistung und Effizienz vonnöten sein, um am kommenden Sonntag den Tabellenführer SV Unterflockenbach zu Hause zu stürzen (15 Uhr).

1B holt Punkt im Verfolgerduell

Beim Tabellendritten FC Viktoria Schaafheim zeigte die 2. Mannschaft der Turnerschaft eine tolle Leistung und holte ein 1:1 Unentschieden. „Das war ein richtig gutes Spiel von unserer Mannschaft. Wir waren hier das bessere Team,“ zeigte sich Oliver Hitzel-Kronenberg beeindruckt. Dabei trat die 1B bis in die Haarspitzen motiviert bei den Schaafheimern an und zeigte über 90 Minuten eine breite Brust und den Willen, drei Punkte mitzunehmen. Belohnt wurden die Gäste nach einem Freistoß, als Alex Schmidt zur Führung traf (77.). Ärgerlich hingegen war dann der Ausgleichstreffer in der 83. Minute. „Das war leider ein richtiges Ei, das unserem Torwart durch die Beine gerutscht ist,“ sagte Hitzel-Kronenberg. Wenn man dem Team etwas vorwerfen konnte, dann war es die Effizienz offensiv. Zu wenig machte die Zweite aus den Torchancen und Offensivaktionen. „Wir gehen nun mit breiter Brust ins Derby und wollen das auch gewinnen,“ gab OHK am Ende die Richtung klar vor. Am kommenden Sonntag gastiert um 13 Uhr der FC Viktoria Urberach auf der TS. Da geht es um wichtige Punkte im Rödermärker Derby.

1C weiter in der Krise

Ähnlich kritisch wie bei der 1. Mannschaft bleibt die Situation bei der Dritten. Nur noch drei Punkte trennt die Mannschaft von Dennis Prüstel vom Abstiegsrelegationsplatz. Dort steht die KSG Georgenhausen II, der man am Sonntag zu Hause mit 2:4 unterlegen war. Dabei begann die 1C wie die Feuerwehr und setzte den Gästen mit aggressivem Pressing zu. Ein Eigentor als erzwungenes Resultat sprang dabei heraus (6.). Ein unberechtigter Handelfmeter, als sich TS-Abwehrspieler Frederik Schwarz selbst anschoss, brachte den Gästen den Ausgleich (11.). Ein blitzsauber vorgetragener Angriff machte die Anfangsphase aus TS-Sicht dann ganz zunichte. Die Gäste führten 2:1 (16.). Kevin Schaberger egalisierte aber per Kopf nach einem Eckball (28.). In diversen Situationen waren leider Geschwindigkeitsprobleme der TS-Kicker auszumachen. Das dritte Gegentor war aber auch wieder ein „Ei“. Ein hoher Ball und Getümmel im Strafraum, TS-Torwart Störmer hatte den Ball schon sicher, aber verlor ihn wieder, Georgenhausen nutzte das aus (53.). Die Hausherren warfen nun alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich. Über das Spiel hinweg wurden aber zu viele Großchancen liegen gelassen. Die Gäste erzielten in der Schlussminute dann die Entscheidung. „Es ist gut, dass wir jetzt zwei Wochen nur trainieren. Wir müssen den Kopf oben behalten und mit Leidenschaft in die entscheidenden Wochen gehen,“ so Prüstel.

U19 und U17 ohne Sieg

Die U19 hat bei der SG Bornheim 1:1 Remis gespielt. „Meine Jungs haben ein gutes Auswärtsspiel gezeigt,“ so Paul Petrina. Arda Yagmur brachte die TSO in Front (24.). Ein Befreiungsschlag von der Mittellinie landete unglücklich zum Ausgleich im Tor. Ergebnistechnisch kommt die Turnerschaft leider weiter nicht richtig in die Spur und rangiert zurzeit auf dem 4. Platz.

Die U17 hingegen lieferte der U16 von Kickers Offenbach einen großen Kampf und unterlag dennoch knapp mit 0:1. Das Team von Burak Santur hat weiterhin fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer in der Verbanfsliga.

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 unterlag in der Gruppenliga bei der JSG Dieburg mit 1:3. Die zwischenzeitliche Führung besorgte Nico Tihomirovic. Die U16 besiegte den GSV Gundernhausen mit 4:2. Für das Team von Luca Sanna trafen Soner Sucagi, Vito Galatioto (2) und Leonit Muzlijaj. Die U14 unterlag in der Gruppenliga dem SV Rot-Weiß Walldorf mit 2:4. Für das Team von Denis Kollmer trafen Leonardo Wüpping und Fidel Habte Araya. Einen starken 2:1 Auswärtssieg beim SC Viktoria Griesheim feierte die U13 in der Gruppenliga. Für das Team von Marco Manega trafen dabei Lasse Schmidt und Aras Adil Sagman. Die E1 unterlag dem FC Viktoria Schaafheim mit 0:2. Die E2 besiegte den TSV Lengfeld II mit 7:1. Beim Spielfest in Münster erwies sich die F1 neben einem Remis ausschließlich siegreich (Torverhältnis 26:1). Die G2 erreichte beim Spielfest in Urberach 5 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Über allem stand bei den Spielfesten aber wie immer Einsatzzeit und Spaß, sodass die Ergebnisse nebensächlich sind.

Termine der TS-Fußballer

Dienstag, 19.03.2024: JFV Gersprenztal – D1 (17:30 Uhr / Kreispokal); Mittwoch, 20.03.2024: E1 – JFV Groß-Umstadt (18 Uhr / Kreispokal), JFV Groß-Umstadt – C1 (18:30 Uhr / Kreispokal); Donnerstag, 21.03.2024: JFV Gersprenztal – B2 (19:15 Uhr); Samstag, 23.03.2024: TSV Lämmerspiel III – E2 (13 Uhr / Testspiel), Darmstädter TSG – C2 (14:30 Uhr); Sonntag, 24.03.2024: D1 – VfB Ginsheim (9:30 Uhr), TSO Herren II – FC Viktoria Urberach (13 Uhr), TSO Herren – SV Unter-Flockenbach (15 Uhr), SG Germania Wiesbaden – C1 (18 Uhr / Testspiel).

Es ging hoch her, in der Schlussphase im  Strafraum des VfR Fehlheim – und am Ende reichte es für das TS-Verbandsligateam wenigstens noch zum 1:1 Ausgleichtreffer. (Foto: TSO)

TS-Jahreshauptversammlung am Samstag 

Am kommenden Samstag (16.3) startet ab 17.30 Uhr in der Vereinshalle an der Friedrich-Ebert-Straße die diesjährige TS-Jahreshauptversammlung. Eingeladen und stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre. Interessante Zahlen und Fakten zum Geschäftsjahr 2023 und nicht zuletzt auch zukunftsweisende Entscheidungen und Abstimmungen stehen auf der Tagesordnung. 

Derbysieg der Tischtennis-Mannschaft

Beim letzten Heimspiel gegen die SKG Rodgau III konnte die TSO ihren 2. Platz in der Kreisliga West festigen. Es war aber wieder mal eine Mammutaufgabe. Nach dreieinhalb Stunden Kampf mit nur drei klaren 3:0 Spielen wurde es ein langer Abend bis zum verdienten 9:7 Sieg. Das nächste Spiel ist dann wieder auswärts am kommenden Freitag beim TV Bieber IV.

Fußball
1A tritt weiter auf der Stelle

Gänzlich unzufrieden konnte nach dem 1:1 gegen Mit-Abstiegskonkurretn VfR Fehlheim eigentlich niemand sein. Spät belohnt Jannik Zeise die Gastgeber für ihren hohen Aufwand und sorgte immerhin für einen Punkt. Das schwere Restprogramm lässt aber weiterhin alle Möglichkeiten offen. Es werden definitiv auch Punkte her müssen, die man auf dem Papier vielleicht nicht unbedingt einplant. Die Gäste aus Fehlheim gingen nach 16 Minuten durch Egson Gashi in Führung. „Die Mannschaft hat dann eine gute Reaktion gezeigt,“ so Neumann. Dennoch ging die erste Hälfte eher an die Gäste. Nach dem Seitenwechsel baute die TSO mehr Druck auf und drückte vehement auf den Ausgleich. Jannik Zeise – erst mit seinem zweiten Einsatz nach langer Verletzungspause – drückte den Ball noch zum 1:1 ins Gäste-Tor (86.). Am kommenden Sonntag geht es um 15 Uhr zur DJK Sportfreunde Bad Homburg, den hochkarätig besetzten Tabellenfünften, der noch Aufstiegshoffnungen hat. Mutmacher könnte der 4:0 Hinspielsieg der Turnerschaft sein. Andersherum sind die Hausherren dadurch auch gewarnt und sicherlich der Favorit.

1B mit Punkteteilung im kleinen Derby

Gegen den SV Münster II spielte die 2. Mannschaft der Turnerschaft in der A-Liga torlos Remis. „Es war kein besonders gutes und auch kein schlechtes, aber ein chancenarmes Spiel. Die Punkteteilung ist gerecht, der Schiedsrichter hat ebenfalls eine sehr gute Spielleitung gehabt,“ stellte Trainer Oliver Hitzel-Kronenberg fest. Dabei fehlten der 1B weiterhin 9 Spieler, weshalb das Ergebnis umso höher einzuschätzen ist. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. „Die Mannschaft hat trotz der Umstände zusammen gekämpft und einen guten Auftritt hingelegt. Wir hoffen, dass sich die Personalsituation nun Richtung Derby gegen die Viktoria entspannt,“ schloss OHK sein Fazit.

1C zurück im Abstiegskampf

Die Mannschaft wähnte sich in der Vorrunde bereits in Sicherheit und muss nun wieder die volle Konzentration nach unten richten. Beim TSV Lengfeld II setzte mit 1:4 die nächste Niederlage. Durch Krankheit, Verletzungen und Abwesenheiten muss Trainer Dennis Prüstel aktuell Woche für Woche sein Team verändern. Nach 32 Minuten gingen die Gastgeber in Front. Nach dem Seitenwechsel, als Prüstel bereits zweimal wechseln musste, erhöhte Lengfeld (48.). Domenico Sellecchia sorgte aber für den Anschluss (58.). Das 3:1 (68.) und das 4:2 nach Strafstoß (82.) sorgten aber für die Entscheidung. Gegen die KSG Georgenhausen II geht es nun am kommenden Sonntag im direkten Duell darum, den Turn-Around zu schaffen und ganz wichtige Punkte für den Erhalt in der B-Liga einzufahren.

U19 schwächelt weiter – U15 mit Aufholjagd

Die U19 hat auch gegen das Kellerkind TuS Hornau eine Niederlage hinnehmen müssen. Dabei egalisierte Mikael Korndörfer per Freistoß zwischenzeitlich den Rückstand (45.). Ein Doppelschlag der Gäste sorgte aber für die Niederlage für das Team von Paul Petrina.

Die U17 musste sich trotz 3:1 Führung mit 3:5 beim Tabellenzweiten Viktoria Griesheim geschlagen geben. Dabei brachten Marlek Adam (8.) und Franjo Sandoval (11.) die Gäste in Führung. Ein Eigentor und zwei Treffer der Gastgeber sorgten für 2:3 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel drehten die Griesheimer aber das Match noch zu ihren Gunsten.

Die U15 verhinderte gegen den direkten Abstiegskonkurrenten FV Biebrich ein Debakel und sorgte trotz zwischenzeitlichem 0:3 noch für ein 3:3. Für das Team von Marc Väth traf Fidel Habte Araya fünf Minuten vor dem Ende zum 1:3. Leonit Muzlijaj stellte auf 2:3 (67.) und Rafal Mariusz Wasowski in der Nachspielzeit per Strafstoß noch auf 3:3 (70+2.).

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 musste zwei Gruppenliga-Niederlagen einstecken. Zunächst setzte es 0:14 unter der Woche beim VfB Ginsheim. Am Wochenende unterlag das Team von Jannik Zeise Starkenburgia Heppenheim mit 1:2. Das Tor erzielte Nico Tihomirovic. DIe U16 unterlag der JSG Dieburg I mit 1:2. Für das Team von Luca Sanna traf zwischenzeitlich Soner Sucagi zur Führung. Die D1 unterlag in der Gruppenliga trotz großem Kampf aufgrund eines bitteren Strafstoßes kurz vor Schluss der JFV Groß-Umstadt mit 1:2. Zwischenzeitlich traf Burak Yildirim zur Führung für das Team von Marco Manega. Die E1 besiegte den SV Groß-Bieberau mit 8:2.

Termine der TS-Fußballer

Mittwoch, 13.03.2024: 
JSG Dieburg – A2 (19 Uhr); Samstag, 16.03.2024: SG Bornheim – A1 (11 Uhr), 1. FC-TSG Königstein II – C1 (12:15 Uhr), E2 – TSV Lengfeld II (13:30 Uhr), E1 – FC Viktoria Schaafheim (13:30 Uhr), JFG Kickers Bachgau U19 – A2 (15 Uhr / Testspiel), C2 – SV Rot-Weiß Walldorf (15 Uhr), B2 – GSV Gundernhausen (16:45 Uhr); Sonntag, 17.03.2024: B1 – Kickers Offenbach U16 (11 Uhr), SV Viktoria Griesheim – D1 (11:15 Uhr), TSO Herren III – KSG Georgenhausen II (13:15 Uhr), FC Viktoria Schaafheim – TSO Herren II (15 Uhr), DJK Sportfreunde Bad Homburg – TSO Herren (15 Uhr); Montag, 18.03.2024: A2 – JFV Bensheim/Auerbach (19 Uhr); Dienstag, 19.03.2024: JFV Gersprenztal – D1 (17:30 Uhr / Kreispokal); Mittwoch, 20.03.2024: E1 – JFV Groß-Umstadt (18 Uhr / Kreispokal), JFV Groß-Umstadt – C1 (18:30 Uhr / Kreispokal); Donnerstag, 21.03.2024: JFV Gersprenztal – B2 (19:15 Uhr).