In bester Laune stellte sich der Leichtathletik-Nachwuchs bei den Kreismeisterschaften in Offenbach zum Gruppenfoto. Mit gutem Grund – schließlich gab es eine Vielzahl guter Resultate. Allen voran Marco Keller, der in der Klasse MU20 Kreismeister im 100 m Lauf in einer Zeit von 12,16 Sekunden wurde. Henrik Lauer erreichte hier Platz 3 in 12,82 Sekunden. Maira Waller erzielte in der Klasse W15 Platz 3 über 100 m in 14,0 Sek und Eva Hente wurde in der Klasse W14 Vierte über 100 m in 14,78 Sek. In den jüngeren Schülerklassen erzielte die Mädchenstaffel  in der Klasse WU12 über 4 x 50 m Platz 2 in 31,10 Sekunden. Sie lief in der Besetzung Emilia Lohse, Felicia von Goßler, Madeleine Wanner und Vivien Hente. Für weitere gute Ergebnisse sorgten unsere Schüler-/innen im 800 m Lauf. Emilia Lohse erreiche in der Klasse W11 Platz 2 in 3:00 Minuten, ebenfalls auf Platz 2 lief Viktorija Krolo in der Klasse W12 in 3:27 Minuten und Johannes Rotter kam in der Klasse M10 auf Platz 3 in 3:03 Minuten. Gut platzieren konnte sich auch Vivien Hente. Sie erreichte Platz 4 im Weitsprung.  

Die TSO gratuliert Marco Keller (Bild oben) zum Titel und der gesamten Abteilung mit ihren Athleten zu tollen Platzierungen!

Zum Vergrößern klicken

Normalerweise findet die Sportabzeichenverleihung der Turnerschaft am ersten Samstag nach Fastnacht in der TS-Halle statt. Die Verleihung der 401 2019er Abzeichen am 29. Februar vergangenen Jahres bedeutete einen neuen Vereinsrekord und war eine der letzten lokalen Veranstaltungen vor dem ersten Lockdown. 2020 waren es pandemiebedingt deutlich weniger Absolventen. An die 2019er Rekordzahlen erinnerte TS-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig am Sonntag bei der Verleihung der 2020er Sportabzeichen im TS-Sommergarten noch einmal. „Corona hat vieles verändert, Corona hat uns bei vielen Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so Röhrig. 194 Sportabzeichenprüfungen waren es 2020 insgesamt, die bei der TS abgelegt wurden.

Die Trinkbornschule, mit der der Verein seit 2008 kooperiert, absolviert auf dem TS-Sportplatz ihre Bundesjugendspiele. Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden dann auch fürs Sportabzeichen gewertet. Bundesjugendspiele gab es im Corona-Jahr 2020 allerdings nicht, die Schülerinnen und Schüler haben zumindest teilweise im Rahmen des Sportunterrichts auf dem TS-Sportplatz die Bedingungen für das Sportabzeichen abgelegt. Auch für die TS-Teilnehmer gab es keine geregelten Abnahmetermine.


Die Kinder und Jugendlichen haben 2020 38 mal das Bronzeabzeichen, 76 mal Silber und 58 mal Gold erreicht. Bei den Erwachsenen waren es je einmal Bronze und Silber und 16 goldene Sportabzeichen. Hinzu kamen vier Jubiläen, die immer besonders gewürdigt werden. Für Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig und Renate Schinko war es bereits die 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens, für Reinhold Schmitt das 15. goldene Sportabzeichen.


Im Gegensatz zu „normalen“ Jahren war die Sportabzeichenverleihung diesmal  zweigeteilt. Die 153 Urkunden und Abzeichen für die Schülerinnen und Schüler der Trinkbornschule wurden schon vor den Sommerferien in der Schule übergeben. Am Sonntag waren die 41 Sportabzeichen-Absolventen der TS in den Sommergarten eingeladen. Urlaubsbedingt konnten nicht alle kommen. Hans Röhrig freute sich unter anderem, dass er gemeinsam mit Reinhold Schmitt mit den Familien Schinko und Lauer Familien ehren durfte, die gleich mit mehreren Generationen an den Sportabzeichenprüfungen teilgenommen hatten.


Bereits seit 1979, als man mit gerade einmal 23 Absolventen begann, können bei der TS die Prüfungen zur höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsportes absolviert werden. Mittlerweile sind im Verein in über vier Jahrzehnten 6.149 Sportabzeichen verliehen worden. Im kommenden Jahr könnte es sein, dass bei der Feierstunde der TS wieder mehr Sportabzeichen überreicht werden. Die Bundesjugendspiele der Trinkbornschule auf dem TS-Sportplatz  sind für Ende September/Anfang Oktober terminiert. Jetzt ist die Hoffnung groß, dass diese auch wie geplant durchgeführt werden können.


Die Geehrten im Überblick:


Erwachsene Gold „35“:  Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Renate Schinko – Erwachsene Gold „15“:  Reinhold Schmitt – Erwachsene Gold: Karl-Otto Donners, Jessica Fichtinger, Andrea Fritsch, Luisa Henkel,  Marianne Henryson, Manfred Höreth, Gaby Lauer,  Jens Lauer, Elke Müller, Jonas Röhrig, Martin Schallmayer, Martin Schinko, Hans Schinko, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Tanja Wiedenmann – Erwachsene Silber: Marc Berninger – Erwachsene Bronze: Karin Walentin


Jugend Gold: Alexander Fuchs, Felicia von Goßler, Vivien Hente, Eva Hente, Viktorija Krolo, Marco Keller, Jannick Köhler, Henrik Lauer, Milena Lauer, Mika Röhrig, Henry Schallmayer, Madeleine Wanner, Tammy Wanner, Maira Waller – Jugend Silber: Lisa Schinko, Lena Schinko, Nayla Zaim – Jugend Bronze: Berrin Öztürk