Verbandsliga-Coach Bastian Neumann begrüßt zum Trainingsauftakt am 1. Juli neun Neuzugänge.

Der Kader für die neue Saison in der Verbandsliga Süd steht! Auf die vier Abgänge folgen neun Neuzugänge. 

Von extern kommt Dennis Profumo nach einem halben Jahr beim VfB Ginsheim zurück zur TSO. Damit gewinnen wir offensiv wieder enorme Qualität dazu und freuen uns, dass Dennis zu uns zurück kommt.

Außerdem freuen wir uns auf Dominik Bravic, der zuletzt beim A-Ligisten Kickers Hergershausen spielte. Auch Domi kennt die TSO bestens aus der A-Junioren Hessenliga-Zeit und wird durch seine Schnelligkeit dem Offensivspiel der 1A eine weitere Nuance verpassen.

Aus dem eigenen Stall zählt Burak Kaya in Zukunft fest zum Kader der 1. Mannschaft, er kommt aus der 1B. Zusätzlich freuen wir uns sehr, dass wir mit Daniel Heidenreich, Noah Henkelmann, Arben Mustafa, Noel Rasch, David Liehr und Julien Schäfer sechs Spieler aus dem Kader der U19-Aufstiegsmannschaft bei uns halten können, die zum Großteil schon viele Jahre bei der TSO spielen. Von den ersten fünf begann der gemeinsame Weg bei der TSO in der C-Jugend, als man das erste TS-Hessenligateam stellte und sensationelle Ergebnisse erzielte.

Wir gehen unseren TS-Weg weiter und sind verdammt stolz darauf! Sowohl qualitativ, als auch quantitativ sind wir für die kommende schwere Saison in der Verbandsliga Süd gerüstet. Der vorläufige Spielplan der Verbandsliga Süd 2022/23 gibt das erste Ziel bereits aus – Am 06.08.2022 empfangen wir den Hessenliga-Absteiger VfB Ginsheim zum ersten Showdown!

Das Transferupdate zum Vergrößern

Viel Beifall und viel Lob gab es für die A2-Vertretung sowie – dazu noch Meister-Urkunde von Rödermarks Bürgermeister Jörg Rotter und Erinnerungswimpel von TS-Jugendleiter Bernd Vor (beide rechts im Bild).

Stimmungsvolle TS-Jugend-Meisterehrung zum Saison-Abschluss

In geselliger Runde und bei bester Stimmung ging am vergangenen Freitag für die beiden A-Junioren-Fußballteams der TS Ober-Roden eine außerordentlich erfolgreiche Saison zu Ende. Unter der TS-Pergola im Sportplatz-Biergartenbereich an der Dr.-Walter-Kolb-Straße gab es nach und während eines Grill-Buffet‘s viel lobende Worte für Spieler und Trainer. Und das zurecht: Verbandsliga-Meister und Kreisliga-Meister, in einer Spielzeit und aus einem Verein, das hat nicht nur in heimischen Fußball-Regionen äußersten Seltenheitswert. Mit den Titelgewinnen ist jeweils auch ein Aufstieg verbunden. Die TS ist durch den Titelgewinn ihrer A1 nach dreijähriger Abwesenheit nun wieder in der Jugend-Hessenliga vertreten; der jüngere A-Jugendjahrgang geht ab September in der Gruppenliga an den Start. Bürgermeister Jörg Rotter, TS-Jugendleiter Bernd Vor und Abteilungsleiter Norbert Eyßen gratulierten im Namen der Stadt Rödermark und des TS-Vorstandes mit Meisterurkunde und Meisterwimpel zum Saison-Abschluss.

Viel Beifall und viel Lob gab es auch für die A1-Vertretung sowie – dazu noch Meister-Urkunde von Rödermarks Bürgermeister Jörg Rotter und Erinnerungswimpel von TS-Jugendleiter Bernd Vor (beide rechts im Bild).

Die Pause für die Verantwortlichen der TS-Fußballabteilung ist allerdings sehr kurz: In die neue Punktspiel-Spielzeit 2022/2023 gehen bei der Turnerschaft 15 Jugend- und 3 Seniorenteams; dazu kommen noch die reinen Trainingsgruppen der Ballgewöhnung und der „Alten Herren“. Das alles will vorbereitet sein. Genau wie der Rödermark-Cup 2022. Mit dem 46. Rödermark-Fußballturnier der 1. Mannschaften und der 5. Kreisliga-Cup herrscht ab dem 16. Juli auf dem TS-Gelände garantiert wieder Hochbetrieb.

Rödermark-Cup 2022 startet am 16. Juli

Den Start in die Sommergarten-Saison bei der Turnerschaft gehört im Jahr 2022 wieder den Fußballern. Eingebettet in‘s lockere Ambiente des 28. TS-Sommergartens findet zum 46. Mal das „Rödermarkturnier“ statt – das mittlerweile zum „Rödermak-Cup“ umfirmierte und abwechselnd von der TS und der Germania ausgerichtet wird.

Gestartet als traditionelle Stadtmeisterschaft mit Ober-Röder und Urberacher Vereinen hat sich aufgrund der Leistungsunterschiede mittlerweile eine „Offene Rödermark-Stadtmeisterschaft“ mit ambitionierten Mannschaften aus dem Umkreis entwickelt. Gleich aus drei  Fußballkreisen kommen die Teilnehmer beim 46. Rödermarkturnier. Dabei sind die SG Nieder-Roden und die Teutonia Hausen (Kreis Offenbach) der 1. FCA Darmstadt (Gruppenliga und Fußballkrei Darmstadt) sowie die beiden Ober-Röder Verbandsligisten (Fußballkreis Dieburg). Den „5. Kreisliga-Cup“ bestreiten die 2. Mannschaften von Germania, TS und der SG Nieder-Roden sowie dem neuen A1-Hessenligateam der TS Ober-Roden.

TS-Ehrungsmatinee am 17. Juli

Als der TS-Vorstand sich mit den Planungen für den 125. Vereinsgeburtstag beschäftigte, da war Corona noch ganz weit weg. Doch als das Jubiläumsjahr 2020 da war, da war auch Corona da – und warf viele Planungen über den Haufen. Und so steht auch der „akademische Nachholtermin“ des TS-Jubiläums noch aus. Mit zweijähriger Verspätung starten wir nun einen neuerlichen Versuch – und zwar am Sonntag, 17. Juli. „125 & 2 Jahre – Ehrungsmatinee der TS Ober-Roden“ heißt es ab 10.30 Uhr an diesem Tag am Vormittag – anschließend folgt dann ab ca. 14.00 Uhr mit Vorführungen und Mitmach-Aktionen „Das sportliche TS-Familienfest“, bei dem alle Abteilungen das Programm mit gestalten werden. Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Besucher und Mitmacher bei diesem „Tag der TSO“.

Bastian Neumann, Sportlicher Leiter der TS-Fußballabteilung und Trainer der 1. Mannschaft (2.v.l.), verabschiedete aus seinem Verbandsligakader vorm letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 Alex Kriegsch, Jonas Koser, Betreuer Jürgen Neumann und Manuel Profumo (von links). Nicht auf dem Bild, aber ebenfalls die TS verlassen wird der seitherige dritte Torwart Filip Stojilkovic.

TSO-Fußball: Saison 2021/2022 verabschiedet – Spielzeit 2022/2023 voll im Fokus

Marko Eschenauer neuer Trainer der „Dritten“ – Meisterehrung für A-Jugendteams

Ober-Roden (NHR): Sie konnte sich sehen lassen, die Fußballsaison 2021/2022 bei der Ober-Röder TS. Verbandsliga-Meisterschaft und Aufstieg zur Hessenliga für die A1, die Kreismeisterschaft und der Aufstieg zur Gruppenliga Darmstadt für die A2-Junioren – und nicht zuletzt der Klassenerhalt der 1. Mannschaft in der Verbandsliga Hessen Süd waren dabei die herausragenden Resultate. Platz 4 steht in der Dieburger Kreisliga A auf der Habenseite der 2. Senioren-Mannschaft nach Ende der vergangenen Spielzeit; der am Ende ganz enge Klassenerhalt in der B-Liga für die dritte Garnitur.

Und die „Dritte“ vermeldet mit Blick auf 2022/2023 eine neue Personalie im Trainerteam. Marko Eschenauer übernimmt die 3. Mannschaft nach dem Klassenerhalt in der B-Liga Dieburg. Die bisherigen Spielertrainer Martin Scharf, Patrick Skorupa und Massimo Buonomo bleiben dem Team aber als aktive Spieler erhalten. Eschenauer, langjährige Abwehrstütze in der 1. Mannschaft der TS in den 2000‘er Jahren, hat sich mit dem Team einiges vorgenommen: „Ich möchte mit der Mannschaft Spaß am Fußballspielen haben und das auch im Training vermitteln. Außerdem freuen wir uns auf jedes Derby in der B-Liga und wollen am Ende gut da stehen,“ blickt er insbesondere auf die lokalen Duelle in der kommenden Spielzeit.

Mit einem 6:0 gegen den TSV Lengfeld verabschiedete sich neben Trainer Bastian Neumann auch der Rest des Verbandsligateams am zurückliegenden Fronleichnamstag auf dem Gelände des FC Viktoria Urberach in den Urlaub. Für Platz 3 im Pokalwettbewerb des Dieburger Fußballkreises zeichnete sich eine bunt gemischte Truppe aus Spielern von 1., 2., 3. und A1-Mannschaft verantwortlich. Das diese bei brütender Hitze auch noch ansprechenden Fußball zeigte, durfte positiv zur Kenntnis genommen werden. Zumal die Sinnhaftigkeit der Begegnung sich weder im eigenen noch im Lager des Gegners erschloss. Schon in gut einer Woche geht es wieder los: Für Freitag 1. Juli hat Bastian Neumann zum ersten Vorbereitungs-Training für die neue Saison eingeladen.

Bastian Neumann musste zuvor am Ende der alten Saison nicht nur einige Akteure aus seinem Kader verabschieden. Mit seinem Vater Jürgen Neumann verließ zudem ein Urgestein als langjähriger Betreuer seine Crew. Ob in A-Junioren Hessenliga oder in der 1. Mannschaft stand er seinem Sohn Bastian immer unterstützend zur Seite und war in den Mannschaften extrem beliebt. „Jetzt hast du wenigstens mehr Zeit für die Turnierleitung beim bevorstehenden Rödermark-Turnier und für die Unterstützung der Abteilungsleitung“: Abteilungsleiter Norbert Eyßen versuchte dem Abschied auch positive Aspekte abzugewinnen.

Während für einige jüngere Jahrgänge bis zu den Sommerferien noch einige Turniere und Freundschaftsspiele anstehen, verabschieden sich A1- und A2-Team am morgigen Freitag mit einem geselligen Treff in die Pause. Zum Saisonabschluss hat sich auch Bürgermeister Jörg Rotter angekündigt, der die Ehrenurkunden der Stadt Rödermark für die Doppelmeisterschaft überreichen wird.

Die nächsten Spiel- und Trainings-Termine der TS-Fußballabteilung

Samstag, 25.6.: Viktoria Urberach : F2-Jugend (11.00).

Freitag, 1.7.,: Trainingsstart 1. Mannschaft (19.00).

Samstag, 2.7.: D2-Jugend : SV Darmstadt 98 U11.

Mittwoch, 6.7.: Testspiel 1. Mannschaft bei TSV Altheim (19.00).

Ein leicht gequältes Lächeln brachten die U19-Spieler nach einer kräftezehrenden Saison über die Lippen. Grund dafür war die Verletzung ihres Torwarts Behnan Koeseoglu im Hessenpokal-Finale, die bei dem Foto nur 45 Minuten zurückliegt. Der etwas traurige Schlusspunkt dieser Saison soll aber absolut nicht schmälern, dass diese Mannschaft samt Trainerteam in die Hessenliga aufgestiegen und ins Hessenpokal-Finale eingezogen ist (Foto: TSO).

Ehrungsmatinee am 17. Juli

Corona warf viele Planungen zum 125-jährigen TS-Jubiläum über den Haufen. Und so steht auch der „akademische Nachholtermin“ des TS-Jubiläums noch aus. Mit zweijähriger Verspätung starten wir am Sonntag, dem 17. Juli 2020 nun einen neuerlichen Versuch. Und zwar ab 11.00 Uhr, in Form einer locker-legeren „Ehrungs-Matinee“, die am Nachmittag in einen „Bunten Rasen und sportliches Familienfest“ aufgeht. Sie fühlen sich mit unserem Verein verbunden? Dann halten Sie sich diesen Termin einfach frei; schauen Sie vorbei, an der Dr.-Walter-Kolb-Straße.

Termine Sportabzeichenabnahme

Die Leichtathletik-Disziplinen werden jeweils montags von 18.00 bis 19.30 Uhr am TS-Sportplatz, Dr.-Walter-Kolb-Straße abgenommen.

Fußball
Remis zum Abschluss – positives Schlussfazit 2021/2022

Der letzte Vorhang in der Verbandsliga Süd ist gefallen. Es stand schlussendlich ein 3:3 bei der SG Rot-Weiß Frankfurt auf dem Papier, damit auch ein sehr versöhnlicher Abschluss.““Gerade einmal drei Zeigerumdrehungen nach Anpfiff traf Sevket Yildirim sehenswert per Fernschuss. Dem 1:1 durch Patrick Gürser per Strafstoß (16.) gingen allerbeste TS-Möglichkeiten voraus. Ebenso nach dem Ausgleich, als die TS-Chancen reihenweise vergeben wurden. Darüber traf S. Yildirim per Freistoß den Pfosten. Erst eine schöne Kurzpasskombination brachte das 1:2 durch Manuel Profumo, der damit seinen Abschiedstreffer erzielte (40.). Direkt nach dem Seitenwechsel stand es nach einer Unachtsamkeit 2:2 (46.). Kurz darauf chippte Josias Fekade über die Frankfurter Abwehr, Profumo legte für Jonas Koser ab, der ebenfalls zum Abschied traf (51.). Ein direktes Freistoßtor von Rot-Weiß (74.), sowie viele TS-Torchancen – darunter ein Lattenkracher von S. Yildirim – stellten den Schlusspunkt der Saison dar. Es war am Ende ein Spiegelbild eben dieser: Sehr versöhnlich, mit Luft nach oben, vor allem im Abschluss. Die TS kann ein positives Fazit der Saison 2021/22 ziehen.

1B mit Torfestival gegen Kleestadt

Gegen den Tabellendritten SV Viktoria Kleestadt zeigte die 2. Mannschaft nochmal ihre Qualität und siegte mit 6:3. Das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thomas Barowski beendete die A-Liga Saison auf dem 4. Platz.Bereits in der 4. Minute erzielte Jan Keck die Führung. Alex Schmidt (20.) und Daniel Curman (21.) legten innerhalb kürzester Zeit nach. Im Anschluss erzielte SVK-Torjäger Sebastian Kurz drei Tore und knackte seine persönlich 40-Tore-Marke in der A-Liga. Die Antwort war ein Fallrückzieher-Tor von Jan Keck (70.). Zinar Bagatur (83.) und Luca Knapek bei seinem Comeback (89.) legten weitere Treffer nach. Eine gute Platzierung und attraktiver Offensivfußball mit 91 Toren als Beweis sind Zeugnis einer ganz starken Saison der jungen 1B. Die TSO kann sich auch hier auf die nächste Saison freuen.

1C 2022/23 in einer echten Derbyliga

Nachdem der Klassenerhalt am Ende nur dank des direkten Vergleichs gelang, darf sich die 3. Mannschaft auf eine weitere Saison in der B-Liga freuen. Der Ansporn, es in der kommenden Saison besser zu machen, wird durch die letzten Entscheidungen im Kreis Dieburg nochmal verstärkt. Nach dem Klein-Umstädter Aufstieg und dem Abstieg des GSV Gundernhausen spielt die Dritte in der Saison 2022/23 eine „kleine Stadtmeisterschaft“. Neu in der Liga sind nämlich als Aufsteiger Viktoria Urberach II und als Absteiger der FSV Schlierbach sowie der KSV Urberach. Dazu kommen beide Dieburger Mannschaften (DJK & Hassia II), die ebenfalls B-Ligisten bleiben.

Hessenpokal-Finale muss abgebrochen werden

Es war ein leider trauriger Schlusspunkt unter einer herausragenden A-Junioren-Saison. Nach dem Aufstieg in die Hessenliga stand das Team von Paul Petrina im Hessenpokal-Finale der U19 von Kickers Offenbach entgegen. Dass beide Team nichts nur qualitativ, sondern auch von den letzten Belastungsspitzen her weit auseinander liegen, war vorher klar. Es zeichnete sich auch sofort ein klares Bild bei der Dieburger Hassia. Vor vielen TS-Zuschauern traf der OFC schon nach 2 Minuten nach einem Abstimmungsfehler. Eine rote Karte (7.) gegen Noah Henkelmann samt Elfmetertor zum 2:0 brachte schon die Vorentscheidung zugunsten des Bundesliga-Absteigers. Nach dem 3:0 und 4:0 bis zur 23. Minute drohte gar eine ganz bittere Abreibung nach einem bis dato unglücklichen Spielverlauf. Als kurz darauf TS-Torwart Behnan Koeseoglu in der Luft nach dem Ball griff und leicht unterlaufen wurde, geriet der Fußball zur Nebensache. Ausdrücklich ist dem Kickers-Spieler hier keine Schuld zuzuweisen, die Folgen für den TS-Torwart aber waren gravierend. Eine schwere Schulterverletzung war sofort diagnostiziert, die TS-Spieler schlichen geschockt vom Platz. Das Spiel wurde in der Folge auf Wunsch der TS-Mannschaft verständlicherweise abgebrochen, der OFC damit zum verdienten Pokalsieger. Dieses bittere Ende soll die Saison aus Sicht der U19 aber nicht trüben, es war eine historische Saison. Wichtig ist nun eine schnelle und gute Genesung von Behnan Koeseoglu. Unter www.kick.tv gibt es eine Reportage zum Spiel zu sehen.

U17 mit Remis in Bad Vilbel

Ein versöhnlicher Abschluss gelang auf sportlicher Ebene auch der B1 von Niklas Winter. Beim Tabellenzweiten FV Bad Vilbel stand ein 3:3 Unentschieden. Nach der Heimführung glich Mehdi Kohistani aus (19.). Auch auf die 3:1 Führung der Brunnenstädter hatten Kohistani (52.) und Yusuf Wardak (78.) die richtige Antwort. Der Frust bei den Gastgebern saß tief, die damit die letzte Chance, den Tabellenführer Biebrich abzufangen, verspielten und sich nach Abpfiff dementsprechend verhielten.

Die C1 unterlag dem Rheimland-Pfälzischen Regionalligisten SV Gonsenheim mit 1:4 und beendte mit diesem Freundschaftsspiel ihre Spielzeit 2021/2022: Hessenliga-Klassenerhalt und Saisonziel erreicht steht unterm Strich für die Mannschaft von Hakan Firat und Niklas Winter. Die C2 verlor beim SV07 Heddernheim V mit 1:9. Im Ligabetrieb gewann die E1 gegen den Tabellenführer JFV Groß-Umstadt mit 5:0. Die F2 gewann beim FV Eppertshausen II ihr Derby mit 3:1; auch die F1 setzte sich gegen den FV Eppertshausen durch, gewann mit 3:2.

Mit einem 3:2 Erfolg über die SG Rosenhöhe und einem 8:1 über den SKV Büttelborn sicherte sich die A1-Jugend der Turnerschaft Ober-Roden in den letzten beiden Punktspielen die Meisterschaft in der Verbandsliga Hessen Süd. Damit hat der TS-Nachwuchs den Wiederaufstieg zur Hessenliga geschafft, der man bereits von 2009 bis 2019 zehn Spielzeiten lang ununterbrochen angehörte. Klassenleiter Jürgen Heinz (Groß-Zimmern) überreichte nach dem Schlußpfiff der Partie Meisterurkunde und Meistermedaillen an Mannschaftskapitän Lenny Schierenberg und das siegreiche Team des Trainer-Duos Paul Petrina und Yannik Stamer. Danach durfte sich der lautstarke Jung-Anhang mit zum Meisterfoto gruppieren. Bereits am  Mittwoch (8.6., Anstoß 19.00 Uhr) findet  das Hessenpokal-Halbfinale bei Allemania Königstädten statt. Im Falle eines Sieges träfe die TS am kommenden Samstag (11.6., Anstoß 11.30 Uhr) auf dem Sportgelände der Dieburger Hassia im Hessenpokal-Endspiel auf die Offenbacher Kickers. (Foto: TSO)

Aus dem TS-Terminkalender

Neue Termine Sportabzeichen-Abnahme

Die Leichtathletik-Disziplinen werden jeweils montags von 18.00 bis 19.30 Uhr am TS-Sportplatz, Dr.-Walter-Kolb-Straße abgenommen. Abnahmetermin für die Fahrrad-Disziplinen ist am 12.06.22 um 09.00 Uhr, Treffpunkt Carl-Zeiss-Straße.

„Auf die Plätze, fertig, los!“ So lautete oft der Startschuss bei den Bundesjugendspielen. (Foto: TSO)

Vorstandssitzung

Die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes findet am Montag, 13. Juni 2022, im Sitzungsraum der TS-Halle statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Saison-Abschlusstermine der Fußballer

Die Fußballsaison 2021/2022 im Senioren- wie im Jugendbereich neigt sich dem Ende entgegen. Vom 15. bis 20. Juni ist die 2. Mannschaft in Cala Ratjada auf Mallorca unterwegs; die 3. Mannschaft macht vom 24. bis 26. Juni die Düsseldorfer Altstadt unsicher. Für die 1. Mannschaft beginnt der „Kurzurlaub“ bis zum 1. Juli, dann steht bereits wieder das erste Training für die neue Saison an, am kommenden Fronleichnamstag. A-Jugend Kreis- und Verbandsliga-Meisterschaft werden am Freitag, 24.6., gefeiert. 

Rasenplatz-Überholung

Seit dem vergangenen Dienstag läuft die Überholung des Rasen-Hauptfeldes. Auch die Erneuerung einiger Teile der Ballschutz-Anlagen wird in Angriff genommen. Bis Mitte Juli ist das Rasenfeld für jeglichen Spiel- und Trainingsbetrieb und auch für den Schulsport gesperrt.

Ehrungsmatinee am 17. Juli

Corona warf viele Planungen zum 125-jährigen TS-Jubiläum über den Haufen. Und so steht auch der „akademische Nachholtermin“ des TS-Jubiläums noch aus. Mit zweijähriger Verspätung starten wir am Sonntag, dem 17. Juli 2020 nun einen neuerlichen Versuch. Und zwar ab 11.00 Uhr, in Form einer locker-legeren „Ehrungs-Matinee“, die am Nachmittag in einen „Bunten Rasen und ein sportliches Familienfest“ aufgeht. Sie fühlen sich mit unserem Verein verbunden? Dann halten Sie sich diesen Termin einfach frei; schauen Sie vorbei, an der Dr.-Walter-Kolb-Straße.

…………………………………………

Aktuelle Ergebnisse

A1-Junioren der TS schaffen Wiederaufstieg in die Fußball-Hessenliga

Auch im Hessenpokal noch mit Chancen – Endspiel gegen Kickers Offenbach am Samstag in Dieburg?

Mit einem 3:2 Erfolg über die SG Rosenhöhe und einem 8:1 über den SKV Büttelborn sicherte sich die A1-Jugend der Turnerschaft Ober-Roden in den letzten beiden Punktspielen die Meisterschaft in der Verbandsliga Hessen Süd. Damit hat der TS-Nachwuchs den Wiederaufstieg zur Hessenliga geschafft, der man bereits von 2009 bis 2019 zehn Spielzeiten lang ununterbrochen angehörte. Klassenleiter Jürgen Heinz (Groß-Zimmern) überreichte nach dem Schlußpfiff der Partie Meisterurkunde und Meistermedaillen an das siegreiche Team des Trainer-Duos Paul Petrina und Yannik Stamer, dass sich anschließend mit seinen lautstarken Jung-Fans zum Meisterfoto gruppierte.

Bereits am gestrigen Mittwoch fand das Hessenpokal-Halbfinale bei Alemannia Königstädten statt. Im Falle eines Sieges beim Vertreter des Fußballkreises Groß-Gerau träfe die TS am kommenden Samstag (11.6., Anstoß 11.30 Uhr) auf dem Sportgelände der Dieburger Hassia im Hessenpokal-Endspiel auf die Offenbacher Kickers. Näheres hierzu ist der Tagespresse oder im Internet (www.tso-online.de) zu entnehmen.

Klassenleiter Jürgen Heinz (Groß-Zimmern) überreichte nach dem Schlußpfiff der Partie Meisterurkunde und Meistermedaillen an Mannschaftskapitän Lenny Schierenberg und das siegreiche Team des Trainer-Duos Paul Petrina und Yannik Stamer. (Foto: TSO)

Letzte Punktspiele von 1. und 2. Mannschaft

Bereits am morgigen Freitag (10.Juni, 19.30 Uhr) endet die 10. Verbandsliga-Saison in Serie für die 1. Mannschaft der TS. Das Team von Trainer Bastian ist Gast im Stadion am Brentanobad bei Rot-Weiß Frankfurt. Nach dem 1:1 im Ortsderby gegen die Germania, bei dem man sein Chancenplus wieder einmal nicht mit einem Sieg belohnen konnte, ist diese Begegnung das letzte Punkt-; aber nicht das letzte Pflichtspiel 2021/2022. Am Fronleichnams-Donnerstag (16.6., 14.00 Uhr) steht auf dem Gelände des FC Viktoria Urberach noch die Begegnung gegen den TSV Lengfeld an. Da geht es „um Platz 3 und 4“ beim Kreispokal-Wettbewerb. Dies allerdings mit einer gemischten Mannschaft aus Nicht-Urlaubern aus Verbandsliga-Männer und Jugendteam.

In der ersten Hälfte hatte die TS im Derby ein Chancenplus, Josias Fekade etwa vergab in der zehnten Minute eine gute Möglichkeit, als er über das Tor schoss. Jonas Koser, der zur SG Nieder-Roden wechselt und wie Manuel Profumo (Spvgg. 03 Neu-Isenburg) und Alexander Kriegsch (Ziel noch offen) vor dem letzten Heimspiel verabschiedet wurde, brachte die TS in der 21. Minute in Führung. Nach einem Pass von Profumo schob er überlegt ein. Fekade hatte in der Schlussphase der ersten Hälfte eine gute Chance, um auf 2:0 zu erhöhen. „Die erste Hälfte war stark, nach der Pause waren wir dann nicht mehr so druckvoll“, meinte TS-Trainer Bastian Neumann, der verletzungsbedingt kurzfristig auf seinen besten Torschützen Luis Roth verzichten musste, nach dem Spiel.  „Unter dem Strich lag die TS zur Pause verdient in Führung, in der zweiten Hälfte haben wir es dann wesentlich besser gemacht“, sagte Germania-Trainer Fabian Bäcker. In der 55. Minute hatte Colin Falk die erste Germania-Großchance, als er aus zehn Metern über das Tor schoss. Drei Minuten später war Germania-Torhüter Dennis Weinreich nach einem Solo von Manuel Profumo auf dem Posten, bei einem Schuss von Profumo war Weinreich mit den Fingerspitzen noch dran (60.). TS-Torhüter Niklas Schwaar rettete gegen Colin Falk stark (65.). In der 76. Minute dann der Ausgleich für die Germania: Nach einem Fehler im Aufbauspiel der TS bereitete Hakan Firat den Kopfballtreffer von Jonas Dapp mustergültig vor. Dabei blieb es bis zum Ende. Die TS konnte nach zuletzt vier Liga-Derbysiegen der Germania im Ortsduell mal wieder punkten. Für Dennis Schulte von der Germania ist die Saison nach seiner Ampelkarte kurz vor Schluss vorzeitig beendet.

Die 2. Mannschaft beschließt am kommenden Sonntag (12.6., Anstoß 13.00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Viktoria Kleestadt ihre A-Liga-Saison. So viel steht schon jetzt fest: Platz 5 oder 6 wird nach dem Schlusspfiff für das Team des Trainer-Gespanns Oliver Hitzel Kronenberg und Thomas Barowski zu bilanzieren sein.

Der Torjubel von Jonas Koser, der nach der Saison den Verein gen Nieder-Roden verlässt. Ein emotionaler Moment. (Foto: TSO)

Lengfeld II rettet TS III

Nach einer 0:2 Niederlage im letzten Punktspiel gegen den 1. FC Germania Ober-Roden III durfte sich die 3. Mannschaft der TS bei der Gruppenliga-Reserve des TSV Lengfeld bedanken. Die zweite Garnitur der Otzberger siegte beim GSV Gundernhausen und schickte diesen damit in die C-Liga; die TS Ober-Roden III darf „…reinen Freizeit-Fußball im geregelten Spielbetrieb“ weiterhin in der B-Liga betreiben. Daran würde auch ein Sieg von Gundernhausen am letzten Spieltag nichts ändern. Die TS III hätte dann bei Punktgleichheit den direkten Vergleich für sich entschieden.

B1 dominiert klar gegen die JSK Rodgau

Nicht nur die A-Jugendteams, auch die B1 bleibt im Endspurt auf Erfolgskurs. Gegen die JSK Rodgau gab es im letzten Heimspiel der Verbandsliga-Saison einen deutlichen 7:0 Heimsieg Als Tabellenvierter gastiert man am letzten Spieltag beim Tabellenzweiten FV Bad-Vilbel. Zudem stehen am kommenden Wochenende letzte Funino-Spielfeste, Punktspiele und einige Testspiele, schon mit Blick auf die neue Saison an.

Termine

Samstag, 11. Juni: G1 Spielfest ab 10 Uhr in Klein-Zimmern, F1 : FV Eppertshausen 11.15 Uhr, E1 : Groß-Umstadt I 13.00 Uhr, FV Eppertshausen II : F2 13.00 Uhr, JFV Hainburg/Seligenstadt : A2 13.00 Uhr, C1 : SV Gonsenheim 15.00 Uhr, FV Bad-Vilbel : B1 16.00 Uhr, TSV Heusenstamm II : C2 16.00 Uhr.  Sonntag, 12. Juni: SV Heddernheim : C2-Jugend 10.00 Uhr.

Eine der vielen Siegerehrungen in einer ereignisreichen, aber vor allem erfolgreichen Jugend-Fußballwoche. (Foto: TSO)

Spannender und engagierter Jugendfußball, in den Finalspielen oftmals erst durch Strafstoßschießen entschieden – danach strahlende und erwartungsvolle Kinderaugen bei den Siegerehrungen und viel Lob für das Organisationsteam durch die Teilnehmer: Die 38. TS-Jugend-Fußballwoche knüpfte nach zweijähriger Zwangspause an ihre erfolgreichen Vorgänger-Versionen an. Bei insgesamt 9 Turnieren herrschte nicht nur quirlig-lebhafter Betrieb auf und neben den Spielfeldern. Auch Eltern, Omas, Opas und Geschwister auf den Zuschauerrängen sorgten erstmals seit 2019 wieder für die gewohnte Fußballwochen-Stimmung an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden. Betreut und versorgt wurden alle durch sichtbare und unsichtbare Helfer im Bereich Organisation und Bewirtung. Vielen Dank sagen Jugend- und Abteilungsleitung der TS-Fußballer!

Die Endstände der 38. TS-Fußballwoche auf einen Blick.

F1 Turnier:
1. Viktoria Griesheim, 2. Gemaa Tempelsee, 3. Opel Rüsselsheim, 4. Spvgg. Neu-Isenburg, 5. SV Weiterstadt, 6. FC Dietzenbach, 7. FC Eddersheim, 8. SV Münster, 9. VfB Ginsheim, 10. Viktoria Urberach, 11. SV Hofheim, 12. TS Ober-Roden, 13. Alemannia Klein-Auheim, 14. JSG Dreieich-Götzenhain, 15. JSK Rodgau, 16. HFC Bürgel.

F2 Turnier:
1. Viktoria Griesheim, 2. Viktoria Urberach, 3. VfB Ginsheim, 4. Olympia Lorsch, 5. SG Arheilgen, 6. SV Hahn, 7. TSG Mainz-Kastell, 8. FSV Groß-Zimmern, 9. TSG Wixhausen, 10. FV Biebrich, 11. TS Ober-Roden I, 12. SV St. Stephan, 13. JSG Nidderau, 14. KSG Georgenhausen, 15. JSK Rodgau, 16. TS Ober-Roden II.

E1 Turnier:
1. Spvgg. Oberrad, 2. SV Heddernheim, 3. TS Ober-Roden, 4. SKG Bad-Homburg, 5. Gemaa Tempelsee, 6. Germania Großkrotzenburg, 7. Viktoria Klein-Zimmern, 8. KSV Urberach.

E2 Turnier:
1. 1.FC Erlensee, 2. Germania Ober-Roden, 3. TS Ober-Roden, 4. TSV Schott Mainz, 6. JSK Rodgau, 7. SV St. Stephan, 8. Viktoria Klein-Zimmern, 9. FV Sprendlingen, 10. 1.FC Naurod, 11. SV Victoria Heldenbergen, 12. FV Biebrich.

D1 Turnier:
1. 1. FC Erlensee I, 2. Rot-Weiß Darmstadt, 3. 1. FC Erlensee II, 4. Eiche Darmstadt, 5. Germania Ober-Roden, 6. TS Ober-Roden, 7. TSV Heusenstamm, 8. KSV Urberach, 9. TSV Godelau, 10. JSG Schöneck, 11. SV Heilsberg, 12. TSG Frankfurt.

D2 Turnier:
1. SV Heddernheim, 2. Viktoria Griesheim, 3. TS Ober-Roden, 4. Viktoria Urberach, 5. TSG Frankfurt.

G1 Turnier:
1. Olympia Biebesheim, 2. TS Ober-Roden, 3. SG Arheilgen, 4. Viktoria Urberach, 5. FSV Groß-Zimmern.

G2/Funino-Spielfest:
Ohne Wertung – Teilnehmer SV Heddernheim, SKG Sprendlingen I und II, Viktoria Urberach, SV Weiterstadt, SG Arheilgen, FV Biebrich, TS Ober-Roden.

A-Jugend Blitzturnier:
1. Sparta Bürgel,  2. TS Ober-Roden, 3. SC Opel Rüsselsheim II, 4. Germania Ober-Roden.

Häufig musste die Entscheidung vom Punkt fallen, was für maximale Spannung sorgte. (Foto: TSO)

Auf dem Weg in die neue Saison sucht unsere U19 einen Sponsor, der das Team in der Hessenliga begleitet.

Wir bieten beste Werbemöglichkeiten im Team und an Spieltagen auf Trikots, Präsentationsanzügen und WarmUp Bekleidung.

Außerdem profitieren Sie von der starken Online-Präsenz des Gesamtvereins! Sie werden Premiumsponsor mit Werbemöglichkeiten auf dem gesamten Sportgelände, unserer Vereins-Website, sowie in den sozialen Netzwerken auf Facebook und Instagram.

Ihre Unterstützung fließt zu 100% in die Mannschaft! Wir möchten unseren Spielern eine der Liga entsprechende Grundausstattung zur Verfügung stellen, sowie Materialien für das Training und Spiele beschaffen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns und Seien Sie das letzte Puzzleteil für die TS auf Hessens größter Bühne!

Sportliche Leitung

Bastian Neumann

T 0151/40438658
M neumannbastian@web.de

Leitung Sponsoring

Peter Hubert

T 0151/27245605
M pe-hubert@t-online.de

Bereits gegen Großkrotzenburg wurde Luis Roth in der Hinrunde gefeiert. Nach den vier Toren gegen Ginsheim II sicherte er seinen Team den Klassenerhalt und hatte noch mehr Grund zum Jubel. (Foto: TSO)

TS sichert Verbandsliga-Klassenerhalt – A1 wieder auf den Sprung in die Hessenliga ?
Pfingstsamstag zwei Ortsderby‘s TS gegen Germania – Pfingstsonntag könnte A1 direkten Aufstieg schaffen


Mit einem 4:2 Erfolg über den VfB Ginsheim II sicherte sich am vergangenen Sonntagnachmittag die TS Ober-Roden zwei Spieltage vor Rundenschluss nicht nur den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd – das Team von Trainer Bastian Neumann schloss mit diesem „Dreier“ auch die gelungene Fußballwoche der TS-Nachwuchsabteilung erfolgreich ab. Acht Turniere sowie ein „Funiono-Spielfest“ mit insgesamt knapp 80 Mannschaften sorgten an der Dr.-Walter-Kolb-Straße nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder für mächtig „Leben in der Bude“. Und auch an den kommenden Tagen herrscht Hochbetrieb auf dem TS-Sportplatzgelände. Nach den Bundesjugendspielen der Trinkbornschule (Do 2. und Fr 3. Juni) ist am Pfingstsamstag Derbyzeit. Zunächst ab 12.00 Uhr in der B-Jugend-Verbandsliga zwischen der TS und der JSK Rodgau. Danach (ab 14.00 Uhr) zwischen den 3. Mannschaften von TS und Germania Ober-Roden in der B-Liga Dieburg sowie ab 16.00 Uhr dann das Verbandsliga-Ortsderby zwischen der TS und der Germania. Spannung verspricht dann auch noch einmal der Pfingstsonntag. Hier könnte sich die A1-Jugend der TS im Heimspiel gegen die SKV Büttelborn noch den Aufstieg zur Hessenliga sichern.

„Erste“ sichert Klassenerhalt
Vor genau zehn Jahren stieg die 1. Mannschaft der TS in die zweithöchste hessische Fußballiga auf. Und sie wird auch im 11. Jahr in Folge der Verbandsliga Hessen-Süd angehören. Die zwei noch ausstehenden Begegnungen kann das Team von Bastian Neumann ohne Druck angehen, dass 4:2 gegen den VfB Ginsheim löste letzte Zweifel am Ligaerhalt in Luft auf. Angreifer Luis Roth avancierte dabei mit seinen vier Toren zum „Man of the Match“ und sorgte nach dem Schlusspfiff für eine entspannte „dritte Halbzeit“. Nach dem Ortsderby am Pfingstsamstag steht am 12. Juni noch das Punktspiel-Finale bei Rot-Weiß Frankfurt an. Bevor es in die kurze Sommerpause geht (bereits am 1.7. ist Trainingsstart für die am 6. August beginnende neue Runde) steht am Fronleichnamstag (16. Juni, 14.00 Uhr) auf dem Platz von Viktoria Urberach das Spiel um Platz 3 und 4 beim Kreispokal-Wettbewerb 2021/2022 gegen den TSV Lengfeld an. Über den Sinn eines solchen Spieles lässt sich trefflich streiten – hilft aber nichts. Bastian Neumann wird eine gemischte Mannschaft auf die Beine stellen – da die 2. Mannschaft auf Abschlusstour in Mallorca ist, können A1- und A2-Akteure sicherlich helfen, ein spielfähiges Team auf den Urberacher Rasen zu bringen.

„Zweite“ pausiert
Nach einem 2:2 im Wochentagsspiel gegen Viktoria Schaafheim steht fest: Die 2. Mannschaft der TS wird die Saison der Kreisliga A Dieburg auf Rang 4 oder 5 beenden. Am Pfingstwochenende ist das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thomas Barowski spielfrei; das letzte Punktspiel steht am 12. Juni auf eigenem Platz gegen Viktoria Kleestadt an. Vom Mallorca-Tripp gehts es dann gleich in die Sommerpause.

„Dritte“ muss liefern
Der Kampf um den Klassenerhalt ist für die 3. Mannschaft wohl erst beim Schlusspfiff des letzten Spieltags entschieden. Da man hier aber spielfrei ist, kommt dem Derby gegen die Germania am Samstag (Anstoß 14.00 Uhr) entscheidende Bedeutung bei. Eigentlich kann in ihrem letzten Punktspiel der Saison 2021/2022 nur ein Sieg helfen. Beim 5:0 im vorgezogenen Spiel gegen die SG Langstadt/Babenhausen II konnte -auch mit Unterstützung aus dem A2-Bereich- ein überzeugender Erfolg eingefahren werden.

Gelingt U19 das „SaisonTraum-Finale“?
Voll im Endspurt-Stress steckt die A1-Jugend. Vier Punkte aus den zwei restlichen Punktspielen bräuchte es, um erneut in die A-Junioren Hessenliga aufzusteigen – noch ein Erfolg um ins Hessen-Pokalfinale gegen Kickers Offenbach einzuziehen. Gegen den direkten Verfolger SG Rosenhöhe stand am gestrigen Mittwoch eine vorentschiedende Partie an. Am Pingstsonntag gastiert um 11 Uhr der SKV Büttelborn auf der TS. Und am kommenden Mittwoch (8.6.) geht es beim Groß-Gerauer Vize-Kreismeister Alemannia Königstädten um den Einzug ins Hessen-Pokalfinale gegen Kickers Offenbach, welches nach langem hin und her für den 11. Juni terminiert wurde. Die sehr gute Ausgangssituation der Mannschaft von Trainer Paul Petrina kommt nicht von ungefähr. So war der 1:0 Auswärtssieg bei der SG Bornheim am Vatertag war einer der Kategorie „Arbeitssieg. Amin El Mard staubte in der Anfangsphase (14.) zum entscheidenden Treffer ab. Der leidenschaftliche Kampf wurde mit drei Punkten belohnt. Am Samstag setzte die U19 beim VfB Ginsheim mit dem 3:2 Auswärtssieg noch einen drauf. Trotz starker Konter der Gastgeber brachte erneut Amin El Mard die Gäste mit einem satten Schuss in Führung (31.). Leo Schnellbacher legte aus dem Rückraum aus 20 Metern sehenswert nach (36.). Den Anschlusstreffer (42.) konterte Noah Henkelmann mit einer Flanke, die direkt ins lange Eck flog (45+2.). Am Ende (90+4.)wurde es mit dem 2:3 Anschluss noch einmal kurz spannend; am TS-Erfolg änderte der Treffer aber nichts mehr.

U17 ärgert den OFC
Das 3:3 bei der U16 von Kickers Offenbach war nicht leicht einzuordnen. Eine überragende Anfangsphase krönte Nick Fassinger mit einem Doppelpack (10., 24.). Noch vor der Pause verloren die Gäste den Faden und brachten sich ins Hintertreffen (33., 34. ,39.). Dabei hätte man durchaus höher führen können/müssen. Nach dem Seitenwechsel hatte das Team von Niklas Winter zweimal Glück, ehe Fassinger per Foulelfmeter zum 3:3 traf (77.). Am Ende wäre sogar noch der Sieg möglich gewesen. Es macht weiter viel Spaß, der B1 zuzusehen, wenngleich die Aufstiegssituation in der Verbandsliga undurchsichtig ist und nicht ganz klar ist, ob die Turnerschaft nochmal ernsthaft in den Kampf um die Hessenliga eingreifen kann.

Punktspieltermine Jugend
Mittwoch, 01.06.2022: U19 – SG Rosenhöhe (19:30 Uhr); Samstag, 04.06.2022: B1 – JSK Rodgau (12 Uhr); Sonntag, 05.06.2022: A1 – SKV Büttelborn (11 Uhr); Dienstag, 07.06.2022: SV Münster – F1 (17:30 Uhr); Mittwoch, 08.06.2022: Alemannia Königstädten – A1 (19 Uhr / Hessen-Pokal Halbfinale)

Endlich wieder Bundesjugendspiele ohne Einschränkungen: 2020 war das sportliche Kräftemessen der Schülerinnen und Schüler der Trinkbornschule komplett der Pandemie zum Opfer gefallen, im vergangenen Herbst gingen lediglich die dritten und vierten Klassen auf die Jagd nach Sieger- und Ehrenurkunden. Nun konnte man mit allen Klassen wieder zum traditionellen Sommertermin zurückkehren.

Rund 550 Kinder waren auf dem Sportgelände der Turnerschaft, wo die Trinkbornschule seit vielen Jahren ihre Bundesjugendspiele veranstaltet, im Einsatz. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm wurde bei schönem Sommerwetter gerannt, gesprungen und geworfen. Am Donnerstag waren die dritten und vierten Klassen sowie die Vorklasse auf dem TS-Sportplatz zu Gast, am Freitag folgten die ersten und zweiten Klassen „Wenn man bedenkt, dass wir bei Mehrkampfmeisterschaften im Kreis meist so 120 Teilnehmer haben, dann ist das hier schon immer wieder ein kleines Sportfest“, sagte TS-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig. An beiden Tagen der Bundesjugendspiele stellte die TS jeweils 15 Helfer, die unter anderem die Weiten- und Zeitmessung übernahmen.

Ein Dank der Schule ging daher wieder an die Gastgeber von der TS, bei der man auch sonst im Laufe des Schuljahres einige Male für den Sportunterricht zu Gast ist.  „Es läuft super, es ist eigentlich alles wie früher“, freute sich Lehrerin Gabriele Lauer, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Jutta Groha die Bundesjugendspiele in der Trinkbornschule koordiniert, darüber, dass die Corona-Maßnahmen zumindest aktuell weitgehend der Vergangenheit angehören. Lediglich Zuschauer waren in diesem Jahr noch nicht erlaubt. Die Vorbereitung auf die Bundesjugendspiele lief seit den Osterferien auf dem Sportplatz. „Da sind wir sehr froh darüber, dass wir den Sportplatz nutzen dürfen“, so Lauer. Die Leistungen bei den Bundesjugendspielen werden teilweise auch für das Deutsche Sportabzeichen gewertet. 

Sevket Yildirim (rot/TS) kämpft gegen Petrit Hulaj (blau/Rodgau) um den Ball. Meistens waren im Derby die Rodgauer einen Schritt schneller. (Foto: Sascha Eyßen)

Schafft TS den Verbandsliga-Klassenerhalt beim Fußballwochen-Endspurt ?
1:6 Schlappe in Rodgau zunächst ohne Folgen – Rückschlag für A1 im Hessenliga-Aufstiegsrennen, A2 Kreismeister nach Sieg im Ortsderby


Zwei tolle Turniertage und zwischendrin noch die Meisterschaft der A2-Jugend zum Auftakt der 38. Jugend-Fußballwoche auf der eigenen Anlage – zwei schmerzhafte Niederlagen für das Verbandsliga-Seniorenteam und die A1-Junioren auf den gegnerischen Plätzen: Freud und Leid lagen bei der Fußballabteilung der Turnerschaft Ober-Roden wieder einmal nah beieinander.

Im Jügesheimer Sportzentrum am Weichseee stand der Sieger schon nach der ersten Hälfte (0:3) fest. Die letztlich deftige 1:6 Auswärtsniederlage bei der JSK Rodgau tat zwar sehr weh; sie blieb aber letztlich aktuell ohne direkte Folgen. Jetzt heißt es nochmals alle Kräfte zu bündeln. In den noch drei ausstehenden Begegnungen muss nach derzeitiger Tabellenlage noch ein Sieg zur endgültigen Klarheit her. Zum Abschluss der derzeit laufenden Fußballwoche ist am kommenden Sonntag (29., Anstoß 15.00 Uhr) der bereits als Absteiger fest stehende VfB Ginsheim II Gast auf dem TS-Gelände. Die Begegnungen der zweiten und dritten Mannschaften fanden wegen der Turniere bereits am vergangenen Dienstag und gestrigen Mittwoch statt.

U19 verliert in Darmstadt – U18 feiert Aufstieg

Die Saison spitzt sich zu, biegt auf die Zielgerade ein. Am Sonntag musste die U19 ihre erste Niederlage in der Aufstiegsrunde und überhaupt erst die zweite Niederlage in der Saison hinnehmen. Alle 2-3 Tage muss das Team von Paul Petrina jetzt ran, darf dabei eigentlich nicht patzen, will es am Ende aufsteigen. Es sah zu Beginn auch gut aus, Ali Crnovrsanin brachte die Turnerschaft früh in Front (7.). Insgesamt mussten die Gäste über den weiteren Spielverlauf drei Elfmeter gegen sich hinnehmen. „Der Schiedsrichter ist leider keine klare Linie gefahren, zwei Elfmeter waren keine,“ war Petrina bedient. „Wir müssen uns dennoch ankreiden lassen, in den entscheidenden Momenten wieder nicht die Tore gemacht zu haben,“ stellte er auch klar. In der 62. Minute sorgte Amin El Mard mit dem 2:3 aus TS-Sicht nochmal für Spannung, es reichte aber nicht mehr für etwas Zählbares. Ob die A1 tatsächlich bis zum  kommenden Samstag drei (!) statt zwei weitere Spiele absolvieren muss, dass entscheidet der Hessische Verbands-Spielausschuss. Die Entscheidung lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Den passenden Schlusspunkt unter eine starke Saison setzte das A2-Team von Jannik Zeise und Stephan Berndt. Im letzten Meisterschaftsspiel zu Hause im Rahmen der Jugend-Fußballwoche gelang nicht nur den dritten Derbysieg gegen Ortsnachbar Germania in dieser Saison; damit stand auch die Meisterschaft der Kreisliga Dieburg/Odenwald und der Aufstieg zur Gruppenliga fest. Zuletzt hatte es die U18 nochmal spannend gemacht, im Heimspiel aber keine Zweifel am verdienten Kreisliga-Meister gelassen. Tiziano Impossibile (14.) und Josef Allaw (34.) sorgten für die entscheidenden Tore. Nach dem Spiel wurde verdientermaßen ausgiebig gefeiert. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam.

U17 bleibt auf dem Gaspedal – U16 verliert deutlich

Die U17 schießt sich immer weiter in die oberen Tabellenregionen. Gegen Tabellennachbarn FC Bayern Alzenau siegte das Team von Niklas Winter unter der Woche mit 6:1, gegen die SG Orlen am Sonntag mit 5:1. Im Heimspiel gegen Alzenau ging es nur in eine Richtung. Nick Fassinger (4., 24., 74.), Jannes Müller (16.), Yusuf Wardak (34.) und Mehdi Kohistani (66.) sorgten für die Tore. Gegen die SG Orlen trafen Yusuf Wardak (4.), Arda Yagmur (59.), Ayman Bengarbi (77.), Mehdi Kohistani (79.) und Nick Fassinger (80.) für die Turnerschaft. Die Highlights sind auf der Facebook-Seite und auf dem YouTube-Kanal der Turnerschaft einsehbar.

Für die U16 gab es auf der Abschiedstour in der Gruppenliga auch in Königstädten nichts zu holen. Das Team von Burak Santur unterlag der Alemannia mit 0:6.

Die weiteren Ergebnisse der Jugend

Die U15 hat in der Hessenliga-Abstiegsrunde bei der JFV Bad Soden-Salmünster mit 1:0 gewonnen. Das Tor beim Tabellenletzten erzielte Ahmad Noor Achakzai (20.). Damit beendet die TSO die Abstiegsrunde auf dem 2. Platz und spielt auch in der kommenden Saison in der C-Junioren-Hessenliga. Glückwunsch auch hier an die Mannschaft und das Trainerteam um Hakan Firat und Markus Winter.

Die D1 unterlag beim SV Alemannia Königstädten mit 0:1. Die E1 gewann ihr Derby beim KSV Urberach deutlich mit 12:1 Toren.

Punktspieltermine:  Donnerstag, 26.05.2022: SG Bornheim GW – A1 (10:30 Uhr); Samstag, 28.05.2022: Kickers Offenbach U16 – B1 (13 Uhr), VfB Ginsheim – A1 (16:30 Uhr); Sonntag, 29.05.2022: D2 – DJK Viktoria Dieburg (10 Uhr); Mittwoch, 01.06.2022: Alemannia Königstädten – A1 (19 Uhr / Hessen-Pokal Halbfinale) oder A1 : SG Rosenhöhe (Verbandsliga-Punktspiel).

E-Jugendturnier am Vatertag –

Turnier-Wochenende gehört den Allerjüngsten

Seit Samstag rollt das runde Leder an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden für eine Woche lang noch intensiver als ansonsten gewohnt: Nach zweijähriger Corona-Zwangspause absolviert der Fußball-Nachwuchs endlich seine 38. Jugend-Fußballwoche. Bis kommenden Sonntag herrscht auf TS-Rasen und TS-Kunstrasen täglich Turnier- und Punktspielbetrieb; am „Vatertag“ stehen die E-Jugendturniere auf dem Plan, die Allerjüngsten der G-Junioren sind am Wochenende an der Reihe. Neben den Plätzen und im Fußballwochen-Biergarten unter der TS-Pergola sorgt die TS-Jugendabteilung mit kühlen Getränken und mit „Bratwurst & Co. noch bis Sonntag für den geselligen Teil der 38. TS-Fußballwoche.

Mittwoch 25. Mai:
Fußballwochen-Biergarten ab 17.00 Uhr, Jugend- und Seniorenspiele ab 18.00 Uhr.

Donnerstag 26. Mai:
Turniere E2-Jugend (ab 10.00 Uhr) und E1-Jugend (ab 14.00 Uhr) , Kaffee & Kuchen, Bratwurst & Pommes im Vatertags-Sportplatz-Biergarten (ab 10.00 Uhr).

Freitag, 27. Mai:
Fußballwochen-Biergarten ab 17.00 Uhr, Elternturnier ab 18 Uhr.

Samstag 28. Mai:
Turnier G1-Jugend (ab 10.00 Uhr) und Blitzturnier A2-Jugend, Fußballwochen-Biergarten ab 10.00 Uhr.

Sonntag 29. Mai:
Funino-Spielfest (G-Jugend – ab 10.00 Uhr) und Punktspiel Verbandsliga TS : Ginsheim. Fußballwochen-Biergarten ab 10.00 Uhr.