Auch wenn am Ende des ersten Pflichtspiels im Jahr 2024 vieles unglücklich lief für die 3. Mannschaft der Turnerschaft, so entführte das Team von Dennis Prüstel dennoch einen Punkt bei der SG Raibach/Umstadt. Hier der symbolische Kreis vor der B-Liga Partie. (Foto: TSO)

Tischtennis – Pokal-Aus, aber Sieg zum Rückrundenstart

Die Tischtennis-Mannschaft der TSO begann ihre Rückrunde mit der Pokalendrunde in Offenbach. Dort wurde der TS im Halbfinale aber ausgerechnet einer der Mitfavoriten mit dem SC Steinberg  zugelost. Der Gegner wurde seiner Rolle auch gerecht und gewann mit 4:0 gegen die TSO (Besetzung: Markus Wehner, Axel Heinze, Günther Liebe). Im ersten Rückrundenspiel lief es aber besser. In einem fast dreistündigen Krimi setzte man sich im Auswärtsspiel beim oben genannten SC Steinberg  mit 9:7 durch und festigte dadurch den Platz im oberen Tabellendrittel der Kreisliga West.

UA-Versammlung am 11.03.2024

Nach einer erfolgreichen Fastnachtskampagne gehört eine Feedback-Runde, sowie die Ausrichtung auf die Kampagne 2024/25 fest dazu. Um die vergangenen Veranstaltungen zu resümieren, findet am Montag, den 11.03.2024 um 19 Uhr eine Abteilungsversammlung der UA im TS-Jugendraum statt. Es werden alle Abteilungsmitglieder gebeten, an dieser teilzunehmen. Der Blick soll dann auch schon in Richtung Sportplatzsommer und kommende Fastnachtskampagne gerichtet werden.

Fußball – Pokal-Niederlage vorm Verbandsliga-Restart

Mit einem krachenden 1:4 Pokalaus beim Gruppenligisten SG Langstadt Babenhausen ging die Generalprobe vor der  Wiederaufnahme des Verbandsliga-Punktrundenbetriebs für das Team von Bastian Neumann gründlich daneben. Am Sonntag kommt Aufsteiger Rotweiß Walldorf II an die Dr.-Walter-Kolb-Straße. Ab 14.30 Uhr geht im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den derzeitigen Tabellenvierten wieder um ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Zweimal kampflos weiter, nach 90 Minuten draußen: Die Pokalgeschichte 2023/2024 der TS ist schnell beschrieben. Auf Gästeseite Abwehrpatzer und sträflicher Umgang mit Torchancen – bei den Hausherren hundertprozentige Ausnutzung der sich bietenden Möglichkeiten: Der Endstand auf gut bespielbarem Untergrund in Langstadt stand bereits zum Halbzeitpfiff fest. Konnte Sevket Yildirim mit einem sehenswerten Kopfballtreffer (10.) das frühe Gastgeschenk vor der Langstädter 1:0 Führung (2.) noch ausgleichen, so düpierte das Gruppenliga-Spitzenteam danach mit drei blitzsauberen Kontertoren die klassenhöhere TS. Die wiederum ließ in dieser Phase drei, vier „Hochkaräter“ aus – und zeigte sich auch im zweiten Teil alles andere als treffsicher. Es gibt einiges, was am Sonntag gegen Walldorf besser werden muss.

1C vergibt wieder in der Schlussminute den Sieg

Zum Restart der B-Liga Dieburg setzte die dritte Mannschaft eine kuriose Negativserie fort. Bei der SG Raibach/Umstadt lag die Mannschaft von Dennis Prüstel bereits mit 2:0 in Front, ehe die Gastgeber in der Nachspielzeit noch einen Punkt einfahren konnten. Es war jahresübergreifend das vierte Pflichtspiel in Folge, in dem die 1C kurz vor Schluss einen Sieg bzw. ein Remis aus der Hand gab. Es zeigt neben dem Fortschritt der Mannschaft auch, dass der Prozess noch nicht am Ende ist. Beide Teams mussten auf dem Rasenplatz in Raibach erstmal ins Spiel kommen. Dabei zeigten die Gäste die ersten flüssigeren Kombinationen und Spielfreude. Einen Schock musste die TSO aber schon nach 9 Minuten verkraften. Kapitän Espen Schallmayer und Abwehrhüne Frederik Schwarz mussten nach einem Zusammenstoß mit den Köpfen behandelt werden. Schallmayer musste sofort raus, während Schwarz zur Pause ebenfalls nicht mehr weiterspielen konnte. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Wir wünschen gute Besserung! Im Anschluss war Raibach/Umstadt besser und vergab gute Torchancen. Die Schlussviertelstunde der 1. Hälfte gehörte aber der 1C, die durch Massimo Buonomo die größte Chance liegen ließ. Nach dem Seitenwechsel brannte das Prüstel-Team ein Chancenfestival ab. Zunächst traf aber Janis Römer per Direktabnahme zur Führung (59.). Im Anschluss vergab Buonomo gleich dreimal aus bester Position, im vierten Versuch erzielte er das 0:2 (66.). In einem dann sehr ruppigen Spiel sah nicht viel nach einem Comeback der Gastgeber aus. Ein taktischer Fehler, sodass die Gäste bei eigenem Einwurf in einen Konter liefen, machte die Partie aber nochmal spannend (87.). In der Nachspielzeit kam es dann wie es kommen musste. Ein Eckball konnte nicht entscheidend geklärt werden, sprang aber auch mit viel Pech dem Gegner vor die Füße, der dann zum Ausgleich traf (90+1.). Ein Rückschlag, der die Mannschaft sehr unzufrieden machte. Drei Punkte wären definitiv das verdiente Ergebnis gewesen. Den Schuh muss sich die Mannschaft nach dem wiederholten späten Punktverlust aber selbst anziehen und Lösungen finden.

Aus im Hessen-Pokal für U19

Es war nicht das Wochenende der TSO-Fußballer. Due U19 unterlag im Hessenpokal beim Kreisligisten JFV Nidda/Schotten. Das Spiel wurde mehrmals wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt und nun nachgeholt. Wieder einmal schrieb der Pokal seine eigenen Gesetze. Dabei fing es gut an für das Team von Paul Petrina. Mark Szollar brachte die Gäste früh in Führung (3.). Allerdings folgte schnell der Ausgleich (9.) und nach 79 Minuten sogar die Führung der Gastgeber. Mikael Korndörfer sorgte aber wieder für den Ausgleich der TSO (84.). In der Verlängerung gelang keinem Team mehr ein Treffer, sodass es ins Elfmeterschießen ging. Dort trafen zunächst alle fünf Schützen beider Teams, ehe die TS verschoss und Nidda traf. Damit war das Pokal-Aus besiegelt.

Ebenfalls im Ligabetrieb war bereits die D1 unterwegs. Bei der JFV Bensheim/Auerbach unterlag das Team von Marco Manega mit 0:3.

In einem Testspiel trennte sich die U17 von der U16 der Würzburger Kickers 2:2 Remis. Die B2 unterlag der Spvgg. Sonnenberg 2:6. Die U15 besiegte die JSG Eitratal mit 4:2 und setzte sich auch am Sonntag gegen die SG Bornheim mit 7:2 durch. Die C2 unterlag bei der SG Sossenheim mit 2:5. Die D1 besiegte in einem Testspiel die SG Rosenhöhe II mit 1:0. Die E1 gewann gegen Hassia Dieburg mit 8:2. Die E2 unterlag bei der JFV 2014 Dreieich II mit 1:7. Die F1 unterlag beim FV Sprendlingen mit 0:5. Die G2 hat bei einem Spielfest in Mosbach alle Spiele gewonnen.

Termine der TS-Fußballer

Samstag, 24.02.2024: SV Münster – B1 (11 Uhr / Testspiel), SV 07 Raunheim III – E2 (12 Uhr / Testspiel), C2 – FC Germania Dörnigheim (13 Uhr / Testspiel), C1 – SV Steinfurth (15 Uhr / Testspiel), A2 – SKV Büttelborn (17 Uhr / Gruppenliga); Sonntag, 25.02.2024: D1 – SV Darmstadt 98 U12 (9:30 Uhr / Gruppenliga), SV Darmstadt 98 U11 – D2 (12 Uhr / Testspiel), FC Astoria Walldorf II – A1 (12 Uhr / Testspiel), SC Hassia Dieburg II – TSO Herren III (12:30 Uhr / B-Liga), TSO Herren II – FSV Groß-Zimmern (12:30 Uhr / A-Liga), Kickers Offenbach U15 – C1 (12:30 Uhr / Testspiel), TSO Herren – Rot-Weiß Walldorf II (14:30 Uhr / Verbandsliga).

Gut gelaunt und ideenreich verkleidet stürmten am Fastnachtsonntag kleine und große Narren die „TS-Narrhalla“ an der Friedrich-Ebert-Straße in Ober-Roden. Mit ihrem traditionelle Kinder-Maskenball beschloss die Unterhaltungsabteilung der Turnerschaft Ober-Roden ihren Fastnacht-Veranstaltungsreigen erfolgreich ab. Die Klänge von Alleinunterhalter „Holger M.“ sorgten für so mache Polonaise; schwungvolle Tänze der jüngsten Jazztanzgruppen sowie eine Kostüm-Prämierung rundeten den stimmungsvollen Nachmittag ab.   Foto: TSO

Einladung Jahreshauptversammlung

Die Turnerschaft Ober-Roden lädt alle Mitglieder nach § 17 ihrer  Satzung zur Jahreshauptversammlung für Samstag, den 16. März 2024, ab 17.30 Uhr, in die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 24 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Jahresberichte 2023, a) des 1. Vorsitzenden, b) der Geschäftsführung, c) der Mitgliederverwaltung, d) der Abteilungen

3. Kassenbericht, a) des Rechners, b) der Kassenprüfer

4. Entlastung des Rechners und des Vorstandes

5. Neuwahlen des Vorstandes und des Ältestenrates

6. Beschlussfassung über Anträge

7. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung können schriftlich beim Vorstand, Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Straße 24, bis 10 Tage vor der Versammlung eingereicht werden.

Fußball

Pflichtspielstart in Langstadt

Mit dem Pokalspiel beim ambitionierten Gruppenligisten SG Langstadt-Babenhausen beginnt am kommenden Sonntag (18.2., Anstoß 14.00 Uhr) für das TS-Verbandsligateam wieder der Pflichtspielbetrieb im zweiten Teil der Saison 2023/2024. In der Vorbereitungsserie zeigte das Neumann-Team auch gegen klassenhöhere Gegner ansprechende Vorstellungen – so wie in der letzten Woche  beim 3:1 Erfolg gegen den Hessenligisten Hanau 93. So richtig los geht es dann aber erst eine Woche später, wenn es im Verbandsliga-Heimspiel gegen RW Walldorf II um ganz wichtige Punkte um den Klassenerhalt geht.

Die 3. Mannschaft startet ihre Punktspiel-Premiere im Jahr 2024 bereits am kommenden Sonntag (18.2., 14.00 Uhr) bei der SG Raibach/Umstadt. Die zweite Mannschaft testet zur gleichen Zeit nochmals auf eigenem Platz gegen Germania Niederrodenbach II.

Die Turnerschaft Ober-Roden lädt alle Mitglieder nach § 17 ihrer  Satzung zur Jahreshauptversammlung für Samstag, den 16. März 2024, ab 17.30 Uhr, in die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 24 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2.  Jahresberichte 2023

a) des 1. Vorsitzenden

b) der Geschäftsführung

c) der Mitgliederverwaltung

d) der Abteilungen

3. Kassenbericht

a) des Rechners

b) der Kassenprüfer

4. Entlastung des Rechners und des Vorstandes

5. Neuwahlen des Vorstandes und des Ältestenrates

6. Beschlussfassung über Anträge

7. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung können schriftlich beim Vorstand, Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Straße 24, bis 10 Tage vor der Versammlung eingereicht werden.

Nicht nur beim Einmarsch der „Hanghühner“, Teil des TS-Männerballetts, war die Stimmung im Saal der Rot Scheiern am Siedepunkt. Die UA blickt auf ein grandioses Sitzungswochenende zurück. (Foto: Sascha Eyßen)

Unterhaltung

Kindermaskenball am Umzugswochenende

Kaum steht das Sitzungswochenende in den Geschichtsbüchern, da steuert die TS-Narrenscharr auf das krachende Kampagnenfinale zu. Am Mittwoch findet ab 17 Uhr der Aufbau für den Kindermaskenball statt, die UA freut sich wieder über helfende Hände. Der Maskenball steigt wieder am Sonntag um 15:01 Uhr in der TS-Halle. Es wird nur eine Tageskasse geben, an der Erwachsene 4 Euro Eintritt zahlen. Neben Musik von Holger M. wird es auch ein paar Auftritte von TS-Tanzgruppen geben. Dazu wird den jüngsten Fastnachterinnen und Fastnachtern ein Kostümwettbewerb , sowie eine gemeinsame Polonaise mit abschließender, leckerer Überraschung geboten. Ein Besuch in der TS-Halle am Fastnachtssonntag lohnt sich also definitiv! Wir freuen uns auf euer Kommen.


Dazu möchten wir auch Werbung für zwei externe Veranstaltungen machen. Am Donnerstag findet ab 19:30 im Bierkeller der Turngemeinde die 5. Weiberfastnacht statt. Am Freitagabend lohnt sich dann der Gang in den 1. Stock vom Gasthaus zum Löwen, um dem Kappenabend „Freunde der Nacht“ beizuwohnen.

Am Samstag startet um 13:30 Uhr der Rathaussturm in Ober-Roden. Wer Teil der TS-Fußgruppe werden möchte, kann sich per Mail bei unserem Sitzungspräsident Max Auth (maximilian.auth@t-online.de) melden. Am Rosenmontag startet dann um 14:33 Uhr der Rosenmontagszug in Urberach. Auch hier freuen wir uns über eine große Fußgruppe. Am Dienstagmorgen am 10 Uhr werden TS-Halle und Fastnachtswagen abgebaut und gereinigt. Auch hier sind viele helfende Hände herzlich willkommen.

TSO feiert erfolgreiches Sitzungswochenende

Wenn am Sonntagabend in der gesamten TS-Gaststätte fast nur glückliche Narren zu finden sind, dann spricht das für ein sehr erfolgreiches Wochenende. Bereits am Samstag war alles für die große Tanz und Spaß-Sitzung vorbereitet. Nachdem auch alle Zuschauer in der Rot Scheiern ihren Platz gefunden haben, begann die Sitzung wie gewohnt mit dem Tanz der Garde. Im Anschluss bot das Programm einen bunten Mix aus weiteren Teilen der Tanzgruppenschmiede der Turnerschaft, Rednern, Sängern und Staatsbesuchen. Tänzerisch zeigten die „Sparkling Diamonds“, „ReYOUnion“, das TS-Männerballett („Hanghühner“ und „Söhne Rödermarks“) und die „Chiquitas“ ihre ganze Klasse. Letztere verabschiedeten nach dem Tanz emotional ihre mittanzende Trainerin Saskia Mahr. Sitzungspräsident Max Auth – in seiner 3. Sitzung als Oberhaupt des TS-Elferrats – zeigte in seinem kurzen Protokoll auf, dass das Motto der Turnerschaft auch auf die politischen Regenten global immer mehr zutrifft – „Ein Käfig voller Narren“.

Der TS-Elferrat mit Präsident Max Auth in der 1. Halbzeit der großen Tanz und Spaß-Sitzung. (Foto: Sascha Eyßen)
Die Tanzgruppe „ReYOUnion“ mit ihrem Schlussbild nach einem energiegeladenen Tanz (Foto: Sascha Eyßen)

Der Frankfurter Redner Andreas Kraus berichtete von seiner Abnehm-Tyrannei nach Weihnachten, Norbert Köhler und Karl-Walter Huss begeisterten das Publikum als drei (?) Matrosen. Mit einem gewohnt fantastischen Vortrag von Boris Reisert („Meine Frau hat einen Neuen!“) erzählte er über sein Leben mit Nachwuchs im Haus. Gesanglich leisteten die Giesemer Trottwa Lerche und das Seligenstädter Gesangsduo „Just the 2 of us“ ihren Beitrag zu einer gelungenen Sitzung. Wie es Tradition ist, sahen die Zuschauer auch den Besuch des großen Hofstaats der S.K.G Rodgau mit ihrem Prinzenpaar Claudio I. und Denise I. Ebenso begrüßte das Rödermärker Prinzenpaar der Turngemeinde Ober-Roden Dominik I. und Franzi I. das TS-Publikum. Dass die Vorträge und Sitzung einen entsprechenden akustischen Rahmen bekamen, war einmal mehr dem Haus- und Hoforchester Holger M. und der Technik um Christian Danz zu verdanken. Für den Dienst an Bar, Theke und Garderobe sorgten Fußballer und Leichtathleten.

Wenn der Sitzungspräsident einem Redner in grün-weiß einen rot-weißen Latz überreicht, unterstreicht das zwei Dinge. 1) Boris Reisert berichtete über seinen Nachwuchs, 2) Der Zusammenhalt im Ort stimmt. (Foto: Sascha Eyßen)


Die Kinder-Jugend-Fastnachtsshow am Sonntag schloss sich dem Samstag nahtlos an. Unter der neuen Organisation von Alicia Rommel, Jördis Thiele, Luana und Letizia Cucchiara zeigten die Nachwuchsfastnachterinnen und Fastnachter erneut, was in ihnen steckt. Durch das Programm führte einmal mehr gekonnt Lilly Fichtinger. Ihre Moderationspartnerin Dalia Pietsch fiel leider krankheitsbedingt aus. So sah das bunte Publikum in der ausverkauften Rot Scheiern die Tänze der „Bambinis“, „The Yellow Lemons“, „Snoopies“, „Die kleinen Tanzmäuse“, „Sweeties“, „Starlights“ und der „Little Dancer“. Dabei wurde allen verdeutlicht, dass es der Turnerschaft an Nachwuchstanzgruppen nicht fehlt. Abwechslungsreich wurde das Programm u.a. durch die Büttenrede von Johannes Rotter, der das Publikum beherzt zum Lachen brachte. Er erzählte von den Leiden zu Hause, als seine Schwester im Vorjahr Kinderprinzessin von Rödermark war. Angepeitscht wurde das Publikum auch von der zweiteiligen Mini-Playbackshow von Lennart Gotta, Moderatorin Lilly Fichtinger und Katharina Saager. Auch bei der Kinder-Jugend-Fastnachtsshow sorgten Holger M. und das Team um Christian Danz für die Akustik und Begleitung. Die Fußballer der C2 besetzten die Garderobe, während das TS-Gaststättenteam sich um das Essen und der TS-Elferrat um Getränke kümmerte. Während man diesen Rückblick schreibt, weiß man, warum alle Närrinnen und Narren am Sonntagabend glücklich und ausgelassen auf das Wochenende anstoßen konnten.

Der Ausmarsch des Orga-Teams bei der Kinder-Jugend-Fastnachtsshow durch den bunt gefüllten Saal. (Foto: Sascha Eyßen)

Fußballer auf der Teststrecke

Fastnacht und Restart der Fußball-Pflichtspiele geben sich nahezu die Klinke in die Hand. Am vergangenen Wochenende wurde wieder fleißig getestet. Dabei unterlag die 1.  Mannschaft von Trainer Bastian Neumann etwas ersatzgeschwächt dem starken Hessenligist Hanauer SC 1960 mit 1:3. Das Tor zur zwischenzeitlichen Führung erzielte Elias Klingenmeier (17.). Die 3. Mannschaft besiegte den TV Semd (C-Liga) zu Hause mit 4:1 souverän. Die Tore nach frühem Rückstand erzielten Salvatore Nasello (21.), Sebastian Müller (40.), Nico Renzullo (65.) und Massimo Buonomo (78.).

Die erfreulichste Nachricht aus fußballerischer Sicht: Marc Andres (rot) feierte nach einem Jahr Verletzungspause und seinem Kreuzbandriss sein Comeback im Testspiel gegen den SC Hanau 1960. (Foto: Sascha Eyßen)

Die U19 besiegte den 1. FC-TSG Königstein mit 2:0 (Tore: Arda Yagmur, Levin Ahmetaj). Dazu kam eine 1:2 Auswärtsniederlage beim JFV Bad Soden-Salmünster (Tor: Mikael Korndörfer). Die U18 spielte beim SV St. Stephan Griesheim 1:1 Remis (Tor: Alejandro Carrasco Feros). Die U15 unterlag dem SV 07 Heddernheim mit 0:8. Die U14 gewann beim TSV Lämmerspiel mit 1:0 und gegen den 1. FC Germania Ober-Roden mit 2:1. Die D2 setzte sich bei Spvgg. Neu-Isenburg II mit 4:2 durch.

Termine der TS-Fußballer

Mittwoch, 07.02.2024:
SG Germania Wiesbaden – C1 (18:20 Uhr); Donnerstag, 08.02.2024: TSO Herren – 1. Hanauer FC (19:30 Uhr), DJK-SSG Darmstadt – TSO Herren III (19:30 Uhr); Samstag, 10.02.2024: C2 – 1. FC-TSG Königstein IV (10 Uhr), Rot-Weiß Darmstadt II – B1 (12 Uhr), TSV Heusenstamm – D1 (12 Uhr), C1 – TSG Wieseck II (15 Uhr); Sonntag, 11.01.2024: A1 – TSG Weinheim (11 Uhr), TSV Dudenhofen III – TSO Herren III (11 Uhr), B1 – JFV Groß-Umstadt (13 Uhr).

Die Abordnung der Unterhaltungsabteilung bei der Sitzung der S.K.G Rodgau. Im Land der Guggisheimer oder auch Giesemer fühlten sich TS-Elferrat und Begleitung wie gewohnt pudelwohl. Jetzt steuert die TSO auf die eigene Sitzung zu. Der Countdown läuft! (Foto: TSO)

TSO mit Rückenwind in die närrischen Wochen

Nachdem sich die Unterhaltungsabteilung der Turnerschaft in den letzten Wochen närrisch einstimmen durfte, stehen nun die eigenen Kampagnen-Highlights bevor. Dabei besuchten die Abordnungen der TSO zuerst die Sitzungen der Turngemeinde Ober-Roden und der TGS Seligenstadt, ehe am vergangenen Wochenende bei S.K.G Rodgau gastiert wurde. Ein wundervoller Mix aus Tanz, Vorträgen und Gesang sorgten dabei für die perfekte Einstimmung. Wer spät aus den Fenstern schaute, konnte die rot-weißen Närrinnen und Narren durchaus auch nachts noch von den After-Show Partys heimkommen sehen. Dazu brachte die eigene Oldie Night einmal mehr den Jazzkeller zum Beben. Unter dem Kommando von DJ Robby wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Jetzt beginnen aber die Wochen der Wahrheit bei der Turnerschaft. In dieser Woche finden wichtige Aufbauarbeiten für die Tanz und Spaß-Sitzung (Sa., 03.02.), sowie für die Kinder-Jugend-Fastnachtsshow (So., 04.02.) statt. Die Termine sind am kommenden Mittwoch (18 Uhr), Donnerstag (17 Uhr) und Sonntag (10 Uhr). Auch Helfer außerhalb der Unterhaltungsabteilung werden benötigt. Die UA freut sich über jede helfende Hand bei der Vorbereitung der eigenen Veranstaltungen. Die Veranstaltungen am kommenden Wochenende sind restlos ausverkauft. Für den Kindermaskenball am Sonntag, den 11.02. gibt es nur eine Tageskasse (4 Euro Erwachsene). Hier freut sich die TS-Fastnacht über viele Besucher*innen.

Erfolgreiche erste Tests der TS-Fußballer

Kaum ist der Schnee geschmolzen, rollt im Herzen Ober-Rodens wieder der Ball. Die Mannschaften sind längst in die Vorbereitung gestartet und haben am vergangenen Wochenende fleißig getestet.

Dabei feierte das Verbandsliga-Team von Bastian Neumann zwei Testspielsiege gegen Darmstädter Gruppenligisten. Zunächst setzte sich die 1. Mannschaft bei,m SV Münster mit 2:1 durch. Die Tore erzielten nach frühem Rückstand Arben Mustafa (18.) und Dennis Profumo (29.), der einen Freistoß sehenswert direkt verwandelte. Einen Tag später reichte der Treffer von Yannik Schultheis zum 1:0 SIeg beim FC Bensheim (64.).

Auch die 3. Mannschaft hat gegen den C-Ligisten TSV Altheim II das erste Mal getestet und dabei 4:2 gewonnen. Nach einer kombinationssicheren 1. Halbzeit inklusive zweier Treffer von Sebastian Müller (23., 40.) legten Müller mit seinem Dreierpack (48.) und Kapitän Espen Schallmayer (83.) zwei weitere Treffer nach.

Frederik Schwarz (links) im Kampf um den Ball mit dem Altheimer Angreifer. Sein Comeback nach langer Verletzungspause für die 1C feierte Joel Fernandez Martinez (rechts). Foto: Martin Scharf

Die U19 gewann bei der SpVgg. Ingelheim mit 7:2 Toren. Die Treffer für das Team von Paul Petrina erzielten Sankara Dantse (2), Arda Yagmur, Armin Tepic, Levin Ahmetaj (2) und Minas Nastos.

Die U18 spielte bei der TSG Neu-Isenburg 1:1 Remis. Den Treffer für das Team von Jannik Zeise erzielte Ilias Lahmidi.

Die U17 unterlag in einem Testspiel dem TV 1817 Mainz mit 1:2.

Die U15 unterlag der SpVgg. Neckarelz mit 0:1. Die C2 gewann mit 6:0 gegen die SG Wiking Offenbach II.

Termine der TS-Fußballer

Mittwoch, 31.01.2024:
A1 – 1. FC-TSG Königstein (19:30 Uhr); Samstag, 03.02.2024: TSV Lämmerspiel – C2 (13 Uhr), TSO Herren III – TV Semd (13 Uhr), TSO Herren – SC Hanau 1960 (15:30 Uhr), SV St. Stephan Griesheim – A2 (17 Uhr); Sonntag, 04.02.2024: B1 – FV Bad Vilbel (11 Uhr), C1 – SV 07 Heddernheim (13 Uhr), JFV Hainburg-Seligenstadt – C2 (13 Uhr), JFV Bad Soden-Salmünster – A1 (14 Uhr), Spvgg. Neu-Isenburg II – D2 (14 Uhr)

Seid dabei beim diesjährigen Kindermaskenball der Turnerschaft. Alle Informationen könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wir freuen uns auf euch und haben uns für die Nachwuchs-Fastnachterinnen und Fastnachter einiges ausgedacht. Design: Jördis Thiele

TS-Fastnachtsveranstaltungen ausverkauft

Nur Tageskasse beim Kindermaskenball geöffnet – TS-Fußgruppe für Straßenfastnacht wollen wachsen
Am vergangenen Wochenende gingen auch die letzten Eintrittskarten für die bevorstehenden Fastnachtsveranstaltungen der TS über die Vorverkaufs-Theke: Oldie Night (26.1.), Tanz- und Spaßsitzung (3.2.) sowie auch Kinder- und Jugendsitzung sind restlos ausverkauft. Nur am eigentlichen Fastnachts-Wochenende, beim Kindermaskenball am Fastnachtsonntag (11.2., ab 14.30) ist die Tageskasse geöffnet.

Einen Aufruf richtet die TS-Unterhaltungsabteilung mit Blick auf die Straßen-Fastnacht an alle Abteilungen, Gruppen und Mannschaften im Verein. „Wir sind nicht nur UA und Jazz-/Moderntanz, sondern noch weitaus mehr und würden uns freuen, wenn unsere Fußgruppe in diesem Jahr wächst“, so Philipp Köhl. Jede Altersklasse kann mit entsprechender Betreuung mitlaufen und ein Teil des TS-Gesamtbilds beim Rathaussturm (10.02.) und/oder Rosenmontagszug (12.02) sein. Rückmeldungen nimmt per E-Mail TS-Sitzungspräsident Max Auth ( maximilian.auth@t-online.de ) entgegen.

Zu Besuch bei Freunden. Der TS-Elferrat besuchte zunächst am vergangenen Samstag die Sitzung der Turngemeinde Ober-Roden, ehe am Sonntag die Sitzung der TGS Seligenstadt dran war. Am Ende des Wochenendes ließ es sich die Abordnung nicht nehmen, ein Gruppenbild zu machen. Bis Aschermittwoch ist die Truppe nun weiter im Einsatz. (Foto: TSO)

Fußball
Ausblick auf das Testspielwochenende

Mehr als Laufeinheiten und Fastnacht feiern war am vergangenen Wochenende nicht drin. Nach dem Tauwetter der letzten Tage sollte es aber eigentlich klappen, mit dem Testspielstart der TS-Seniorenteams. Und auch die ältesten Jugendteams wollen starten. 

Nach diversen Laufeinheiten war mehr als Fastnacht feiern am vergangenen Wochenende für’s TS-Verbandsligateam bei Schnee und klirrenden Temperaturen nicht drin. Vorm Ausflug zur Sitzung des Urberacher KSV verschaffte man sich noch eine schmackhafte Grundlage in der heimischen Gaststätte – verbunden mit Bundesliga-Main-Derby-Feeling via TV.   (Foto: TSO)

Samstag, 27.01.2024: B1 – TV 1817 Mainz (14 Uhr), TSG Neu-Isenburg – A2 (15 Uhr), C2 – SG Wiking Offenbach II (16 Uhr), SpVgg. Ingelheim – A1 (17:30 Uhr), SV Münster – TSO Herren (19 Uhr); Sonntag, 28.01.2024: FC Bayern Alzenau II – A1 (12 Uhr), TSO Herren III – TSV Altheim II (12:30 Uhr), FC Bensheim – TSO Herren (13 Uhr), TSO Herren II – SC  Goldstein (14:30 Uhr); Mittwoch, 31.01.2024: A1 – 1. FC-TSG Königstein (19:30 Uhr).

Das Moderato*innen Duo Philipp Köhl und Max Auth sorgten ebenso für Unterhaltung und Stimmung bei der Ladies Night der TSO wie das TS-Männerballett. (Fotos: TSO)

TS eröffnet mit der Ladies Night die heiße Phase der Rödermark-Fastnacht

Mit ihrer „Ladies Night“ eröffnete die Unterhaltungsabteilung der Turnerschaft die „heiße Phase“ im Rödermärker Fastnachts-Geschehen. Ab sofort geht’s bis Fastnachtsdienstag Schlag auf Schlag weiter in den Hallen und „uff de Gass“.

Die Fastnachts-Party nur für Frauen schrieb dabei wieder ein positives Kapitel ihrer noch jungen Historie. Auch bei der zweiten Auflage sorgten in der TS-Narrhalla vierhundert Närrinnen für Gänsehaut-Stimmung. Die beiden Moderator*innen, wie bereits im letzten Jahr Sitzungspräsident Max Auth und sein Vize Philipp Köhl, wussten sich wieder als Frauen in Szene zu setzen. Das kam auch entsprechend gut im Saal an. Für das musikalische Programm sorgte dieses Mal DJ Flo Brehm. Auf der Bühne brachten die bewegten Männer aus Assenheim und das Männerballett „Taktlos“ aus Rodgau das Publikum auf Betriebstemperatur. Sein Debüt in der TS-Halle feierte Sänger Luca D’Acri, der Ramazotti Deutschlands. Warum? Das erkannte man relativ schnell an dessen Stimme, die sich dem bekannten italienischen Sänger doch sehr annäherte. Nach langer Abstinenz tanzten auch die „Aufenauer Schlabbedabber“ wieder auf der TS-Bühne. Den Abschluss und damit auch den Höhepunkt des Programms bot aber einmal mehr das TS-Männerballett, bestehend aus den „Söhnen Rödermarks“ und den „Hanghühnern.“ Das Finale bot vor allem den Vereinseigenen Gänsehaut. Dass auch die zweite Ladies Night so erfolgreich vonstattenging, ist nicht zuletzt den vielen Helfern zu verdanken. Bert und Bettina Dreher kümmerten sich wieder in Eigenregie um das Essen, die Fußballabteilung übernahm Getränke- und Garderobendienst, der Elferrat kümmerte sich mit der Abteilung um Auf- und Abbau, Organisation und Ablauf.

Einen Aufruf richtet die TS-Unterhaltungsabteilung mit Blick auf die Straßen-Fastnacht an alle Abteilungen, Gruppen und Mannschaften im Verein. „Wir sind nicht nur UA und Jazz-/Moderntanz, sondern noch weitaus mehr und würden uns freuen, wenn unsere Fußgruppe in diesem Jahr wächst“, so Philipp Köhl. Jede Altersklasse könne mit entsprechender Betreuung mitlaufen und ein Teil des TS-Gesamtbilds sein. Rückmeldungen nimmt per E-Mail TS-Sitzungspräsident Max Auth (maximilian.auth@t-online.de) entgegen.

Fußball

Vorbereitungsstart – Personelle Wechsel bei TS Verbandsliga-Team

Im Laufe dieser Woche endet für einige TS-Teams die Winterpause. Da Mitte Februar die ersten Pflichtspiele im Kalender stehen, bleiben nun gute vier Wochen, um zurück auf Betriebstemperatur zu kommen. Wir geben einen kurzen Überblick über die Vorbereitungstermine.

Für die 1. Mannschaft startet der Testlauf am 27.01. (19 Uhr) mit dem Testspiel beim Gruppenligisten SV Münster. Einen Tag später (28.01. / 13 Uhr) testet das Team von Bastian Neumann beim FC Bensheim, ebenfalls aus der GL Darmstadt. Am 03.02. gastiert Hessenligist SC Hanau 1960 an der Dr. Walter-Kolb Straße (15:30 Uhr). Auf das letzte Testspiel beim Gruppenligisten SKG Bickenbach (15.02. / 19:30 Uhr) folgt die Kreispokal-Partie beim Gruppenliga-Spitzenteam SG Langstadt/Babenhausen (18.02., 14 Uhr). Verbandsliga-Restart ist am 25.02. (14:30 Uhr) gegen Rot-Weiß Walldorf II. Nicht mehr zum Team gehört dann Stürmer Daniel Heidenreich, der sich im Winter dem Hessenligisten und Testspielgegner SC Hanau 1960 angeschlossen hat. Ersatztorwart Leon Vollbrecht fällt mit einer Schulterverletzung lange aus. Dafür hat die Turnerschaft Jannik Thummerer verpflichtet, der in der Vorsaison noch beim FV Bad Vilbel im Tor stand.

Für die 2. Mannschaft beginnt die Testreihe am 21.01. (13 Uhr) gegen den Kreisoberligisten Germania Ober-Roden II. Nach dem Testspiel am 28.01. (14:30 Uhr) beim SC Goldstein (KLA Frankfurt) empfängt das Team von Thomas Barowski und Oliver Hitzel-Kronenberg am 18.02. (14 Uhr) den FC Germania Niederrodenbach II (KLA Hanau). Am 25.02. empfängt die 1B um 12:30 Uhr den FSV Groß-Zimmern zum Restart der A-Liga Dieburg.

Die 3. Mannschaft testet viermal. Am 28.01. empfängt sie den C-Ligisten TSV Altheim II (12:30 Uhr). Am 03.02. spielt die 1C gegen den TV Semd (C-Liga / 13 Uhr), am 08.02. (19:30 Uhr) beim C-Ligisten DJK-SSG Darmstadt. Den Abschluss macht ein Härtetest beim Offenbacher B-Ligisten TSV Dudenhofen III am 11.02. (11 Uhr). Der Restart der B-Liga Dieburg erfolgt bereits am 18.02. (14 Uhr) im Nachholspiel bei der SG Raibach/Umstadt.

Jugendfußball

Im Jugendbereich laufen bereits die ersten Trainingseinheiten, auch auf dem Feld. Das erste Testspiel verlor die D1 gegen den VfB Unterliederbach mit 0:2. Die E1 war in der Halle bei Ortsnachbar Germania Ober-Roden aktiv – holte sich Rang 2 nach Finalniederlage nach Siebenmeterschießen gegen Germania Frankfurt.

Zurück zu den Wurzeln und an der Basis ansetzen – die Turnerschaft Ober-Roden möchte sich wieder vermehrt darauf konzentrieren, eigene Trainer auszubilden. Als Grundlage des Erfolgs der letzten Jahre ausgemacht, soll neben der Ausbildung eigener Spieler auch die Ausbildung eigener Trainer in den Fokus rücken. Ein Beispiel dafür sind unsere beiden jüngsten Trainer, Joel Amstätter (14 Jahre) und Max Weber (15 Jahre), die nun die G2 übernommen und in diesem Zuge ihr Kindertrainer-Zertifikat absolviert haben.

Beide spielen selbst Fußball bei der TSO und bringen deshalb auch ihre eigene Motivation mit. „Ich finde die Jugendarbeit der TS sehr gut und möchte dabei helfen und unterstützen,“ so Joel. „Die TS ist mein Heimatverein, ich bin hier groß geworden,“ begründet Max die Entscheidung für seinen Verein.

Für das Kindertrainer-Zertifikat beim Hessischen Fußball-Verband mussten beide Nachwuchstrainer drei Online-Einheiten und zwei Präsenzeinheiten in Langen absolvieren. „In unserem Online-Portal haben wir verschiedene Aufgaben erledigt und die dann in Langen in die Praxis umgesetzt,“ so Joel. „Es ging dabei um die Ziele des Kinderfußballs, um Trainingsvorbereitung und Trainingsinhalte, sowie den Umgang mit den Kindern,“ fasst Max die Schwerpunkte zusammen. Beide konnten sich bei den Praxiseinheiten von der Trainerseite zeigen und vor allem reflektieren, was den Kindern bei bestimmten Übungen besonders Spaß machen könnte. Genau da soll der Kinderfußball in Zukunft ansetzen.

Natürlich haben beide auch über ihre persönlichen Ziele gesprochen und dabei auch durchblicken lassen, was ihnen am Trainersein besonders Spaß macht. „Ich will die Kinder weiterentwickeln, ihnen den Fußball zeigen und erklären,“ gab Max seine Marschroute vor. Joel ergänzte: „Mir macht die Arbeit mit Kindern Spaß, ich möchte mich da weiterentwickeln und mit den Kindern auch Erfolge feiern.“ Dies gelang den beiden bei den ersten Spielfesten bereits, wo sie mit ihrer G2 nicht nur viel Spaß hatten, sondern auch einige Siege feierten. Das befeuerte nicht nur die Kinder, sondern auch deren Trainer. „Wir freuen uns auf die weitere Saison mit den Kindern,“ sind sich beide einig und beantworteten die Frage nach ihrem Trainergespann eindeutig: „Wir verstehen uns gut und es macht mir am meisten Spaß, dass wir vor jedem Training telefonieren, den Trainingsablauf und auch die Entwicklungen der einzelnen Kinder besprechen,“ so Max. Dabei betonten beide, dass sie den Kindern auch immer wieder die Regeln auf dem Vereinsgelände erklären, dass dieses sauber zu verlassen sei und wie der Verein tickt.

Gerade auch der letzte Satz verdeutlicht den Stellenwert vereinseigener Trainer, die die DNA der Turnerschaft so authentisch vermitteln können. Wir wünschen Joel und Max weiterhin Spaß an der Arbeit mit ihrer G2 und dass sie als Trainer einen ähnlich erfolgreichen Weg einschlagen wie viele TS’ler zuvor. „Daran haben wir aber keinen Zweifel,“ bestätigte Jugendkoordinatorin Isabel Martiner abschließend.

Fastnachts-Aufgalopp mit der Ladies Night

Am kommenden Freitag startet die Turnerschaft mit der Ladies Night in die heißen Fastnachtswochen und damit in der Höhepunkt der Kampagne 2023/24. Saalöffnung zur großen Frauen-Party ist um 18:45 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr in der TS-Halle. Um keinen Programmpunkt zu verpassen, empfehlen wir ein pünktliches Erscheinen. Für die Veranstaltung sind auch noch Restkarten verfügbar. Diese können per E-Mail an ladiesnight@tso-online.de bestellt oder an der Abendkasse gekauft werden. Wie im letzten Jahr besticht die Fastnachtsparty durch einen Mix aus einem tänzerisch starken Rahmenprogramm und die Musik von DJ Flo Brehm.

Bevor die Veranstaltung am Freitag aber so richtig losgeht, ist noch Vorarbeit zu leisten. Am Mittwoch und Donnerstag finden jeweils um 17 Uhr die letzten Aufbauten, Vorbereitungen und Deko-Arbeiten statt. Neben allen Helfern der Unterhaltungsabteilung sind auch alle anderen helfenden Hände gerne gesehen.

Am vergangenen Samstag wanderte die UA zur Langfeldsmühle nach Hergershausen, wo man sich bei geselligem Essen und Trinken auf die Kampagnenhöhepunkte eingeschworen hat. Bei knapp 30 vorfreudigen Narren hatte das Team der Langfeldsmühle dabei auch allerhand zu tun. Es gibt auch viel Grund zu Optimismus. Die Tanz und Spaß-Sitzung, sowie die Oldie Night sind restlos ausverkauft. Einzig für die Ladies Night am kommenden Freitag und für die Kinder-Jugend-Fastnachtsshow (04.02.24) sind noch Restkarten verfügbar.

Sicheren Schrittes stimmte sich die UA auf die Kampagnenhöhepunkte ein. Dabei spielte – im Gegensatz zum Vorjahr – auch das Wetter mit. (Foto: TSO)

Tischtennis
Jugend-Weihnachtsfeier mit toller Spende

Am 20.12.2023 hat die Tischtennis-Abteilung im Anschluss an das Jugendtraining eine kleine Weihnachtsfeier veranstaltet. Dabei kümmerte sich die Herrenmannschaft, federführend durch Heinz Weber, um das leibliche Wohl und sorgte für Getränke, Hot Dogs und auch etwas Süßes. Zudem konnte die Abteilungsleitung Tischtennis, aufgrund der großzügigen Spende von Herrn Horst Matthias, der seinen Gewinn aus einem Skatturnier bei der Turnerschaft komplett für die Jugend gespendet hat, jedem Kind seinen ersten eigenen Schläger mit Hülle und einem Reinigungsset überreichen. Nochmals herzlichsten Dank dafür. Abteilungsleiter Andreas Arndgen freute sich sehr über diese großartige Geste: „Wir hoffen, damit die Motivation nochmals gesteigert zu haben, um dann, wenn es klappt, an der Beginnerrunde des HTTV erfolgreich teilzunehmen. Diese soll im Februar/März stattfinden und wir würden uns freuen, dort eine Jugendmannschaft stellen zu können.“ Für die Herrenmannschaft geht es am 02.03.2024 weiter in der Kreisliga mit dem Auswärtsspiel beim SC Steinberg.

TS Vereinsjahr startet mit Fastnachtsparty nur für Frauen

Turnhalle und Sportplatzgelände der Turnerschaft Ober-Roden sind zwar noch bis Ferienende für den Sportbetrieb geschlossen—es herrscht hier noch Neujahrsruhe. Die Frauen und Männer der Unterhaltungsabteilung  waren allerdings vor und zwischen den Feiertagen ebenso aktiv wie sie es in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres sein werden. Es gilt, die erste  Fastnachtsveransaltung des Jahres, die „Ladies Night“ am 12. Januar, vorzubereiten. Zwischen Dekoarbeiten und Gläser spülen steht am kommenden Samstag (6.1., ab 12.00 Uhr) aber erst einmal die alljährliche Winterwanderung statt. Vom Treffpunkt (Umspannwerk Breidert) geht’s Richtung Hergershäuser Langfeldsmühle. Infos zu Restkarten für die Party nur für Frauen gibt‘s unter der Mailadresse ladiesnight@t-online.de. Die Oldie-Night im Jazzkeller (26.1.) sowie die Tanz und Spaß-Sitzung (3.2.) sind ausverkauft; beim Kindermaskenball am Fastnachtsonntag ist nur die Tageskasse geöffnet.

Mitgliederstand erstmals über 1.500

Erfreuliches hatte zum Jahreswechsel die TS-Mitgliederverwaltung zu vermelden. Nach 2021 (Mitgliederstand 1.323) und 2022 (1.449) durfte auch 2023 eine erneute Mitglieder-Steigerung verzeichnet werden: Erstmals in ihrer mittlerweile 129-jährigen Vereinsgeschichte wurde die Grenze von 1.500 Mitgliedern, wenn auch mit 1.504 Mitgliedern nur knapp, übersprungen. Vor allem im Kinderturnen und im Breitensportbereich konnte  man weiter wachsen.

Jede Medaille hat allerdings zwei Seiten— und hier liegen auch die besonderen Herausforderungen im neuen Vereinsjahr. Übungsleiter-Ausbildung und Vereinsanlagen-Sanierungen haben oberste Priorität, um Wartelisten abzubauen bzw. ganz zu verhindern.

Bereits begonnen wurde im Bereich der Infrastruktur mit dem Garderobebereich in der Turnhalle; für die Kunstrasen-Sanierungen auf dem Sportplatz wird derzeit mit den ausführenden Firmen nach einem festen Termin gesucht. Bei einer Mindestzeit von 3-4 Wochen soll der Sportbetrieb möglichst wenig tangiert werden. Zumal die Fußballabteilung im Sommer wieder mit der Ausrichtung des Rödermark-Cups an der Reihe ist und rund um ihren 70. Abteilungs-Geburtstag einige weitere Aktivitäten plant.